DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.10.2008, 18:10 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 21.07.2007, 19:31
Beiträge: 557
Wohnort: Dresden
Grund für den Aufbau von S-BB-O:

Im Zuge des Aufbaus der Anschlussnetze in den neuen Bundesländern wurden passive OPAL-Systeme von verschiedenen Systemlieferanten aufgebaut. Diese passiven OPAL-Systeme sind für rund 850 000 Bedarfsquellen ausgebaut und mit ca. 650 000 Anschlüsse beschaltet. Die passiven OPAL-Systeme sind in 217 Anschlussbereichen eingesetzt.

Struktur der passiven OPAL Netze
Bild

Im Laufe der Zeit haben sich für diese passiven OPAL-Netze verschiedene Problematiken entwickelt.
Dazu zählen:

-die begrenzte Beschaltbarkeit mit ISDN-Basisanschlüssen und

-Primärmultiplexanschlüssen, folglich entsprechende Engpässe bei der Bedarfsdeckung,

-die Bereitstellung von Breitbanddiensten (z. B. T-DSL) ist technisch nicht realisierbar,

-die Lieferfähigkeit von Ersatz- und Erweiterungsmaterial durch die Systemfirmen ist nicht mehr sichergestellt und es erfolgt keine Weiterentwicklung der passiven OPAL-Systeme.

Diese Randbedingungen erfordern einen Ersatz der passiven OPAL-Systeme.

Die OPAL Überbauung:

Im September 2000 wurde der Grundstein für das OPAL-Überbauungsprojekt mit der entsprechendenden Ausschreibung und dem Wettbewerb gelegt. Die Firmen Marconi und Siemens beteiligten sich ab September 2001 an einem Pilotprojekt. Im August 2002 entschied sich die Deutsche Telekom für den Systemlieferanten Siemens; damit konnte der Aufbau Zug um Zug beginnen.
Im Rahmen dieses Projektes werden in den Jahren 2003 bis 2009 alle 600.000 Kunden von der alten passiven OPAL-Technik in das neue Projekt überführt und die alten Techniken aus dem Netz genommen.
Die OPAL-Überbau-Lösung sieht vor, das vorhandene Glasfasernetz in seiner Struktur so zu überbauen, dass neben den Sprachdaten auch die T-DSL-Daten in ein und derselben Glasfaser transportiert werden können. Somit eintwarf die Firma Siemens ein einzigartiges System mit dem Namen MSAP (Multiservice Access Platform).

Der Aufbau dieses Systems

Bild

Bild

ONU: Optical Network Unit

Die ONU dient als Schnittstellenerzeuger in Richtung Endkunden. In relativer Nähe zum Endkunden werden die ONUs platziert, um so auf möglichst kurzem Wege die Teilnehmerversorgung über die Kupferdop-pelader zu gewährleisten. Es gibt Indoor- und Outdoor-Varianten sowie die unterschiedlichen Varianten ONU-S (nur Indoor), ONU-M und ONU-L, abhängig von der Anzahl der zur Verfügung stehenden Ports.

ODT: Optical Distribution Termination

Der ODT ist ein aktiver Verteiler bzw. Konzentrator in einem optischen Verteilernetz. Seine Aufgabe besteht darin, die im Anschlussbereich aufgestellten ONUs mit dem OLT zu verbinden. Je nach geografischer Beschaffenheit des Anschlussbereiches ist die Lage des ODT so zu wählen, dass die Strecke zu den einzelnen ONUs nicht übermäßig ver-schieden ist. Ein Anhaltspunkt für die Entfernung ist die Reichweite der optischen Baugruppen. (Glasfaserverteiler)

OLT: Optical Line Termination

Der OLT besteht im wesentlichen aus dem XpressPass XP140HD, der die Schnittstellen zum ATM/IP-Backbone und zum optischen Anschlussnetz (OAN) realisiert, und dem CMXII, der V5.1-Schnittstellen Richtung DIV realisiert. (Diese Gerät steht in der Vermittlungsstelle)


Die MSAP verfügt über folgende Baugruppen in der ONU:

- a/b-Schnittstellen für POTS
- Uk0-Schnittstellen für ISDN
- ADSL-Schnittstellen
- SDSL-Schnittstellen (PAM16-TC) für ATM
- SDSL-Schnittstellen (TDM) für Festverbindungen


Welche ONUs gibt es:

ONU Smal

Die ONU S ist für den Ausbau von Einfamilienhäusern oder zusätzlich zur Kupferstruktur gedacht, es findet kein Ausbau von Mehrfamilienhäusern statt.

Das Basismodul ist für max. 4 x ADSL über POTS und maximal 4 x ADSL über ISDN konzipiert

Das Erweiterungmodul ist für max. 4 x POTS oder maximal 4 x ISDN oder maximal 4 x POTS und ISDN (gemischt)

Es ist kein SDSL oder SHDSL möglich.

Bild

ONU Medium


Die ONU Medium ist für den Ausbau von Mehrfamilienhäusern sowie den Ausbau von Wohnblocks gedacht. Sie ist als Indoor (Keller eines Hauses) sowohl als Outdoor zu finden. Es ist kein kompletter Straßenausbau vorgesehen.

Diese ONU verfügt über 5 Steckplätze für Linecards, max. 30 DSL Kunden, im Mischausbau POTS/ISDN max. 27 DSL Kunden

folgende Linecards sind verfügbar.

- Service Unit mit 16 Schnittstellen integriert POTS (a/b) und ADSL, davon 15 ADSL-Schnittstellen nutzbar

- Service Unit mit 12 Schnittstellen integriert ISDN (Uk0) und ADSL

- Service Unit mit 4 Schnittstellen SHDSL (TDM) für Circuit Emulation

- Service Unit mit 32 Schnittstellen POTS (a/b)

UMX4MS
Bild
Indoor ONU
Bild
Outdoor ONU
Bild

ONU Large

Die ONU L findet den größten Einsatz, da sie die meisten Kunden verwalten kann. Sie ist als Indoor (noch nie vorgekommen) als auch Outdoor verfügbar. Sie wird für komplette Straßenzüge verwendet.

Sie verfügt über 14 Steckplätze für Linecards, max. 105 Kunden mit DSL, im Mischbetrieb POTS/ISDN sind max. 96 DSL Anschlüsse möglich.

Die Linecards sind identisch mit der der ONU M

UMX4S
Bild
Indoor ONU
Bild
Outdoor ONU
Bild


Die Netzebene ODT und OLT

Der ODT multiplext den von mehreren ONUs kommenden Daten und Sprachverkehr in ein optisches STM-Signal und sendet ihn in Richtung OLT

Als zentrale Einheit im ODT kommt der ATM-Multiplexer XpressPass 140HD zum Einsatz.

Der XP140HD stellt folgende Schnittstellen bereit:

- optische STM-Schnittstelle zum OLT/Voice Gateway
- maximal 43 optische STM-1-Schnittstellen zu den ONUs (MSAP)
- Ethernet 10BaseT-Schnittstelle zum Anschluss des SISA-GK/E

Es sind zwei verschiedene Linecards verfügbar

- Schnittstelleneinschub Quad-STM-1 optisch Singlemode, IR=Intermediate Reach (Reichweite, 0 km bis 15 km) mit LC-Stecker

- Schnittstelleneinschub Quad-STM-1 optisch Singlemode, LR=Long Reach (Reichweite, 15 km bis 40 km) mit LC-Stecker

Bild

Das OLT

besteht im wesentlichen aus dem XpressPass XP140HD, der die Schnittstellen zum ATM/IP-Backbone und zum CMXII sicherstellt.
Er ist für die Trennung von Telefonie und Daten zuständig, er sorgt desweiteren für die direkte Auskopplung von 2-Mbit/s-Festverbindungen (SDSL/SHDSL) damit der Traffic von Geschäfts und Großkunden sicher ist, wird dieser über ein seperates Redundantes Netz übertragen.

Die Systemarchitektur basiert auf einer nichtblockierenden, dualen Schaltmatrix mit einer Gesamtkapazität von 2 Gbit/s. Durch das redundante, ausfallsichere Konzept mit vollem Schnittstellenschutz, Spannungsversorgungen, zentraler Steuerung, Koppelbussen und Synchronisation wird die ständige Verfügbarkeit sichergestellt.

Bild.

Das BB-OPAL Netz wird aufgebaut weil man über ein und dieselbe Glasfaser Daten und Sprache (PSTN) übertragen kann ohne Voice Over IP nutzen zu müssen.

Breitband Opal gehört zu den Ausfallsichersten Netzen der Welt, es ist wesentlich Ausfallsicherer als eine reine TAL, es werden im Endkunden Bereich eine Vielzahl von Störungen vermieden durch den Nahbereich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2008, 18:36 
Offline
Site Admin

Registriert: 01.12.2005, 19:25
Beiträge: 842
Wohnort: Dresden - Striesen
Danke Hubi, sehr interessant - dürfen wir das bei Gelegenheit in die Know-How-Sektion von DSL für Dresden übernehmen? Eventuell auch in den Breitbandkompass?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2008, 20:44 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 21.07.2007, 19:31
Beiträge: 557
Wohnort: Dresden
ja sehr gern


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2008, 22:17 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 19.10.2008, 21:43
Beiträge: 1
Wohnort: 09544
endlich mal eine gute Erklärung zum Aufbau und der Funktionsweise vom S_BB_Opal.... Danke Hubi2007 !! bei uns wurde vor 2 Jahren auf S_BB_Opal umgebaut...
Das einzige was ich etwas schade finde ist, daß nur ADSL möglich ist.
@Hubi2007
sag mal wieso wird S_BB_Opal eigentlich nicht weiterentwickelt, wenn die Technik so gut sein soll? Gibts schon Überlegungen wie man diesen Kunden mehr BB zur Verfügung stellen kann um z.B IP-TV nutzen zu können was ja mit der Technik eigentlich so nicht möglich ist..... :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2008, 23:39 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 21.07.2007, 19:31
Beiträge: 557
Wohnort: Dresden
Um IP-TV zu schauen muss diese Technik vom ATM ins Gigabit Ethernet umgebaut werden. Desweiteren muss die Anbindung von der STM 1 (SDH) auch reines Ethernet werden

Achja nicht die bandbreite macht eine Technik aus sondern die Ausfallsicherheit und das Management


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.10.2008, 14:38 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 14.10.2008, 19:23
Beiträge: 4
Wohnort: Reisewitz
In Kurzform heißt das also das alle welche durch OPAL in der letzten Meile von DSL abgeschirmt sind bis 2009 einen DSL zugang erhalten können?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.10.2008, 16:34 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 21.07.2007, 19:31
Beiträge: 557
Wohnort: Dresden
falsch es ist geplant alle die im passiven OPAL liegen umzubauen. Es gibt ja auch aktives OPAL.

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.11.2008, 19:31 
Offline
Regular-Anwärter

Registriert: 10.10.2006, 15:13
Beiträge: 25
Wohnort: DD-Löbtau
Hallo Hubi,

auch von mir erstmal Danke für die Erklärungen zur S-BB-OPAL-Technik.

Bei uns (Baluschekstr. 9) liegt ja seit ca. 1992 PON, mit Raynet-Technik im Keller. Die ganze Geschichte läuft bis heute aber doch ziemlich unzuverlässig. Meine Kunden "wundern" sich mitunter über die Ansagen, der Teilnehmer ist nicht erreichbar oder noch schlimmer die Rufnummer sei nicht vergeben o.ä..
Das betrifft zumindest noch einen anderen ISDN-Anschluss hier im Haus, ob POTS davon betroffen ist, weiß ich nicht.

Wird jetzt beim hoffentlich baldigen Wechsel auf BB-O das PON für ISDN abgeschalten und bleibt nur noch für Kabel-TV aktiv oder läuft nur DSL über die neue Leitung und ISDN wie gehabt weiter über PON.

Weiter oben im Thread steht ja zumindest, dass S-BB-O auch POTS/ISDN unterstützt, die Frage ist nur, ob das dann auch genutzt wird.

Schon mal danke für die Aufklärung.

Viele Grüße
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.11.2008, 01:41 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 21.07.2007, 19:31
Beiträge: 557
Wohnort: Dresden
Also erstmal die Ansage die Rufnummer sei nicht vergeben ist sicherlich falsch denn diese Ansage kommt nur wenn die Rufnummer im S12 (Vermittlungstechnik) nicht programmiert ist. Bei der Ansage dieser Teilnehmer ist Momentan nicht erreichbar kommt nur bein ISDNern vor, wenn das NTBA nicht dran hängt, bzw. wenn die Technik sich aufhängt. Bei analogen ist das nicht so denn diese Rufen immer.

Ja die alte Technik wird komplett abgeschalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.11.2008, 11:48 
Offline
Regular-Anwärter

Registriert: 10.10.2006, 15:13
Beiträge: 25
Wohnort: DD-Löbtau
Hallo Hubi,

vielen Dank für die Antworten.

Zitat:
Also erstmal die Ansage die Rufnummer sei nicht vergeben ist sicherlich falsch denn diese Ansage kommt nur wenn die Rufnummer im S12 (Vermittlungstechnik) nicht programmiert ist.

Bin mir schon ziemlich sicher diese Ansage beim Anruf meiner Nummer von unterwegs bereits gehört zu haben.

Zitat:
Bei der Ansage dieser Teilnehmer ist Momentan nicht erreichbar kommt nur bein ISDNern vor, wenn das NTBA nicht dran hängt, bzw. wenn die Technik sich aufhängt.

Dann wohl letzteres, der NTBA wurde in der Vergangenheit getauscht (ohne Besserung), auch hat der kompetente und freundliche Servicekollege damals (>5 Jahre) meine TK-Anlage incl. internen S0 mit überprüft - ohne Ergebnis.
Ich habe mich halt mit arrangiert, gelegentlich haben mich Kunden angesprochen, was denn mit meinem Telefon los sei.

Ist ja auch alles jetzt Schnee von gestern. Weil.....

Zitat:
Ja die alte Technik wird komplett abgeschalten.


Hurra!!

Dann hoffe ich mal dass der Umschaltkollege bald vorbeikommt, ich sitze geschäftlich auf O2-UMTS, die im Moment wohl gravierende Überlastungsprobleme hier haben, so dass ich mit meinem Webshop gestern Abend seit langem wieder mal auf ISDN ausweichen musste.

BTW, lässt sich mit S-BB-O auch C&S-Comfort Plus buchen, um die Hotspot-Flatrate mit zu bekommen. Scheint mir im Rahmen des befristeten Angebotes mit 49EUR ganz OK zu sein.

Schönes Wochenende noch und
Viele Grüße
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.11.2008, 19:39 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 21.07.2007, 19:31
Beiträge: 557
Wohnort: Dresden
Natürlich kannst du auch Comfort Plus buchen, alledings bekommst du kein 16000. Wenns um Hotspotflat geht kann ich das verstehen sonst isses nutzlos.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de