DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Altfrankener Str.
BeitragVerfasst: 22.01.2007, 13:02 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 22.01.2007, 12:31
Beiträge: 4
Hallo,

wohne Altfrankener Str. und bin auch von der Außenwelt abgeschnitten :roll:
Also bitte melden, wenn es Neues gibt.

Stevy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.01.2007, 16:07 
Moin moin, auch ich bin ein stiller Leser und Leidtragender in Löbtau Stollestraße ...

Arcor hat mir vorige Woche abgesagt nachdem mir noch im Arcor Shop selbst zugesichert wurde das es geht... Naja, Versuch war es Wert.
Komischerweise wurde mir schon 2005 gesagt das die Telekom seit einem Jahr, also 2004, Kabel und sonstige Hardware in dem Krisengebiet verlegt... klasse.

Auch ich werde hier gespannt jeden weiteren funktionierenden Hausanschluss verfolgen in der Hoffnung das auch ich eines Tages zu den Auserwählten gehöre... Eigentlich schlimm wenn man bedenkt das in jeden kleinen 200-Seelen-Dorf DSL anliegt und in der Landeshauptstadt man vergeblich wartet...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.01.2007, 17:49 
Offline
Junior

Registriert: 07.02.2006, 13:32
Beiträge: 18
Wohnort: Dresden-Löbtau
Also vorhin grad war einer von der Telekom da (Conertplatz) und fragte (unverbindlich), ob wir für den Internetzugang die Telekom benutzen. (Das müsste er aber wissen, dass wir das nicht tun).

Derzeit würde DSL 1000 anliegen, im März 2000 und ab Herbst 6000. Ob man das glauben soll?

Vielleicht liegt der Grund auch hierdrin, dass ich heute früh via Fax meinen Festnetzanschluss bei der Telekom gekündigt habe, da DSL ja doch nicht so schnell kommt, dachte ich. Schließlich habe ich ja Genion.

_________________
Manchmal ist es schön, ein alter Sack zu sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.01.2007, 20:26 
Offline
Senior

Registriert: 05.03.2006, 19:40
Beiträge: 132
Wohnort: Dresden
Wenn die Telekom sagen meinen meisten ein Telekommunikationsunternehmen und nicht die Firma T-Com (als Teil der Firma Deutsche Telekom). Den letzten "Telekom"-Menschen hab ich weggeschickt, weil er vom Firmen-PC aus gucken kann was ich für einen Anschluss habe :twisted:

_________________
FBN-DD: Förderverein Bürgernetz Dresden e.V. - Bildung rund um die neuen Medien


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2007, 12:22 
Offline
Junior

Registriert: 27.01.2007, 12:47
Beiträge: 15
Bei mir (Rudolf-Renner-Str.) war vor 2 Tagen ein "echter" T-Com-Mitarbeiter und verkaufte mit einen DSL-1000-Anschluss. Auf meine Einlassung bzgl. der bekannten Krisensituation in diesem Wohngebiet rief er 2 mal bei seiner "DSL-Auskunft" an und sicherte mir die Verfügbarkeit zu.

Ich harre jetzt der Absage der T-Com mit der Begründung: "...technische Überprüfung ergab..."

Ich vermute, dass hinter der ganzen Sache nur der Versuch steckt mich und andere von Tele2 u.ä. zurückzuholen. Die DSL-Absage wird wohl erst nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist erfolgen. Somit behält man seinen neuen Surf&Call-Tarif für 35€, surf fällt flach und man ist so klug als wie zuvor.

namoh


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2007, 14:41 
Offline
Junior

Registriert: 07.02.2006, 13:32
Beiträge: 18
Wohnort: Dresden-Löbtau
Ja DSL 1000 geht eigentlich überall - leider ist es kein DSL 1000, sondern nur max. DSL 300 und dafür soll ich 35 EUR zahlen? Nein danke!
Verar***en kann ich mich allein!

_________________
Manchmal ist es schön, ein alter Sack zu sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2007, 16:02 
Offline
Junior

Registriert: 27.01.2007, 12:47
Beiträge: 15
Das verstehe ich nicht. Wie so soll das plötzlich funktionieren? Gebuddelt wurde hier nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2007, 16:12 
Offline
Junior

Registriert: 07.02.2006, 13:32
Beiträge: 18
Wohnort: Dresden-Löbtau
Naja, es ist eben kein richtiges DSL, das ist nur irgendein Zwischending. Kenne mich technisch nicht so aus. Aber das haben mir schon mehrere Leute gesagt.

_________________
Manchmal ist es schön, ein alter Sack zu sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2007, 16:28 
Offline
Junior

Registriert: 27.01.2007, 12:47
Beiträge: 15
na da bin ich ja mal gespannt. Selbst 300 wären für mich ein Quantensprung gegenüber meiner Modemfolter. Das Ganze hätte nur einen Haken: Wimax (wenn es denn mal käme) wäre für mich 1 Jahr lang tabu.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2007, 17:41 
Offline
Junior

Registriert: 07.02.2006, 13:32
Beiträge: 18
Wohnort: Dresden-Löbtau
Naja, Du kannst ja zweiwas parallel laufen lassen, falls einwas ausfällt ;)

_________________
Manchmal ist es schön, ein alter Sack zu sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2007, 23:26 
Offline
Junior

Registriert: 27.01.2007, 12:47
Beiträge: 15
Hallo brunoremix. Ich habe mich mal auf anderen Foren etwas informiert. das mit dem 1000er-DSL ist garantiert eine Ente. Ein sicheres Zeichen, dass man auf Super-highend-Glasfaser surft ist eine Modemverbindung mit höchstens 31,2 kbit/s.

Ich wundere mich seid ca. 10 jahren darüber, dass mein 56er nicht mehr hergibt. Jetzt weiß ich also, dass Glasfaser nicht nur DSL verhindert, sondern auch noch die Modemquälerei ausbremst. Mich kotzt das nur noch an...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.01.2007, 09:56 
Offline
Senior

Registriert: 16.01.2006, 13:17
Beiträge: 158
Wohnort: Dresden-Löbtau (Süd)
Moin!

namoh hat geschrieben:
Ein sicheres Zeichen, dass man auf Super-highend-Glasfaser surft ist eine Modemverbindung mit höchstens 31,2 kbit/s.


Ein Grund, warum ich mir schon vor Jahren ISDN angeschafft hatte, waren die ständig schwankenden Verbindungsgeschwindigkeiten beim Modem. Bei ISDN sind es konstant 64kbit/s (bzw. 128kbit/s bei Kanalbündelung). DSL geht momentan noch nicht, weil auch bei uns (noch) Glasfaser anliegt. Die Anschlusskisten dafür sind im Keller, Kupferkabel wurde aber Ende letzten Jahres gelegt, nur noch nicht angeschlossen...
Trotzdem glaube ich nicht, dass das mit den 31,2kbit/s stimmt (Quelle wäre interessant).
Warum ich das nicht glaube? Weil ich erst letztes Jahr ein neues Notebook mit integriertem Modem gekauft hatte und das zu Hause an einem a/b-Wandler (ISDN nach analog) auch mal ausprobiert habe. Und damals wurde die Verbindung mit leckeren 56kbit/s aufgebaut. Ich kann mir nicht vorstellen, dass mein a/b-Wandler mehr kann, als die Anschlusskästen der T-Com.
Ich denke, bei Dir gibt es noch andere Probleme, wie z.B. ein Verlegen der Telefonleitungen im Haus direkt neben den Stromleitungen für die einzelnen Wohnungen, minderwertige Verkabelung im Haus bzw. in der Wohnung etc. Schon ein leichtes, kaum vernehmbares Brummen auf der Leitung, das durch falsches Verlegen der Kabel hervorgerufen wird, kann Deine Modemgeschwindigkeit ausbremsen.
Gruss, Helge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.01.2007, 14:25 
Offline
Junior

Registriert: 27.01.2007, 12:47
Beiträge: 15
Zitat:
Trotzdem glaube ich nicht, dass das mit den 31,2kbit/s stimmt (Quelle waere interessant).
Warum ich das nicht glaube? Weil ich erst letztes Jahr ein neues Notebook mit integriertem Modem gekauft hatte und das zu Hause an einem a/b-Wandler (ISDN nach analog) auch mal ausprobiert habe. Und damals wurde die Verbindung mit leckeren 56kbit/s aufgebaut. Ich kann mir nicht vorstellen, dass mein a/b-Wandler mehr kann, als die Anschlusskaesten der T-Com.


Die Quelle ist ein user auf einem anderen Forum, kann ich mal raussuchen. Die Erklaerung ist diese: T-Com hat im Keller a/d-Wandler die nur mit 31,2 kbit/s laufen, da die Installation vor der 56er Aera erfolgte. Wenn Du jetzt per ISDN digital ueber GF online bist kann Dein eigener Wandler natuerlich die 56 kbit/s komplett digitalisieren und Du bist nicht auf den schwachbruestigen T-Com-Wandler angewiesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.01.2007, 15:29 
Offline
Junior

Registriert: 07.02.2006, 13:32
Beiträge: 18
Wohnort: Dresden-Löbtau
ISDN habe ich vor einem reichlichen Jahr abgeschafft, da es nirgends eine Flatrate gab und immer über 100 EUR Online-Kostne wollte ich nicht haben.

Deshalb habe ich mir erstmal eine UMTS-Flaterate von eplus geholt und das ist allemal schneller als ISDn und kostet 50 EUR im Monat.

Die 1000er DSL-Lüge in Löbtau wird wohl noch eine Weile Bestand haben...

_________________
Manchmal ist es schön, ein alter Sack zu sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.03.2007, 12:59 
ist auf der Stollestraße nun nochmal bei irgendjemand was passiert, außer Absagen natürlich? :wink:

Nachbar bekommt wenigstens nen WLAN Signal über nen Hotspot (die Anmeldung dort ist wieder ein Kapitel für sich), ich wohne zu niedrig bzw. mit der falschen Hausseite dahin...


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de