DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 793 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 48, 49, 50, 51, 52, 53  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.02.2009, 10:13 
Offline
Senior

Registriert: 13.11.2007, 12:46
Beiträge: 121
Wohnort: Dresden-Löbtau
Im Moment geht mal wieder nicht, bin gerade auf Arbeit und habe versucht die SensorBox zu erreichen.
Was sagt denn deine Quelle zu so etwas: Da schieben sich die Router das Pakt ständig hin und her. Eigentlich hätte ich eine Fehlermeldung erwartet, dass der Host nicht erreichbar wäre. Aber Frankfurt und Berlin schieben sich die Pakete ständig hin und her.

Ist nicht das erste Mal, dass ich soetwas beobachte.

Routenverfolgung zu digitalmaik.homeip.net [89.196.62.206] über maximal 100 Abschnitte:

1 <1 ms <1 ms <1 ms x.x.x.x
2 44 ms 44 ms 44 ms x.x.x.x
3 44 ms 44 ms 43 ms x.x.x.x
4 49 ms 49 ms 50 ms h-ea1-i.H.DE.NET.DTAG.DE [62.154.50.94]
5 59 ms 59 ms 59 ms 62.214.61.9
6 58 ms 59 ms 59 ms po1.hhb002isp006.versatel.de [62.214.111.85]
7 64 ms 64 ms 63 ms 10g-8-1.ber023isp005.versatel.de [62.214.110.42]
8 64 ms 65 ms 64 ms 10g-8-4.ber022isp005.versatel.de [62.214.110.46]
9 68 ms 68 ms 68 ms 10g-8-1.fra020isp005.versatel.de [62.214.110.50]
10 68 ms 68 ms 68 ms 62.214.110.78
11 65 ms 64 ms 65 ms 89.202.134.58
12 66 ms 65 ms 66 ms dbd-fra-bbrt02.dbd-breitband.de [89.199.253.10]
13 64 ms 65 ms 65 ms dbd-fra-acs02.dbd-breitband.de [89.199.253.22]
14 81 ms 81 ms 82 ms dbd-brl-bras04.dbd-breitband.de [89.199.252.174]
15 86 ms 82 ms 81 ms dbd-fra-acs02.dbd-breitband.de [89.199.253.22]
16 98 ms 98 ms 97 ms dbd-brl-bras04.dbd-breitband.de [89.199.252.174]
17 98 ms 97 ms 97 ms dbd-fra-acs02.dbd-breitband.de [89.199.253.22]
.
.
.
94 731 ms 730 ms 731 ms dbd-brl-bras04.dbd-breitband.de [89.199.252.174]
95 731 ms 732 ms 732 ms dbd-fra-acs02.dbd-breitband.de [89.199.253.22]
96 747 ms 747 ms 748 ms dbd-brl-bras04.dbd-breitband.de [89.199.252.174]
97 748 ms 747 ms 748 ms dbd-fra-acs02.dbd-breitband.de [89.199.253.22]
98 764 ms 765 ms 763 ms dbd-brl-bras04.dbd-breitband.de [89.199.252.174]
99 764 ms 764 ms 764 ms dbd-fra-acs02.dbd-breitband.de [89.199.253.22]
100 781 ms 781 ms 779 ms dbd-brl-bras04.dbd-breitband.de [89.199.252.174]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Lahmen ist gar kein Ausdruck hier
BeitragVerfasst: 28.02.2009, 16:25 
Offline
Senior

Registriert: 13.11.2007, 12:46
Beiträge: 121
Wohnort: Dresden-Löbtau
In der Letzten Woche hatte ich mal wieder ein paar Totalausfälle.
Internet ging 3 Mal nicht für insgesamt 10 Stunden,
Telefon (über MAXXonair) fiel in der letzten Woche für mehr als 2 Tage aus auf 4 Störungen verteilt.
Ich habe 5 Mal dort angerufen (vom Mobile aus ca. 20 Min je 50ct.
Ich habe keine Lust mehr.

Die AP scheinen wirklich nicht überlastet zu sein. Auf meiner Antenne (Frequenz) hängen lt Support 100 bis 120 Teilnehmer. Die Kapazität bei 3,5 MHz Bandbreite und optimaler Modulation liegt bei 224 MBit/s Bruttodatenrate, d.h 100 Teilnehmer mit knapp 2 Mbit. Für Internetanwendung würde man bei 200 Teilnehmern erste Auswirkungen spüren, aber blöd wenn die Leitung dahinter nicht ausreicht. Je BS sind ja mehrere Frequenzen vergeben und angeschlossen.

Es kann also nicht am Funk liegen. Ist aber auch egal. Ich habe jedenfalls keine Lust noch irgendwelche Zeit in das Projekt zu investieren. Ich ärgere mich nur immer wieder wenn ich meine Zeit sinnlos vergeude, weil die Verbindung nicht funktioniert.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.02.2009, 17:00 
Offline
Senior

Registriert: 24.02.2007, 20:11
Beiträge: 178
Wohnort: DD-Striesen
Es geht mir genauso. Seit November ist der Anschluß im Grunde nicht zu gebrauchen durch die ständigen disconnects. Wenn's dann scon mal connected erscheint, kommen entweder die Bits tröpchenweise oder mit maximal 200 kbit/s. Seit Wochen schicke ich denen Mails mit Hardcopys und Statistiken: einmal behaupten sie, es wäre nichts angekommen (zu dumm aber auch, daß ich Lesebestätigungen sammle), oder es kommt der Standart-Spruch: Wir haben weitere Einstellungen verbessert/optimiert, bitte beobachten Sie weiter. Das Ergebnis ist immer das gleiche, es geht noch schlechter als vorher.
Aber inzwischen schicke ich dort nix mehr hin, es ist für die Katz' :? Entweder wollen sie nicht, oder sie können wirklich nicht, keine Ahnung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: 28.02.2009, 17:36 
Offline
Site Admin

Registriert: 01.12.2005, 19:25
Beiträge: 842
Wohnort: Dresden - Striesen
digitalM hat geschrieben:
Auf meiner Antenne (Frequenz) hängen lt Support 100 bis 120 Teilnehmer.

Ich denke nicht, dass der Support eine Überbuchung der BS zugeben würde.
Davon unabhängig habe ich aber ebenfalls nicht den Eindruck, dass es an der Verbindung CPE<->BS liegt, die ist eigentlich gleichbleibend gut.

_________________
Breitbandkompass rocks! ... und für die tägliche Dosis interessanter Belanglosigkeiten: Follow me on Twitter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re:
BeitragVerfasst: 28.02.2009, 18:59 
Offline
Senior

Registriert: 13.11.2007, 12:46
Beiträge: 121
Wohnort: Dresden-Löbtau
bigalex hat geschrieben:
Ich denke nicht, dass der Support eine Überbuchung der BS zugeben würde.

Der Typ von heute und gestern klang ziemlich ehrlich und die Sachen die er mir erzählte waren auch nicht widersprüchlich, wie sonst.
bigalex hat geschrieben:
Davon unabhängig habe ich aber ebenfalls nicht den Eindruck, dass es an der Verbindung CPE<->BS liegt, die ist eigentlich gleichbleibend gut.

Na ja, wenn Du dir mal bei den Erweiterten Infos die Daten der CPE anschaust wirst Du feststellen, das Packetloss auf der Funkseite bei 0% liegt, währen du auf IP-Ebene 20% oder mehr hast. Also liegt es definitiv nicht an der Funkanbindung.

Den Anschluss, der für jede BS an den Backbone bei mittlerer Auslastung und einer Überbuchung von 500% (normal für Internet) benötigt wird, kann sich ja jeder selbst ausrechnen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.03.2009, 21:53 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 26.02.2009, 23:30
Beiträge: 1
volleyballer hat geschrieben:
Es geht mir genauso. Seit November ist der Anschluß im Grunde nicht zu gebrauchen durch die ständigen disconnects. Wenn's dann scon mal connected erscheint, kommen entweder die Bits tröpchenweise oder mit maximal 200 kbit/s. Seit Wochen schicke ich denen Mails mit Hardcopys und Statistiken: einmal behaupten sie, es wäre nichts angekommen (zu dumm aber auch, daß ich Lesebestätigungen sammle), oder es kommt der Standart-Spruch: Wir haben weitere Einstellungen verbessert/optimiert, bitte beobachten Sie weiter. Das Ergebnis ist immer das gleiche, es geht noch schlechter als vorher.
Aber inzwischen schicke ich dort nix mehr hin, es ist für die Katz' :? Entweder wollen sie nicht, oder sie können wirklich nicht, keine Ahnung.


Wenn die wollten, dann könnten die schon, aber warum jetzt investieren, wenn eh bald fast alle Nutzer DSL nutzen, weil sie die ständigen Lügen und Ausreden nicht mehr hören können.

Mich haben die *piiiieeepp* am Freitag angerufen und wollten mir mal wieder irgendwelche *Zucker* auftischen. Als ich dann meinte er soll mir doch mal erklären, was Sie gemacht hätten, da ich Kommunikationstechnik studiert habe und das sehr gut auch im Detail verstehen würde kam nur als Antwort ehm öhhh mmhhhh das darüber darf ich Ihnen keine Auskunft geben.
Von mir bekommen die jetzt jeden Abend eine Beschwerdemail mit Log, was ich mir auch speichere. In kürze gibts dann ne Frist in der MaxxOnAir die Probleme beseitigen soll, aber da die das eh nicht können wars das dann mit dem Vertrag und ich surfe lieber auf Arbeit bis VDSL endlich da ist.

Edit (by bigalex): Bitte trotz aller Verärgerung sachlich bleiben. Sowohl Beleidigungen als auch Fäkalausdrücke lösen das Problem nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re:
BeitragVerfasst: 02.03.2009, 23:06 
Offline
Site Admin

Registriert: 01.12.2005, 19:25
Beiträge: 842
Wohnort: Dresden - Striesen
digitalM hat geschrieben:
Der Typ von heute und gestern klang ziemlich ehrlich und die Sachen die er mir erzählte waren auch nicht widersprüchlich, wie sonst.
Ich will die Aussagen der überbuchten BS auch nicht verallgemeinern, und kann _natürlich_ nicht sagen was speziell auf den Sektor des AP zutrifft in dem Du eingebucht bist. Möglicherweise überlagern sich einfach auch mehrere Probleme. Ich hab jedenfalls die Info, dass einige APs derart überbucht sind dass de facto keine Neukunden aufgeschalten werden können, was zu erheblichen Reibereien bei der Kundenakquise führt.

Das sei aber dahingestellt, jedenfalls stimme ich der These zu dass es zumindest in Deinem und in meinem Fall anscheinend keine gravierenden Probleme auf der Strecke BS <-> AP gibt. Bezüglich der Richtfunkverbindungen zu den nicht über Kabel angebundenen AP habe ich eine glaubwürdige Aussage dass diese (zumindest in Dresden) ebenfalls fachgerecht ausgeführt sind.

Entsprechend bleiben die Anbindung der Verteilknoten an das interne Backbone der DBD, das Routing im Backbone und der Übergang zwischen DBD und "restlichem Internet" als potenzielle Problembereiche übrig. Erstere galt ja auch Ende 2007 bereits als Sorgenkind. Dafür das was mit dem Routing schief läuft sprechen nicht nur Deine Ping-Experimente, auch früher gab es bereits Probleme mit der Erreichbarkeit bestimmter IPs.

_________________
Breitbandkompass rocks! ... und für die tägliche Dosis interessanter Belanglosigkeiten: Follow me on Twitter.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.03.2009, 15:24 
Offline
Regular

Registriert: 31.10.2007, 20:05
Beiträge: 30
Wohnort: Dresden / Blasewitz
man beachte die tolle Ping Zeit

Bild

der Rest ist ja fast Normalzustand.

LG quantum

Edit: nur so neben bei es geht noch "besch......." nach10min so
Bild

_________________
LG quantum


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.03.2009, 09:47 
Offline
Senior

Registriert: 13.11.2007, 12:46
Beiträge: 121
Wohnort: Dresden-Löbtau
Gestern Abend gab es mal wieder einen Totalausfall :evil: , laut Support eine Großraumstörung, die bis 21:35 beseitigt sein sollte. Gegen 22 Uhr habe ich dann meinen Rechner runtergefahren.
Laut SensorBox war das Netz erst wieder ab 23 Uhr wieder da. Ging es jemand ähnlich?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.03.2009, 12:25 
Offline
Wise Senior

Registriert: 23.02.2009, 15:40
Beiträge: 288
Wohnort: Dresden-Gorbitz
Hallo meine Mit-und Leidensgenossen des Maxxonairanschlusses.

Um gleich mal mit der Tür ins Haus zu fallen, 2007 war ich einer der Ersten die auf der Grillparzerstr. Wimax hatten (da GF ging kein DSL). Lief alles wunderbar, meistens zumindest.

Nun wohne ich ein halbes Jahr inner Wilhelm-Franz-Str. am Hebbelplatz und bin nur noch verärgert. Zwar ist meine "Leitung" momentan halbwegs angenehm Bild,
aber da hier alle 10 min eine Bahn vorbeifährt bricht mein Internet dementsprechend ein. Desweiteren kommen nun auch noch häufige Disconnects dazu.
Und seitdem es ne neue Baustelle gibt fährt hier nicht nur die 2 sondern auch die Linie 7 etc. vorbei. Verbindungsabrüche im 5min Takt.
Es ist frustrierend.

_________________
* Wer Rechtschreibfehler findet darf diese einstecken und behalten. *
Mein Youtubekanal - Blödsinn ohne Ende

Nach Umzug DSL 16000 bei Telekom seit dem 15.01.2010
-- Endlich ! --
Seit dem 19.02.2010 endlich VDSL mit Entertain 50 Mbit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.03.2009, 15:32 
Offline
Site Admin

Registriert: 01.12.2005, 19:25
Beiträge: 842
Wohnort: Dresden - Striesen
digitalM hat geschrieben:
Ging es jemand ähnlich?

Negativ. Mein Log zeigt durchgehende Verfügbarkeit.

_________________
Breitbandkompass rocks! ... und für die tägliche Dosis interessanter Belanglosigkeiten: Follow me on Twitter.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.03.2009, 15:50 
Offline
Senior

Registriert: 13.11.2007, 12:46
Beiträge: 121
Wohnort: Dresden-Löbtau
bigalex hat geschrieben:
Negativ. Mein Log zeigt durchgehende Verfügbarkeit.

Komisch. Mir wurde gesagt dass es eine Großraumstörung gewesen sei. Großraum kann ja viel bedeuten.
Würde mich nicht wundern, wenn das auch wiede rnur ne Lüge war.
Naja Egal, mal sehen was mich heute Abend erwartet.
Schade das mein Arbeitgeber so weit weg ist, sonst könnte ich Abends vernünftig surfen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.03.2009, 21:58 
Offline
Senior

Registriert: 24.02.2007, 20:11
Beiträge: 178
Wohnort: DD-Striesen
Ich hatte mal wieder Kontakt zur Hotline...
Gestern per Mail die sich wieder häufenden ständigen Abbrüche gerügt. Prompt heute ein Anruf, ich hätte nun eine neue Firmware auf der CPE und nun sei alles gut. Kaum zu Hause angekommen, begrüßt mich die CPE mit freudigem Reboot-Blinkern. Sauber. Hotline angerufen und! wieder was gelernt: das liegt garnicht an der CPE sondern an der Verbindung zwischen CPE und Router! :?: Und Reboots KÖNNE es mit der neuen Firmware ÜBERHAUPT NICHT mehr geben, das sei völlig ausgeschlossen! :idea: Auf meine Frage, warum denn die CPE auch bei ausgeschaltetem Router ständig neu bootet, gab es genausowenig eine Antwort wie auf die Frage, warum ich im DL nicht mehr über 150 kbit/s komme.



Ja nee, iss klar...
Fazit: schade um die Zeit und die Gebühren für den Anruf.


:(


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.03.2009, 08:31 
Offline
Wise Senior

Registriert: 23.02.2009, 15:40
Beiträge: 288
Wohnort: Dresden-Gorbitz
volleyballer hat geschrieben:
Ja nee, iss klar...
Fazit: schade um die Zeit und die Gebühren für den Anruf.

:(


*sign*

jap ich habe vor 3 (!) Tagen angerufen weil mein DL im keller war sowie diese ständigen Reconnects....

Es wurde gesagt " mit ihrer Antenne ist alles in Ordnung nur die Latenzen (Ping) sind viel zu hoch "

Nebenbei hab ich nen Speedcheck gemacht und meine Latenzen waren völlig in Ordnung, daher keine Ahnung was der "gute" Mann abgelesen haben will ??!!
Dann habe ich noch gefragt ob man mir sagen kann warum ich diese ganzen Probleme habe: " Ich reiche das an die Technik weiter, die rufen sie dann an "

bis heute kein Anruf..... Und ausserdem hab ich das gefühl als arbeiten beim Support nur 3 Leute. Ich erreiche fast jedesmal imer nur den selben ??!!

Kurzum: Der Support ist nicht nur überteuert (Telefonkosten) sondern auch noch qualitativ unterste Schublade !!!

_________________
* Wer Rechtschreibfehler findet darf diese einstecken und behalten. *
Mein Youtubekanal - Blödsinn ohne Ende

Nach Umzug DSL 16000 bei Telekom seit dem 15.01.2010
-- Endlich ! --
Seit dem 19.02.2010 endlich VDSL mit Entertain 50 Mbit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.03.2009, 09:37 
Offline
Senior

Registriert: 13.11.2007, 12:46
Beiträge: 121
Wohnort: Dresden-Löbtau
Ich habe im letzten Monat 15 Euro für die Anrufe ausgegeben (da Telefon auch ausgefallen) und diesen Monat ca. 10 Euro.

Übrigens hängen die Werte stark von der Tageszeit ab. Letztens hat mich jemand von der Netzüberwachung dran. Der hat mir ein paar "Neuigkeiten" erzählt: Man kann sich bei MAXXonair nicht erklären warum ich so eine schlechte Verbindung habe. Meine Antenne hat super Werte und ist sehr gut ausgerichtet und die Konfiguration ist auch in Ordnung. Auf meine Nachfrage ließ er durchblicken, dass die Anbindung an den Backbone zu schmal ist.
Ich müsse bedenken dass zur Hauptzeit sehr viele Nutzer die Verbindung zum Backbone nutzen, war seine Aussage. Aber genauer wollte er nicht drauf eingehen. Da man bei mir nichts mehr ändern kann, will man mich aus "Kulanz" aus dem Vertrag lassen.
Ich will aber nicht. Ich will einen funktinierenden Anschluss. Den kann man mir nicht geben.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 793 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 48, 49, 50, 51, 52, 53  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de