DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.10.2006, 09:51 
Offline
Senior

Registriert: 30.09.2006, 20:59
Beiträge: 153
Wohnort: Löbtau-Nord
Anonymous hat geschrieben:
Rob hat geschrieben:
AFAIK ist das GF z.B. hier in Striesen nichtmal für VDSL nutzbar....


wieso? vorraussetzung ist doch das auf dem kasten im keller die bezeichnung "HYTAS" steht. bei mir ist das jedenfalls so und ich wohne in blasewitz. oder ist das falsch?


Nicht ganz richtig:
Für VDSL muss ganz neue Infrastruktur gebaut werden, d.h. neue Glasfaser neue OSLAMs und neue, auf Kupfer basierende, Anschlüsse im Keller (vom OSLAM bis ins Haus wird Kupfer genutzt). Soll heißen: alles was momentan an Glasfaser-Technik in deinem Keller hängt wird überflüssig, da diese Technik in die OSLAMs wandert...


Zuletzt geändert von Excavated am 10.10.2006, 23:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.10.2006, 10:32 
danke für die ernüchterung!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.10.2006, 17:36 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 16.10.2006, 16:09
Beiträge: 77
Wohnort: DD
Ich werd noch irre hier... es ist nicht zu fassen, ihr kloppt euch gegensetig de Köppe ein, und ebensowenig kann ich nich nachvollziehen, weshalb alles so total rosarot gelendet für Wimax die Hände ins Feuer legt.

Es ist ne ganz einfach und billige Rechnung, der Gast deutete es schon mal...:

WIR leben in einer kapitalistischen Marktwirtschaft, also alles pure Kalkulation, und den Marktvorteil bei minimalem Risiko sichern. Also: wen interessiert dann der Kunde, der kein DSL hat?

WENN ihr dann alle, mindestens ein Jahr den Vertrag bei WiMax gemacht habt, und die bei euch aufbauen, werden sich viele dann evtl. auch mal die Leistungsbeschreibung und AGB´s durchlesen, und spätestens da das erste mal aufwachen. Ich finde auch nicht, das es „konkurrenzfähig“ ist, nicht auf Dauer....Und IRGENDWANN, sollte die Kom ihre „Drohung“ wahr machen, werden plötzlich sehr viele Leute, die heute noch auf die Telekomiker schimpfen, plötzlich genauso denken, wie der Gast.

Es SEI denn, die Funkanbieter ziehen nach. Eigentlich frage ich mich eh schon, wie das DD-LAN und das Bürgernetz zu der ganzen Sache stehn...obwohl, ...ich glaube es zu wissen...

In dem Moment, wo z.B. die Kom ankündigt, das Netz ausbauen zu wollen, die weissen Flecke eingrenzen will, stockt allen anderen Alternativanbietern der Atem, dann beginnen die Riskikokalkulation, und der Dienst am Kundenwird erst mal zweitrangig....denn: was nutzt ein Ausbau und eine Erweiterung, wenn einem dann doch sachte un gemächlich die Kunden davon laufen, weil, und das ist das System, eben DOCH NUR LEISTUNG ZÄHLT.

Also, ehrlich gesagt, mir ist mittlerweile irgendwie buggi, wer wem was anbieten will... und trotz all euere Mühen in Ehren zu halten, aber ich sehe hier, seit dem ich in dem Loch wohne, nicht den geringsten Fortschritt, das, was existiert, ist für viele trotzdem nicht ohne grösseren Aufwand erreichbar...und ich habe nunmal einfach keinen Bock mehr zu käsen und zu labern, wie schön es doch wäre, WENN....

Der Affentanz geht ja dann auch mal gleich bei der Primacom weiter....einer der Vereine, die JETZT schon ihre Kunden ans Kreuz nageln wollen....

Ich für meinen Teil bleibe dabei, mir n paar Freunde/Kumpels/Leidensgenossen zu suchen, eine Richtfunk/Repeater/Routerstrecke einzurichten, dazwischen ein paar existierende DSL Zugänge zu packen...und ab geht die Luzi.
Mir ist klar, das wir kein vergleichbares Highspeednetz hinbekommen, aber es hilft schon, wenn man nicht die den Wecker beim serven stellen muss...!!
Und, vorausgesetzt, das es läuft, wird es auch nur so lange laufen, wie es eine finanziell verträglichere Alternative darstellt, als der ganze Müll hier. Von der Internetkohle die ich die ganzen letzten zwei Jahre geblecht habe, hätte ich mir schon meinen eigenen Hotspot oder DSL Knoten kaufen können.....und das ist jetzt definitiv genug...

Und wer weiss, evtl. entwickelt sich ja ein solches Funknetz dann doch noch irgendwann mal richtig als Konkurenzprodukt...die Vorteile liegen ja eh schon auf der Hand...und der 802.11n Standart lässt sicher auch nicht mehr lang auf sich warten.. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.10.2006, 18:16 
Offline
Site Admin

Registriert: 01.12.2005, 19:25
Beiträge: 842
Wohnort: Dresden - Striesen
Foghiker hat geschrieben:
Also: wen interessiert dann der Kunde, der kein DSL hat?
Dich interssiert es. Und Ronny und mich. Und wenn sich noch ein paar Leute mehr dafür interessieren die auch was bewegen wollen dann passiert auch was.

Zitat:
Ich finde auch nicht, das es „konkurrenzfähig“ ist, nicht auf Dauer....
Was heist schon auf Dauer. Lösungen für die Ewigkeit gibts nicht.

Zitat:
Es SEI denn, die Funkanbieter ziehen nach.
Das ist die positive Seite der Medaille die sich MARKT nennt.

Zitat:
der Dienst am Kundenwird erst mal zweitrangig...... und das ist das System, eben DOCH NUR LEISTUNG ZÄHLT.

Hier hast Du Dir gerade widersprochen. Es zählen auch Preis und Kundenservice.

Zitat:
Ich für meinen Teil bleibe dabei, mir n paar Freunde/Kumpels/Leidensgenossen zu suchen, eine Richtfunk/Repeater/Routerstrecke einzurichten, dazwischen ein paar existierende DSL Zugänge zu packen...und ab geht die Luzi.


Wir leisten gern Unterstützung. Wenn Du ein paar Leute und einen Namen für das Kind hast richten wir gern einen eigenen Forenbereich ein, bzw eine entsprechende Seite oder einen Link.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.10.2006, 19:44 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 17.10.2006, 19:27
Beiträge: 60
Wohnort: Dresden Löbtau-Nord
Foghiker hat geschrieben:
Es SEI denn, die Funkanbieter ziehen nach. Eigentlich frage ich mich eh schon, wie das DD-LAN und das Bürgernetz zu der ganzen Sache stehn...obwohl, ...ich glaube es zu wissen...


Was DDLAN macht weiss ich nicht, evtl. versuchen, guenstiger zu sein oder aber in Gebieten praesent zu sein, die WiMAX nicht erfasst. Auf Dauer aber werden sie sich wohl nicht halten koennen. Dafuer ist der Service zu schlecht. Bei den DBD hege ich ja die eine Hoffnung, denen aufs Dach steigen zu koennen wenn etwas nicht klappt. Das geht derzeit beim FBN nicht und bei DDLAN...naja.

Das Buergernetz mit ihrem Bildungsauftrag, der ja in der Vereinssatzung verankert ist, wird sich eher freuen, die 80% Inaktiven etwas dezimieren zu koennen. Ich denke, die werden sich prima damit abfinden koennen, die komplette Struktur auf 5ghz umbauen und vllt. irgendwann mal das Trafficlimit aufheben. Who knows.

Zu den ganzen kapitalistischen Textbausteinen - du hast sicher Recht - wo kein Markt da auch keine Impulse. Ich denke, die Telekom wird aktiv, wenn WiMAX ordentlich laeuft. Das hat sie schon immer gemacht - also genau dort investiert, wo andere schon eine gewinntraechtige Marktsituation hergestellt haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.10.2006, 23:29 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 16.10.2006, 16:09
Beiträge: 77
Wohnort: DD
Ich versuch mal, das ganze auseinander zu klamüsern…..allerdings:
1. unter gewissen Gesichtspunkten fällt es mir schwer, loyal zu bleiben…also sorry
2. sehe ich immer Querverbindungen, die Reaktion, die eine Gegenreaktion erzeugt.

Deshalb beschreibe ich in folgendem explizit nur MEINE Sicht:

Tatsache:
Seit ich hier wohne, ist das Thema DSL aktuell….WAS gibt es:

Kabel DSL… geht nicht.
SkyDSL … geht nicht.
UMTS ….. geht nicht
Powerkom… geht nicht
Primacom ….geht nicht
DD-Lan …. geht nicht
Bürgernetz … geht nicht

Hab ich was vergessen?

WAS funktionieren könnte:

UMTS… zu teuer
Powerkom …zu teuer..
Primacom…hat hier zwar ausgebaut, aber klappt die Firmeninterne Struktur nicht…Dresden sagt ja, Kabel Deutschland will nichts davon wissen, und in Kesselsdorf geht niemand ans Hallofon, von Wischiwaschi und ablenkenden Informationen ganz zu schweigen…wenn ich dürfte, würde ich den Mailverkehr veröffentlichen….

DD-Lan ….kein vernünftiger Empfang
Bürgernetz …kein vernünftiger Empfang

Letztere finde ich zwar alternativ attraktiv…aber:

DD-Lan: auf die konkrete Anfrage, ob Interesse besteht, hier einen Repeater/Hotspot einzurichten, war die einzige Antwort ein Vertrag, der mir teure Modem und Antennentechnik an die Backe nageln will.

Das Argument, das hier auf dem Boden ein verwertbares Signal anliegt, und mehr Kunden einsteigen würden, wenn sie das Netz über USB oder PCI OHNE grossen finanziellen Aufwand erreichen könnte, wurde strickt ignoriert….in meiner ersten resoluten Konsequenz eine einzige konkrete Antwort: PGH! Pech ge habt….wer nich, will hat schon !

Und wo bitte bleibt DA der Kunde? Tschullegung, wenn es darum geht, nur Hardware zu verkaufen, brauch ich diesen Anbieter schon mal nich, dafür bin ich selber führend genug..

Bürgernetz, steige ich gerade ein….allerdings, wozu brauch man tausende von Leuten, Mails, Foren, Diskussionen, wenn die toten Zonen nicht erst seit gestern existieren? Woran liegt das? Mangelndes Durchsetzungsvermögen gegenüber den Vermietern? ??????
Glaubt ihr nicht, das eventuelle Diskrepanzen über finanzielle Mittel, sprich Grundgebühren kompensiert werden könnten…?

Warum stecken die Initiativen in Ecken fest, wo bereits alles passiert ist? Nicht mal ansatzweisse zu kapieren, sich den noch offen Markt jetzt noch schnell zu sichern? Wenn dann die Kom präsent ist, könnt ihr alles, was bisher hier getextet und diskutiert wurde, in ne grosse Kiste packen und verbuddeln…

Noch mal...für mich, und das mag evtl. die falsche Einstellung sein, SO wie ich hier sitze, gibt es immer noch KEINE Lösung…!

Warum??? Ich versteh es nämlich nicht!!!

DAS ist in allerletzter Konsequenz der Punkt schlechthin…!!

Achso….und wenn WiMax schreibt: verfügbar…WAS NICHT STIMMT…und im selben Atemzug offenbart, das evtl. Mehrkosten zu Lasten des Kunden gehen, fühle ich mich schon etwas verarscht…

Und nun….:

„der Dienst am Kunden“ – „Hier hast Du Dir gerade widersprochen.“

HALLO, ich BIN einer von vielen potenziellen Kunden, und das nicht erst seit gestern!!!

Ne Leutz, tut mir einfach sorry, für heute hab ich n Overload und kein Bock mehr zu diskutieren, stöpsel jetzt noch mal den Scanner und finde doch nur mein eigenes Netz…das Funzt wenigestens, wenn auch ohne DSL….und mein Router würde sich über Connections aus der Nachbarschaft freuen…. Bridge oder WDS, das wäre schon mal Anfang….hab keinen Bock mehr hier nur mit nem fremden offenen WLAN HP Drucker aus der Gegend zu quatschen…also wenn dann zumindest mal jemand Ecke Mosenstr / Haydnstr. zugegen ist…..pse Answer !!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2006, 00:00 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 17.10.2006, 19:27
Beiträge: 60
Wohnort: Dresden Löbtau-Nord
Was du hier heruntergerasselt hast ist im Endeffekt der Grund, warum sich die Initiative seitens Ronny ueberhaupt gebildet hat. Er konnte sich auch nicht mit der Situation abfinden.

Nicht nur dir ist es unbegreiflich, warum beispielsweise die Telekom Millionen in den Netzausbau anstatt in die Netzerweiterung steckt. Finanzpolitik schafft nunmal keine Werte.

Aber um dir etwas Land abzugraben: Das Buergernetz sollte dir weiterhelfen koennen. Wenn du dich ueber den Netzzugang hinaus engagierst, zudem Ideen fuer eine Erweiterung in einen fuer dich empfangbaren Bereich gibst, sollte sich bestimmt was machen lassen. Falls du ueberhaupt aufgenommen wirst. Es ist und bleibt aber ein Verein und kein Provider, das vergessen halt viele.

Auch DDLAN ist sicher an einer Erweiterung interessiert, auch wenn - in meinem persoenlichen Fall - vorgeschlagen wurde, erstmal eine 5m Stange aufs (wohlgemerkt geschlossene) Dach zu montieren, daran die Antenne zu installieren und fortan als Hotspot zu fungieren. Ja das waren sie, die Bedingungen um da ueberhaupt einen Netzzugang zu bekommen X-D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2006, 11:04 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 16.10.2006, 16:09
Beiträge: 77
Wohnort: DD
Genau DAS meinte ich! Dui zahlst für die Errichtung "deiner" Empfangstechnik, und heimlich still und leise fungiert das Teil als Hotspot/Verteiler....ich kann dich beruhigen, den selben Weg, ich sagte es ja schon versucht WiMax auch zu gehn....!

Soviel dann dazu!

Und was das Bürgernetz betrifft, der Haken ist, das viele Leute einen DSL Zugang suchen, mir persönlich reicht halt eben wie schon gesagt, ein Zugang ins I-Net wo man sich auch mal n paar Flash´s und PDF´s anschauen, ohne das einem "die Zeit davonläuft", aber das WÄRE halt eben Vorrausetzung für mich, um überhaupt irgendeinem Verein bei zutreten.
Und das eben auch, ohne n Haufen Kohle für n paar Kilobit Bandbreite zahlen zu müssen, wie gesagt, für den Bereich gibts schon einen bestimmten Anbieter, der hohe Kosten für wenig Leistung bietet.

Und ich finde leider, das irgendwie alle bestehenden Angebote sich eben DOCH die Notlage zu nutze machen, und damit am eigentlich, und dazu noch gross beworbenen Ziel vorbei schiessen!

Und wenn die Strategie und das Angebot so toll funzen würde, wie es geschrieben steht, dann gäbe es mehr Hotspots, auch seitens dd-lan und wir würden alle nicht DESWEGEN hier sitzen!!!

Ob es nun der richtige Weg ist, das Leute wie ich versuchen, selbst so ein Teil auf die Beine zu stellen, und letztlich die Gefahr besteht, das eben diese dann wie Pilze aus dem Boden spriessen, weil es JEDER versuchen will, sei mal dahingestellt....weiss ich nicht.

Ich verstehs immer noch nich

:roll:

P.S.
und auch die Tatsache, das selbst ein Grossteil der Interessenten selbst offenbar sich nur auf dem Schaffen anderer ausruhen wollen, und der Meinung sind, irgendwer wirds schon richten, (mag aber evtl. nur in meiner Ecke so sein), wird mich aber auch definiv kein grösseres Netz ins Leben rufen lassen....ich versuch es halt wie schon beschrieben auf der Basis des "Freifunk"es, wer dabei ist ist dabei, wer nich will und sich auch nich damit beschäftigt, muss halt draussen bleiben....

Viele scheinen zu vergessen, das halt eben der Spruch: "Gemeinsam sind wir stark!" halt irgendwo DOCH, und nicht nur in dem Bereich, eine gewisse Bedeutung hat. Alllerdings, bevor wieder irgendwelche Sprüche zwecks "Wiedersprüchlichkeit" kommen...

Ich habe keinen Bock meine Kraft den falschen Leuten in den Hals zu werfen, und nur als Mittel zum Zweck da zu stehen.

Sorry, so stellt sich das nämlich für mich dar...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2006, 11:21 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 17.10.2006, 19:27
Beiträge: 60
Wohnort: Dresden Löbtau-Nord
Die Kundenendgeraete bei WiMAX sind nicht dazu in der Lage, einen Hotspot zu bilden. Weiterhin finde ich die Montage/Anschlussgebuehren gar nicht mal so teuer. Als ich kurz nach der Testphase von DSL meinen Anschluss bestellt habe, musste ich da weitaus mehr zahlen als es jetzt bei WiMAX der Fall ist. Auch das FBN hat eine _ordentliche_ Aufnahmegebuehr. Aber du willst ja auch was, also hast du auch zu investieren. Als Nutzer von DDLAN steht dir ja auch frei, deine eigene WLAN Hardware zu nutzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2006, 14:50 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 16.10.2006, 16:09
Beiträge: 77
Wohnort: DD
"Die Kundenendgeraete bei WiMAX sind nicht dazu in der Lage, einen Hotspot zu bilden."

Wieder dran vorbei: Noch mal....zum mitmeisseln...!

WiMax sagt verfügbar! Ein einigermassen verwertbares Signal gibts nur auf dem Boden. Also: um das "verfügbare" Angebot bereit stellen zu können, bedarf es in MEINEM Falle mindestens eines Repeaters unterm Dach.

Das wiederum heisst, laut WiMax: das für es für mich definitv teurer wird, als die normale Anschaltgebühr.
Um noch deutlicher zu werden, WiMax sagt eine Dienstleistung zu, die in der roten Zone liegt!

Und noch was. Dem nötigen Repeater ist es scheissegal, was Leute denken oder glauben, der macht alle freigegebenen Kanäle auf, führt maximal eine MAC Kontrolle durch, schleift und verstärkt das empfangene Signal durch....und vola...schon haben wir einen kleinen Hotspot, der je nach Umgebungsbedingungen mehr als nur einen Kunden bedienen kann!!...

Das ganze noch mit zwei vernünftigen Aussentennen garniert, haben wir einen etwas grösseren Hotpot...usw. usw. usw..

Und auch das sagte ich schon, der finazielle Mehraufwand über die normale Schaltungsgebühr hinweg geht zu Lasten des Kunden, und der bezahlt dann konsequenterweisse auch den "Verteiler" ....

Für die Leute, die in der grünen Zone sitzen, ist das alles kein Thema, die brauchen im schlimmsten Falle ne ordentliche Antenne...

Aber: um die geht es hier nicht!!!
Bitte lesen!
... auch das Thema DD-Lan wurde schon geklärt, verhält sich analog zu WiMaxx...

ich schreibs auch gern noch ein 5. mal.....

Ich will einfach nich mehr warten, bis WiMaxx oder DD-Lan mit beschriebener Strategie ihr Netz erweitert haben....

Deseiteren kann ich mir auch den Eindruck nicht verwehren, das hier einige Leute dabei sind, die in genannten Firmen aktiv sind....sorry...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2006, 15:13 
Offline
Regular

Registriert: 23.07.2006, 16:39
Beiträge: 42
Wohnort: Dresden - Striesen
Foghiker hat geschrieben:
"
Das wiederum heisst, laut WiMax: das für es für mich definitv teurer wird, als die normale Anschaltgebühr.
Um noch deutlicher zu werden, WiMax sagt eine Dienstleistung zu, die in der roten Zone liegt!
[..]
Und auch das sagte ich schon, der finazielle Mehraufwand über die normale Schaltungsgebühr hinweg geht zu Lasten des Kunden, und der bezahlt dann konsequenterweisse auch den "Verteiler" ....


Wieso solltest du bitteschön so EINEN Verteiler bezahlen? Du zahlst die einamlige Einrichtgebühr und deine monatliche Anschlußgebühr. Warum solltest du auf einmal so einen Repeater bezahlen?
Jetzt sag mir nicht das ist in den Preisen miteinkalkuliert. AcH nEIn. Das ist doch klar das solche Kosten kalkulert werden müssen. Aber denkst du einer von der Wimax :wink: klingelt AN der Tür und verlangt von dir die Kosten: "Wir mussten netzerweiternde Massnahmen ergreifen um ihnen den EMPFANG zu gewährleisten. Das macht 1 Mille." Jaja.

Die WiMax :wink: (DBD) STELLT dir eine Antenne zum Empfangen des Signals zur Verfügung.
Ob die ... ach egal mir isses Wurst. Ich WOLLTE schreiben das es den ihr Bier is wenn die dir die Stange aufs Haus setzten. Oder hast DU ne Eigentumswohnung?

Foghiker hat geschrieben:
Deseiteren kann ich mir auch den Eindruck nicht verwehren, das hier einige Leute dabei sind, die in genannten Firmen aktiv sind....sorry...


Oh ja alle sind böse.

*Sorry ich kann mich nicht zügeln.*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2006, 15:40 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 16.10.2006, 16:09
Beiträge: 77
Wohnort: DD
Mich stört mal einfach Punkt 4.2 der Leistungsbeschreibung....entweder/oder....was denn nun???

Und irgendwo steht auch geschrieben, das Kosten die die Installationspauschale überschreiten, SOWIESO zu Lasten des Antragstellers gehen....

So...und soll ich jetzt noch hoch rechnen, was in MEINEM Falle die Installation/Technik in der roten Zone kosten würde??

Was mir auch schon aufsties, war die Auskunft eines "Mitarbeiters", der der mir doch tatsächlich die im Paket angegebene Bandbreite garantiert hat.

Und auch das steht anders geschrieben!!
(und ist technisch so wieso nicht haltbar)

Und nun gehen wir mal davon aus, das ich von allem keinen blassen Dunst hätte....

naja, egal.... macht schön weiter...

Ich werd mir den Spass mit der DBD machen....sobald ich die Kohle für die "normal" vorgesehene Aktivierung zusammen hab...... dann sehn mer weiter...

Das ändert aber trotzdem nichts an meinem Plan....und wenns nur n Netz zum zocken etc. wird...

Greetz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2006, 15:44 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 16.10.2006, 16:09
Beiträge: 77
Wohnort: DD
achso, und auch auf die konkrete Frage, welche Bandbreite den mindestens garantiert werden kann, gabs auch keine Antwort, wurde totgeschwiegen, also kanns mir auch passieren, das ich bei effektiven 300-700 Kb rauskomme, und darf mich nicht aufregen, weil es ebenfalls in der Leistungsbeschreibung verankert ist....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2006, 16:09 
Offline
Site Admin

Registriert: 01.12.2005, 19:25
Beiträge: 842
Wohnort: Dresden - Striesen
Foghiker hat geschrieben:
WiMax sagt verfügbar! Ein einigermassen verwertbares Signal gibts nur auf dem Boden. Also: um das "verfügbare" Angebot bereit stellen zu können, bedarf es in MEINEM Falle mindestens eines Repeaters unterm Dach.

Dachentennen sind für Privatkundenanschlüsse nicht vorgesehen.

Zitat:
Um noch deutlicher zu werden, WiMax sagt eine Dienstleistung zu, die in der roten Zone liegt!
Könntest Du das etwas präzisieren. Wenn möglich ohne Kraftaussdrücke und maximal einem Ausrufezeichen pro Satz?

Zitat:
Und noch was. Dem nötigen Repeater ist es scheissegal, was Leute denken oder glauben, der macht alle freigegebenen Kanäle auf, führt maximal eine MAC Kontrolle durch, schleift und verstärkt das empfangene Signal durch....und vola...schon haben wir einen kleinen Hotspot, der je nach Umgebungsbedingungen mehr als nur einen Kunden bedienen kann!!...
WTF - von was für einem Repeater sprichst Du hier?

Zitat:
Und auch das sagte ich schon, der finazielle Mehraufwand über die normale Schaltungsgebühr hinweg geht zu Lasten des Kunden, und der bezahlt dann konsequenterweisse auch den "Verteiler" ....

Verteiler? Repeater? Wir sind aber immer noch bei WiMAX oder verwechseltst Du hier was mit WLL?

Zitat:
Für die Leute, die in der grünen Zone sitzen, ist das alles kein Thema, die brauchen im schlimmsten Falle ne ordentliche Antenne...
Und die Leute in der orangen Zone bekommen sobald das irgenwie geht eine grüne Zone und keine Dachantenne.

Zitat:
Ich will einfach nich mehr warten, bis WiMaxx oder DD-Lan mit beschriebener Strategie ihr Netz erweitert haben....

Und Du meinst, nur weil Du Dich hier mächtig aufregst, auf alles schimpfst ohne die Zusammenhänge zu kennen und noch dazu völlig irreführende Infos in den Raum wirfst (ich erinnere nur mal an den Thread http://www.geteilt.de/phpBB2/viewtopic.php?t=294)
kommen jetzt ganz viele Leute zu Dir und sagen bitte, bitte, lass uns zusammen ein Mesh-Netz bauen? Stichwort: Soziale Intelligenz.

Zitat:
Deseiteren kann ich mir auch den Eindruck nicht verwehren, das hier einige Leute dabei sind, die in genannten Firmen aktiv sind....sorry...

Falls Du Ronny und mich damit meinst: Wir unterstützen die DBD insoweit, als das wir hier Kommunikationsarbeit leisten, Fragen weiterleiten und/oder beantworten, versuchen die bei der Netzeinführung auftretenden Probleme zu identifizieren und zusammen mit der DBD auf eine Lösung hinzuarbeiten. Ich denke das das insofern opportun ist, als dasss wir mit viel Mühe soviele Leute zusammengeholt haben, dass sich die DBD überhaupt für DD interessiert und hier mehrere Millionen Euro in die Netzinfrastruktur investiert. Wir holen doch nicht einen Anbieter nach Dresden und lassen ihn dann im Regen stehen.
Ich denke dass das auch in Deinem Interesse ist - wir wollen alle, dass es möglichst schnell geht mit dem Netzaufbau (Ronny, ich, die Leute hier im Forum und nicht zuletzt die DBD). Ausserdem sind wir weiterhin für alle anderen Alternativen offen - wenn hier jemand eine gute Idee hat unterstützen wir ihn gern. Was wir nicht machen werden ist, selbst eine Infrastruktur aufzubauen - dafür haben wir weder das Geld noch die Zeit noch das Know-How.
Wenn Du konstruktive Vorschläge für weitere Lösungen hast - sie sind gern gesehen. Das ist aber nicht mit ein paar Antennen aufstellen und Routern hinsetzen getan. Wartung, Betreuung und Haftung müssen geklärt sein - das ganze muss organisiert und finanziert werden. Wenn das so super einfach wäre würde der FBN schon längst ganz Striesen abdecken.

Rummotzen ist ja so einfach ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2006, 16:39 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 16.10.2006, 16:09
Beiträge: 77
Wohnort: DD
Hallo....irgendwie vergeht mir die Lust....ich meine es auch echt nicht böse, aber alles worum es hier geht, hab ich nun schon mindestesten 10 mal versucht zu erklären...ich merke aber das ich offenbar zu doof für euch bin...

Deshalb so knapp und einfach wie möglich, nicht so hübsch wie bei euch...und aus die Maus.

Naürlich alles unter der Maßgabe, das die Verfügbarkeit ein beiden Fällen (DD-Lan & DBD) bestätigt wurde, ich aber keines der Signale in meiner Wohnung, sondern nur reichlich dünne auf dem Boden bekomme...also der klassische Fall von ALLEN, die in meiner Ecke und weiter Richtung Elbe rumschweben.

"Dachentennen sind für Privatkundenanschlüsse nicht vorgesehen."
*in meinem Fall aber nötig, um das Angebot bereit stellen zu können.

" Könntest Du das etwas präzisieren. Wenn möglich ohne Kraftaussdrücke und maximal einem Ausrufezeichen pro Satz? "
*sollte man nicht einfach nur ja sagen, wenn schon rot

" WTF - von was für einem Repeater sprichst Du hier? "
*was willste wissen, Typ, Marke ???? oder allgemein?? (dazu hätte ich später noch was zu sagen)

"Verteiler? Repeater? Wir sind aber immer noch bei WiMAX oder verwechseltst Du hier was mit WLL?"
* no Comment

" Und die Leute in der orangen Zone bekommen sobald das irgenwie geht eine grüne Zone und keine Dachantenne."
* ohne Zweifel, genauso wie bald KabelDSL, DVB-T, DSL übers Kabelfernsehn....und alle möglichen anderen Dienstleistungen....wann hab ich das schon mal gehört? .......tüdeldidummdidei....

"Stichwort: Soziale Intelligenz. "
* 09.02.2006 14:41 war der letzte Eintrag.....und dann Stille...mhhh...wie kam das zu stande??? (das entschärfe ich dann aber auch noch später etwas, nich das es jetzt als Vorwurf genommen wird)

"Falls Du Ronny und mich damit meinst: "
* wo hab ich denn das nu geschrieben ??????

Oki, dann haben wir das ja soweit erst mal durch...

Noch was ganz am Rande. Prinzipiell stelle ich mich NICHT gegen die Alternativanbieter, mich ärgert, wie schon gesagt, die Art und weisse.
Das es nicht mit Rumgemotze getan ist, das ganze auch n Haufen administrativen Aufwand bedeutet, ist mir alles schon vollkommen klar, und weder streite ich das ab, noch wöllte ich das verheimlichen, ABER: das rechtfertig meines Erachtens nach NICHT, das gezielt, selbst hier im Board, und vom Anbieter selbst, definitve Falschaussagen getroffen werden...sorry, DAS übersteigt mein Verständnis.
Und wirklich sauer bin ich auch deshalb, weil die Aktivierung mal wieder alle traf, ausser die, die hoffnungsvoll und voller Erwartungen JETZT wieder und immernoch nur Rauchzeichen geben müssen...

*Repeater: mal völlig anders gedacht, wenn sie schon gezwungen sind, nur für mich eine entsprechende Anlage zu setzen, und das analog dazu bei vielen anderen tausend Menschen hier HINTEN der selbe Fall (zwangsweise ) ist, ist eine entsprechende Station viel kostengünstiger als tausend aufwendige Kleininstallationen.

Das meinte ich mit: erst mal ja sagen.....sehr leichtsinnig, wie ich finde!!!

Und noch mal sorry, weder suche ich Streit, noch will ich irgend jemand vollpöpeln, ich lege nur die Fakten und das was ist, trotz aller eure Mühen, auf den Tisch....und das ist hier hinten leider immer noch: NICHTS .... ugga agga....

Ich wäre auch halb so sauer, wenn ich nicht über das klein gedruckte der DBD gestossen wäre....und deren Falschaussagen...also sorry...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de