DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 793 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36 ... 53  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.11.2007, 16:22 
Offline
Wise Senior

Registriert: 14.10.2006, 14:33
Beiträge: 248
Wohnort: Gohliser Straße
Gern geschehen... :D

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: flach wie der Norden
BeitragVerfasst: 26.11.2007, 00:05 
Offline
Senior

Registriert: 22.08.2007, 21:54
Beiträge: 159
Wohnort: Dresden-Strehlen (Nähe Wasaplatz)
... so sieht der aktuelle Bandbreitentrend für den heutigen Nachmittag aus. Mit dieser Perspektve bekommt das Wort Flatrate noch mal eine ganz andere Bedeutung. Das ist mir aber so flach über dem Nullpunkt, daß ich damit definitiv nicht leben will. Es fällt mir schwer, angesichts dessen den "Ball" Richtung DBD/MAXXonair ebenfalls noch flach zu halten.

Und um den wunden Punkt nicht auszulassen: Ich bin mir recht sicher, daß wenigstens alle Nutzer auf meinem Sektor, wenn nicht gar auf der gesamten Basisstation (Kurt-Frölich-Str. in Dresden) diese Werte hatten bzw. haben: http://www.shaas.net/kiosk/connfide/20071125_ISP_DBD_last_43200.png.

Eine Verbesserung, die ich heute trotz heftigst über 100 ms liegender Pings, Verlustraten zwischen 5 und 50 % - in Worten: fünfzig Prozent (!) - sehen kann: Es werden überhaupt noch Werte beim FTP in Empfangsrichtung gemessen. Also wird die Bandbreite nicht mehr (ganz so oft) und/oder für längere Zeit total abgewürgt wie in letzter Zeit. Ein Fortschritt? Möchte ich gern glauben, wenn, ja wenn mir denn jemand bestätigen könnte, daß das eine positive Wirkung eines planmäßigen Administrationseingriffs ist. Da darf geknobelt werden. Der Erfolg hat bekanntlich viele Väter.

Noch eine geläufige Wendung: "Tue Gutes und sprich darüber." Auch das scheint man im Hause MAXXonair nicht zu kennen. Fällt das etwa auch unter wettbewerbsgefährdende Verschlußsachen?

_________________
MAXXonair Comfort (DSL 2000 + Fon) seit 30.08.2007 11:3o Uhr
Backup: T-ISDN max. 59(117)/58 kbit/s
kein DSL via Kabel-Deutschland, Absagen von Arcor (2x), T-com (2x), Versatel (2x), 1&1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.11.2007, 13:46 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 22.05.2007, 12:53
Beiträge: 5
Wohnort: Dresden-Strehlen
@hasienda

....(AP Kurt-Frölich-Str. in Dresden) kann ich so bestätigen, von Bandbreiten keine Spur, die einzige scheinbare Verbesserung momentan sind weniger häufige Komplettausfälle des Netzes.....

alles bleibt wie es ist ...................mist :twisted:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.11.2007, 14:59 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 08.01.2007, 16:37
Beiträge: 64
@hasienda

auch ich kann (Basisstation Kurt-Fröhlich-Str.) nur lahme und lahmste Verbindungen bestätigen.
Zwischen 50 und 220 kbps sind wir auch dabei! :evil:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel
BeitragVerfasst: 28.11.2007, 01:19 
Offline
Senior

Registriert: 22.08.2007, 21:54
Beiträge: 159
Wohnort: Dresden-Strehlen (Nähe Wasaplatz)
hasienda hat geschrieben:
Bei mir hier scheint es sich die Empfangsbandbreite jetzt zwischen 200 und 1200 kb/s "einzupegeln". Trends von Latenz und Bandbreite sind für mich stimmig. Es gibt recht zuverlässig tägliche Qualitätseinbrüche zum Mittag/Frühnachmittag und am Abend. Nimmermüde Kunden begrüßen den nächsten Tag dann wieder mit mindestens der Hälfte der beworbenen Leistung.

Ich hoffe, daß hier weiter am "Datensammeln" gearbeitet wird. Allerdings könnte eine feingliedrigere Referenz auf den Sektor in der Basisstation hilfreich sein. Die etwas kryptische Nummer ist den CPE-internen Webseiten zu entnehmen unter
Code:
http://10.0.0.1/sig_params/index.html


Mit Blick-/Funkrichtung ein paar hundert Meter östlich der Kurt-Frölich-Str. ist das hier
Code:
BS Identifier   0001AA00C930
Stand 24.11.2007

[Edit]
Ich sehe gerade, das war nicht immer so:
Code:
BS Identifier   0001AA00AFF9
Stand: 16.09.2007

(siehe http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/viewtopic.php?p=7175#7175)

Seit heute gg. 03:33 Uhr hänge ich wohl an einem neuen Sektor:
Code:
BS Identifier   0001AA011D00
Stand 27.11.2007

Bemerkt habe ich die Veränderung zuerst deshalb, weil die Latenz heute vormittags so niedrig und stabil war wie lange nicht mehr, die Bandbreite erstmals seit langem 1500 kb/s erreichte, mit Einzelspitze sogar > 2000 kbit, und im weiteren aufgrund des Ausfalls meiner CPE-Überwachung, nachdem die CPE wohl rückgesetzt hat/worden ist, und trotz funktionierender Funkverbindung keine Statusinformationen mehr an das interene Netzwerk abgegeben hat. Nach manuellem CPE-Neustart steht jetzt erstmals obige Sektorenkennung da.

Sollten hier neue Sektorenantennen in Betrieb gehen? Wäre ja nett, wenn mal jemand mit einem reden würde. Schließlich ist da ja auch noch mein Support-Ticket. Der "typische Einbruch" kam allerdings gg. 20:oo Uhr dann doch noch. Vielleicht auch nur ein erster Test? Ich bleibe dran.

_________________
MAXXonair Comfort (DSL 2000 + Fon) seit 30.08.2007 11:3o Uhr
Backup: T-ISDN max. 59(117)/58 kbit/s
kein DSL via Kabel-Deutschland, Absagen von Arcor (2x), T-com (2x), Versatel (2x), 1&1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel
BeitragVerfasst: 28.11.2007, 08:49 
Offline
Wise Senior

Registriert: 17.10.2006, 13:06
Beiträge: 203
hasienda hat geschrieben:
Sollten hier neue Sektorenantennen in Betrieb gehen?

Aus zuverlässiger Quelle weiß ich, dass dem so ist. Es wurden in der letzten Zeit (sagen wir mal "Woche") einschließlich gestern zusätzliche Sektoren an verschiedenen Standorten zugeschaltet.

Das führt zu zahlreichen Problemen (dazu gleich) und löst das Problem der dünnen Berlin-Anbindung in keinster Weise. Allerdings hofft die DBD wohl, so zumindest die Überlast auf den Sektoren in den Griff zu bekommen. Die muss enorm sein, daher auch der umfangreiche Ausbau.

Problematisch wird ein zusätzlicher Sektor, wenn er sich beim Empfänger mit einem anderen Sektor einer anderen BS auf der selben Frequenz trifft. Dann geht nix mehr. Das soll öfter vorkommen, auch ich habe das Problem. Da hilft nur die Blockierung eines der beiden Sektoren. Blöd nur, wenn so ein Sektor der zweitstärkste, also der Ersatzsektor ist. Dann merkt man es erst beim nächsten Ausfall des Primärsektors, weil die Rückfalloption eben nicht funktioniert und ganz Ruhe ist.

Außerdem wurden wohl gelegentlich die bestehenden Sektoren gedreht, soll heißen, sie wurden in der Himmelsrichtung anders ausgerichtet. Was das für die Empfänger bedeutet, die aufgrund Reflexion oder anderweitig wacklig angeschlossen waren, ist ja wohl klar...

elg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.2007, 10:29 
Offline
Junior

Registriert: 28.08.2006, 19:33
Beiträge: 17
Aufgrund dieser Probleme hab ich unseren Vertrag gekündigt

WIMAX war bei uns sowieso noch nicht verfügbar

laut der Aussage eines Mobilfunkhändlers am Polandplatz ist die DBD sowieso das letzte

er meinte " Die DBD sind nur Betrüger... Ich verkaufe das Wimax auch nicht mehr weil ich zunehmend nur noch Ärger habe durch fristlose Kündigungen,d.h. ich bekomme meine Provisionen nicht mehr weil die Kunden schon nach 6 Monaten aufgrund der techn. Probleme kündigen.
Das Wimax ist wie als wenn man durch eine normale Tür 200 Leute durchpressen möchte..."

grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.2007, 20:08 
Offline
Senior

Registriert: 24.02.2007, 20:11
Beiträge: 178
Wohnort: DD-Striesen
Irgendwie ist heute das "gute" Standard-Gateway 89.196.36.1 mausetot, es ist einfach nicht zu bekommen. Stattdessen lande ich immer auf dem 195.71.190.1, was nicht zu verwenden ist. Mit dem 89er hatte ich in den letzten Tagen tatsächlich Werte, mit denen ich einigermaßen leben konnte, aber nun wieder dieses Elend, es ist wirklich zum speien... Die DBD sorgt schon dafür, dass hier die Bäume nicht in den Himmel wachsen und wir uns erst garnicht an solche paradisischen Zustände gewöhnen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.2007, 20:09 
Offline
Junior

Registriert: 20.11.2007, 19:41
Beiträge: 18
Schön wär es ja, wenn man den Vertrag einfach so kündigen könnte. Ich denke, die DBD weiss ganz genau, dass viele leute sowieso nur Wimax-Kunden sind, weil es an Alternativen mangelt.

Ich selbst bin inzwischen so sauer, dass ich lieber gestern als heute aus meinem Vertrag aussteigen würde - wenn ich nur eine andere Möglichkeit finden könnte um ins Netz zu kommen. Ich wohne direkt am Straßburger Platz und die einzige Alternative wäre momentan T-Online. Wäre, wohlgemerkt, denn erst kürzlich musste ich mich darüber aufklären lassen, dass zwar theoretisch eine Anschlussmöglichkeit besteht, im Augenblick aber aus technischen Gründen ein Anschluss nicht möglich wäre. Was immer das heissen mag.


NACHTRAG:

Soeben habe ich in einem Anfall akuter Selbstverachtung doch noch einmal versucht, den Support telefonisch zu erreichen und hatte, oh Wunder, tatsächlich fast sofort einen Techniker an der Leitung. Der hat mir erklärt, dass meine Probleme mit der Downloadrate nicht in einer direkten Überlastung der Antenne zu suchen wären. An der Antenne Marschnerstraße würden ausser mir nur 5 weitere Kunden hängen, wenn das stimmt, kann Überlastung also der Grund nicht sein. Er hat aber unumwunden zugegeben, dass es einen Flaschenhals gäbe der, wie ich es verstanden habe, wohl eher mit mangelnder Bandbreite und mangelnder Kooperation seitens der Konkurrenz zu erklären ist. In spätestens 3 Wochen wäre dieses Problem behoben. In Vorbereitung wäre man intern schon dabei, einige Umschichtungen vorzunehmen, die wohl etwas unglücklich und nicht ganz ausbalanciert wären. Eine hundertprozentige Hilfe konnte mir der Mann auch nicht geben, allerdings hat er mir versprochen, innerhalb der nächsten Stunden immerhin für eine halbwegs erträgliche Trafficrate sorgen zu können.

Na immerhin - endlich einmal ein richtiger atmender Techniker am Apparat. Und eine halbwegs logische Erklärung gabs gleich noch dazu. Ob das alles etwas wert war wird sich dann ja in ein paar Stunden bzw. in etwa 3 Wochen zeigen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.2007, 21:37 
Offline
Senior

Registriert: 24.02.2007, 20:11
Beiträge: 178
Wohnort: DD-Striesen
Borsberg hat geschrieben:
Na immerhin - endlich einmal ein richtiger atmender Techniker am Apparat. Und eine halbwegs logische Erklärung gabs gleich noch dazu. Ob das alles etwas wert war wird sich dann ja in ein paar Stunden bzw. in etwa 3 Wochen zeigen.


Also, ich will Dir ja nicht das zarte Pflänzchen Hoffnung zertrampeln, aber solche Aussagen haben, glaube ich, die meisten hier schon mal bekommen... Und im Moment geht die Tendenz ja eher noch in Richtung "schlechter denn je zuvor". Heute z.B. habe ich glatt 20% Paketverlust, das ist schon herb.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.2007, 22:13 
Offline
Wise Senior

Registriert: 28.12.2005, 09:48
Beiträge: 209
Wohnort: Dresden-Striesen
Jaja, es ist das Letzte hier mit dem Download, kaum noch zum surfen zugebrauchen: Bild

Wenn es Alternativen gäbe.......


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zwischenstand mit Orakelspruch
BeitragVerfasst: 29.11.2007, 22:57 
Offline
Senior

Registriert: 22.08.2007, 21:54
Beiträge: 159
Wohnort: Dresden-Strehlen (Nähe Wasaplatz)
Aus meiner Sicht zeigt sich weiterhin dieses andere, "stabilere" Bild:
http://www.shaas.net/kiosk/connfide/20071129_ISP_DBD_last_43200.png

Im Mittel 10 % Paketverlust und Bandbreite entsprechend 4-ISDN-Kanälen ist hier der neue Mindeststandard von MAXXonair. Kein Witz, die Verbindung hat (immerhin) keine längeren Aussetzer mehr.

Das DBD-Technik-Orakel (selbstgefällig, ahnungslos, aber über jeden Zweifel erhaben) nutzt die Gelegenheit, dies mangels offizieller Erklärung zu deuten:
Mit neuen Sektoren sind hier (und ggf. auch an anderen hochfrequentierten Basisstationen) Nutzerzahlen/Sektor auf ein (vorerst wieder) erträgliches Maß reduziert worden. Jetzt kann man auch hier wieder Neukunden anschließen. :wink: Bis zum nächsten Engpaß.

Zwischen 01:oo und 09:oo Uhr ist interne Netzlast bis hin zur Backbone-Anbindung Richtung Berlin oder Frankfurt direkt so frei, daß jeder, der da noch wach ist, sich an 1000-1500 kb/s freuen kann. In der restlichen Zeit wird massiv, im Klartext ziemlich dilettantisch durch gezieltes Verwerfen von Paketen bis auf ~ 200 kb/s runtergedrosselt, weil die vorherigen Versuche mit dynamischerer Bandbreitenregelung zu massiven Schwankungen und Verbindungsunterbrechungen geführt haben; Orakel Ende.

Die 10 % zuverlässige Leistung sind immer noch eine gute Schätzung. Die Informationspolitik hat sich noch keinen Deut verändert. Der Service ist unerreichbar wie eh und je. Die versprochenen Checklisten wurden bei mir noch nicht gesichtet, genauso wenig wie eine Information zum "besseren, direkteren Kontakt".

Es ist nicht eben leicht, angesichts dieser Situation Fatalisten, Pessimisten, Enttäuschten, eben der Analyse und den Schlüssen von niwu & Co. zu widersprechen. Gibt's hier bald mal ein paar Lebenszeichen von Herrn Peter Rietsch und Jörg Neuhäuser, bitte!

_________________
MAXXonair Comfort (DSL 2000 + Fon) seit 30.08.2007 11:3o Uhr
Backup: T-ISDN max. 59(117)/58 kbit/s
kein DSL via Kabel-Deutschland, Absagen von Arcor (2x), T-com (2x), Versatel (2x), 1&1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zeit für Gutscheine
BeitragVerfasst: 29.11.2007, 23:37 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 23.11.2007, 23:07
Beiträge: 2
Wohnort: DD-Striesen
Hallo hasienda und all die anderen Geplagten,

bitte vergeudet Eure Zeit nicht mehr mit Hotlinetelefonaten und Daueraufzeichnungen. Fordert Eure Gutscheine ein !!! Siehe hierzu meinen Beitrag:

http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/view ... =7204#7204

Nur so wird sich etwas ändern. Brave meckernde, aber zahlende Kunden sind kein Druckmittel!!!

Gruss
Fiebertino


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.2007, 23:59 
Offline
Site Admin

Registriert: 01.12.2005, 19:25
Beiträge: 842
Wohnort: Dresden - Striesen
Bezügl. der Lebenszeichen hatte ich heute das gleiche Bedürfnis und habe eine Mail an JN geschrieben um eine baldige Info wegen der Checklisten zu bekommen. Schließlich wollen wir ja noch vor Weihnachten damit loslegen ;-)

Bisherige greifbare Ergebnisse des Kundentreffens waren, dass zumindest erstmal zwei Leute Testsysteme zugesandt bekommen mit deren Hilfe ein Monitoring möglich ist und eine im Support "verlorengegangene" Aussenantennenverlängerung auf dem Weg ist. Zugegebenermaßen kleine Schritte, aber ich denke die Botschaft ist angekommen. Die Nachricht vom 'Gutes tun und darüber reden' wurde ebenfalls weitergeleitet - JN würde das aber auch gern in der Reihenfolge handhaben.

Wenn die Testsyteme da sind würde ich mich über eine Info hier freuen, zumindest bin ich neugierig wie das umgesetzt wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Druckmittel und andere Wege
BeitragVerfasst: 01.12.2007, 03:14 
Offline
Senior

Registriert: 22.08.2007, 21:54
Beiträge: 159
Wohnort: Dresden-Strehlen (Nähe Wasaplatz)
@fibertino
Aus einem früheren Beitrag hier im Forum solltest Du eigentlich wissen, daß ich die Spielregeln zu Vertragsverbindlichkeiten kenne (siehe dieser Beitrag http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/viewtopic.php?p=6914#6914 mit Verweis auf diesen Beitrag bei WiMAXtalk.de http://www.wimaxtalk.de/wimaxforum/fristlose-kuendigung-meinerseits-moeglich-t863.html#10352.

Mit heutiger Post lasse ich der DBD per Einschreiben/Rückschein meine Forderungen formal und gerichtsfest als 2. Mahnung nochmals zukommen. Dann beginne (auch) ich mit den sicher längst fälligen Zahlungskürzungen. Ich wollte mir zu keiner Zeit mangelnde Gesprächs- und Kooperationsbereitschaft nachsagen lassen. Das hat zwar nicht den gewünschten, ernsthaft ergebnisreichen Dialog gebracht, aber ich fühle mich nun um so mehr im Recht.

Trotzdem reizt mich die Aussicht auf eine funktionierende Breitbandverbindung mehr als der unvermeidliche Rückfall auf ISDN-Internet im Falle einer Vertragskündigung gegenüber MAXXonair. Ich will, daß es funktioniert, wie sich auch bei Kundengespräch mit der DBD letzte Woche jemand äußerte. Die vertraglich zugesicherte (Maximal-)Leistung scheint ja immerhin möglich zu sein, wie meine Tests zeigen. An der Leistungsfähigkeit der oft noch als Neuland bezeichneten WiMAX-Funkstrecke liegt es jedenfalls nicht, und alles andere sind doch "bloß" bekannte Bandbreitenmangagement-Aufgaben. So leicht werden mich die Damen und Herren jedenfalls als kritischen Kunden nicht los. Das ist meine Art, die Sache anzugehen, und vielleicht hilft das "Bohren des dicken Bretts" ja letztendlich auch anderen.

_________________
MAXXonair Comfort (DSL 2000 + Fon) seit 30.08.2007 11:3o Uhr
Backup: T-ISDN max. 59(117)/58 kbit/s
kein DSL via Kabel-Deutschland, Absagen von Arcor (2x), T-com (2x), Versatel (2x), 1&1


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 793 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36 ... 53  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de