DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17.11.2006, 08:35 
Offline
Site Admin

Registriert: 16.11.2005, 09:54
Beiträge: 810
Wohnort: Dresden - Striesen
Nach unserem Gespräch am 15.11.2006 beim Förderverein Bürgernetz Dresden e.V. möchte ich mich dazu kurz äußern.

Der FBN e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Bildungsauftrag. Er bietet den Mitliedern über die zahlreichen WLAN-Access-Points in Dresden, Radebeul, Freital und Coswig einen Zugang zum Intranet. Hier können sich die Mitglieder z.B. in einem gut besuchten Forum nicht nur über technische Probleme, sondern auch über vieles mehr austauschen. Es finden zahlreiche vom Verein organisierte Veranstaltungen statt, die für die Mitglieder kostenlos sind.

Ans Intranet wird jedes Mitglied angebunden, der entweder eine Sichtverbindung zu einem Access-Point und somit eine stabile WLAN-Verbindung hat oder der sich anderweitig über das Internet ins Intranet einwählt. Als Bonus gelangen die Mitglieder über das Intranet auch ins Internet, um sich bilden zu können. Diese Verbindung ist zwar jederzeit verfügbar, aber bei Ausfällen kann es sein, dass es eine gewisse Zeit dauert, bis das Problem behoben ist, denn um die Probleme kümmern sich ausschließlich die Vereinsmitglieder.

Deshalb sucht der Verein auch engangierte Mitglieder, die zwar nicht unbedingt von Technik viel Ahnung haben müssen, aber bereit sind, sich mit der WLAN- und Netzwerktechnik ein wenig auseinander zu setzen. Hier geht es insbesondere um die Betreuung der einzelnen Access-Points (Aufbau, Wartung) und die Unterstützung anderer Mitglieder (Hilfe bei Installation, Behebung von Problemen, etc.). Im Vordergrund steht nicht der reine Internetzugang, sondern die Gemeinschaft als solches.

Eine Übersicht über die Access-Points des FBN e.V. gibt es hier in Form einer Google Map.

Wer also Interesse hat und sich in den Verein einbringen möchte, kann sich an folgende Kontakte wenden:

----------------------------------------------------
Förderverein Bürgernetz Dresden e.V.
Freiberger Straße 8
01067 Dresden

Telefon: 0351/4903700
Telefax: 0351(/4903711

Internet: www.fbn-dd.de
E-Mail: kontakt@fbn-dd.de
----------------------------------------------------

Ronny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007, 15:09 
Offline
Regular

Registriert: 11.11.2006, 19:33
Beiträge: 46
Klasse, ich empfange gerade:

www.fbn-dd.de_WST4_WPA2 Signalstärke: gut
www.fbn-dd.de_WST4 Signalstärke: gut
www.fbn-dd.de_WST3 Signalstärke: gut
www.fbn-dd.de_WST3_WAP2 Signalstärke: gut

Nicht etwa mit einer Außenantenne, sondern mit der eingebauten WLAN-Karte des Modems in der Stube. Und das an der Kötzschenbrodaer Straße, also weit weg vom Wasserturm.

Das Problem ist nur, welche Frequenz bleibt für mein WLAN-Netz in der Wohnung übrig?

Vielen Dank FBN!

_________________
Viele Grüße aus dem
Speckgürtel

Geschwindigkeit ist doch Hexerei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007, 15:33 
Offline
Site Admin

Registriert: 16.11.2005, 09:54
Beiträge: 810
Wohnort: Dresden - Striesen
Speckgürtel hat geschrieben:
Das Problem ist nur, welche Frequenz bleibt für mein WLAN-Netz in der Wohnung übrig?

Mit dem Netstumbler kannst du schauen, welche Kanäle/Frequenzen noch frei sind. Ideal sind die Kanäle 1,7,11.

Ronny

_________________
Boot mieten in Dresden, Inflatable Stand Up Paddle Boards, Custom Made Wetsuits, Urlaub auf der Insel Usedom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007, 16:12 
Offline
Regular

Registriert: 11.11.2006, 19:33
Beiträge: 46
rproft hat geschrieben:
Mit dem Netstumbler kannst du schauen, welche Kanäle/Frequenzen noch frei sind. Ideal sind die Kanäle 1,7,11.

Ronny


Um genau zu sein, es bleibt nichts mehr frei, da sich die Frequenzen der Kanäle überschneiden. Unter den Bedingungen wie heute, kann das WLAN-Netz zu Hause vergessen und muss verkabeln.

_________________
Viele Grüße aus dem
Speckgürtel

Geschwindigkeit ist doch Hexerei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007, 16:41 
Offline
Site Admin

Registriert: 16.11.2005, 09:54
Beiträge: 810
Wohnort: Dresden - Striesen
Speckgürtel hat geschrieben:
Um genau zu sein, es bleibt nichts mehr frei, da sich die Frequenzen der Kanäle überschneiden. Unter den Bedingungen wie heute, kann das WLAN-Netz zu Hause vergessen und muss verkabeln.

Hab ich mir fast schon gedacht. Das Problem wird früher oder später auf viele von uns zukommen. Denn auch mein WLAN-Router von der DBD strahlt über die Grenzen meiner Wohnung hinaus und auch ich bekomme nach und nach mehr WLAN-Netze "zu Gesicht". Wenn alle Kanäle belegt sind, kann es schwierig werden, ein gutes WLAN-Netz in der Wohnung aufzubauen. Dann bleibt wirklich nur noch die Verkabelung, wenn Routerstandort ungleich PC-Standort(e) ist.

Ronny

_________________
Boot mieten in Dresden, Inflatable Stand Up Paddle Boards, Custom Made Wetsuits, Urlaub auf der Insel Usedom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007, 16:59 
Offline
Site Admin

Registriert: 01.12.2005, 19:25
Beiträge: 842
Wohnort: Dresden - Striesen
Ganz so schlimm ist es nun auch wieder nicht. Bei allen "normalen" Anwendungen (surfen, Zugriff auf Word-Dateien, Drucken übers Netzwerk, ...) wirst Du meist nicht viel davon merken dass in der weiteren Nachbarschaft WLANs auf dem gleichen Kanal laufen. Problematisch wird's bei zeitkritischen Anwendungen die eine große Bandbreite erfordern (z. B. Video-Streaming).
Es ist ja nicht so dass gar nichts mehr geht wenn zwei WLANs auf dem gleichen Kanal arbeiten - mann muss sich halt nur (vereinfacht ausgedrückt) in die insgesamt verfügbare Bandbreite reinteilen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007, 17:06 
Offline
Regular

Registriert: 11.11.2006, 19:33
Beiträge: 46
bigalex hat geschrieben:
Es ist ja nicht so dass gar nichts mehr geht wenn zwei WLANs auf dem gleichen Kanal arbeiten - mann muss sich halt nur (vereinfacht ausgedrückt) in die insgesamt verfügbare Bandbreite reinteilen.


Wenn sich Router auf dem gleichen Kanal "Bandbreite" teilen sollen, setzt dass voraus, dass sie miteinander Verbindung aufbauen können. Das ist aber in dem Fall nicht gegeben, da der FBN zwar mit 4 Kanälen bei mir reinstrahlt, aber andererseits von der Existenz meines Routers und WLAN-Karten gar nichts weiß. Die haben doch keine Reichweite von 2 km+Wände. Die 4 senden also fröhlich drauflos, und ich muss sehen, was noch übrig bleibt.

_________________
Viele Grüße aus dem
Speckgürtel

Geschwindigkeit ist doch Hexerei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007, 17:33 
Offline
Site Admin

Registriert: 01.12.2005, 19:25
Beiträge: 842
Wohnort: Dresden - Striesen
Nicht ganz. Die Router bauen nicht in direktem Sinne eine Verbindung auf sondern versuchen Kollisionen beim Senden zu vermeiden bzw. wenigstens zu erkennen, siehe http://www.heise.de/netze/artikel/80521/1.

Du hast jetzt natürlich insofern recht, dass die APs des FBN von Dir möglicherweise nicht allzuviel mitbekommen werden. Aber ich denke nicht, dass dadurch bei Dir jetzt überhaupt nichts mehr geht. Solange Du Dich im näheren Umkreis Deines APs befindest dürftest Du auch eine vernünftige Verbindung hinbekommen.

Aber ich wildere hier wieder ausserhalb meines Reviers und bevor ich noch mehr Halbwissen verbreite kann vielleicht jemand von den FBNlern was Konkreteres schreiben - hier gibt es doch sicher schon Erfahrungen wie stark sich die FBN-Accesspoints und lokale Heimnetzwerke gegenseitig beeinflussen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007, 20:04 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 21.10.2006, 20:52
Beiträge: 85
www.fbn-dd.de_WST4_WPA2
www.fbn-dd.de_WST4
www.fbn-dd.de_WST3
www.fbn-dd.de_WST3_WAP2

Bei den APs handelt es sich um Virtuelle Interfaces. Dahinter stehen jeweils nur ein Gerät. Es sind also nur 2 Kanäle belegt. Er sollte aber dein Netz nicht wirklich stören, da deine Geräte ja wesentlich näher beieinander sind. Entscheidend sind die Empfangswerte, die sollten nicht mehr so gut sein nach 2 KM.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007, 20:48 
Offline
Regular

Registriert: 11.11.2006, 19:33
Beiträge: 46
Konkret sieht die Geschichte so aus. Da gerade gutes Wetter ist, sehe ich die FBN's mit "gut" (einen von Elbland24 auch noch), meinen eigenen WLAN-Router mit "ausgezeichnet".
Da es sich um einen UMTS-Router handelt mache ich den Unterschied am Speedtest fest. Per WLAN hatte ich gerade eine Übertragungsrate von 60 kBit/s im Download. Anschließend verkabelt waren es 340 kbit/s.
Dazu kommen bei WLAN Verbindungsabbrüche etc.
Bei schlechtem Wetter (Regen, Nebel u.s.w.) verbessert sich die Situation für mich, dafür empfange ich den FBN, den ich ja nicht will nur noch schwach und einige gar nicht mehr.

Ich kann mich natürlich auch ein Zimmer weiter nach hinten zur Elbe hin verziehen. Dort sind zwar die WLAN-Probleme geringer (eine Wand mehr), dafür ist aber auch die UMTS-Verbindung schlechter.

Man kann natürlich auch grundsätzlich verkabeln. Bei einem Notebook ist das aber nicht unbedingt im Sinne des Erfinders. Also hoffe ich auf schlechtes Wetter!

_________________
Viele Grüße aus dem
Speckgürtel

Geschwindigkeit ist doch Hexerei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007, 21:14 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 21.10.2006, 20:52
Beiträge: 85
Möglicherweiße hat dein Wlan da ein Problem. Hast du den Stromsparmodus im Laptop für das Wireless ausgeschaltet?? Das verursacht solche Phänomene, wenn der an ist. Ich habe bei mir solche Probleme nicht, obwohl ich hier 10 Netze empfange und einen FBN AP auf meinem Dach habe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2007, 13:37 
Offline
Regular

Registriert: 11.11.2006, 19:33
Beiträge: 46
sven hat geschrieben:
Möglicherweiße hat dein Wlan da ein Problem. Hast du den Stromsparmodus im Laptop für das Wireless ausgeschaltet?? Das verursacht solche Phänomene, wenn der an ist. Ich habe bei mir solche Probleme nicht, obwohl ich hier 10 Netze empfange und einen FBN AP auf meinem Dach habe.


Das Problem existiert auch mit dem Desktop bei einer WLAN-Verbindung. Abgesehen davon ist wie gesagt das Problem geringer, wenn ich aus Gründen des Wetters die FBN-AP's mehr oder weniger verschwinden.

Es ist sicher ein Unterschied, ob man einen AP mit Richtantennen auf dem Dach hat, oder ob die einem direkt in die Wohnung strahlen. Mal von der Tatsache abgesehn, dass mir auch für Richtantennen bei 2 km Entfernung die Signalstärke doch ungewöhnlich stark vorkommt.

_________________
Viele Grüße aus dem
Speckgürtel

Geschwindigkeit ist doch Hexerei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2007, 22:51 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 21.10.2006, 20:52
Beiträge: 85
Sind halt gute Antennen :-).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.2007, 16:22 
Offline
Regular

Registriert: 11.11.2006, 19:33
Beiträge: 46
100 mW, 2 km, 60° Abstrahlwinkel :?: :?: :?:

Wäre es eigentlich unfair, wenn ich meine alten Kumpels vom Funkamt der Deutschen Post mal in die Spur schicke. :oops:
Der eine oder andere arbeitet ja noch in dem Bereich.

_________________
Viele Grüße aus dem
Speckgürtel

Geschwindigkeit ist doch Hexerei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.2007, 20:06 
Offline
Site Admin

Registriert: 01.12.2005, 19:25
Beiträge: 842
Wohnort: Dresden - Striesen
Wie wäre es, wenn Du es erst mal damit versuchst mit den Leuten vom FBN zu reden? Möglicherweise liegt das Problem ganz woanders und Dir kann jemand weiterhelfen?. Aber ich glaube die Chance hast Du Dir gerade verbaut.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de