DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.01.2006, 16:06 
AFAIK hatte ich auf onlinekosten.de im Forum diverse Tipps gelesen, den Zwangsproxy zu umgehen ... Aber wenn nun kein HTTP mehr geht, hilft das wohl auch nix :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.01.2006, 13:35 
Offline
Senior

Registriert: 16.01.2006, 13:17
Beiträge: 158
Wohnort: Dresden-Löbtau (Süd)
Nun, mit ISDN ging ja glücklicherweise http ;) Habe mich mal bei onlinekosten.de durch x Seiten Forum gewühlt und bin auf den O2 Speed Optimizer gestoßen. Muss direkt mal probieren, ob das zu Hause funktioniert. Wenn ja, dann wäre das zwar einerseits schön, andererseits aber trotzdem nicht verständlich, warum man erst Fremdsoftware einsetzen muss (und Mac- oder Linux-Nutzer sind trotzdem angesch***, da das Programm dort nicht läuft).
Bin gespannt, ob heute Abend http überhaupt wieder geht. Wenn nicht, wird mir der Speedoptimizer wohl auch nicht viel helfen...
Gruss, Helge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.01.2006, 13:56 
Offline
Senior

Registriert: 16.01.2006, 13:17
Beiträge: 158
Wohnort: Dresden-Löbtau (Süd)
Nochwas: Habe bei onlinekosten.de auch gelesen, dass die Komprimiererei auch jetzt auch bei ePlus zwangsweise mit drin ist. Alles wird schlechter...

Hier noch kurz die Infos aus onlinekosten.de, die vielleicht auch für andere VF-UMTS-Nutzer interessant sind:

Zitat:
Bei vf läuft ein Application level gateway, das die Netzwerkpakete selektiv aus- und wieder einpackt. HTML-Zeugs bekommt eine Spezialbehandlung --> der html-code wird umgeschrieben (wer's nicht glaubt, einfach mal die HTML-Quelle im Browser ansehen), die Bilder komprimiert.

Das Speedoptimizer-Tool, das es übrigens auch vom vf-Support per Mail gibt oder zum Download, kommuniziert mit dem Gateway und man kann ein paar Parameter setzen, die dann für die Einwahl-IP-Adresse gültig sind.

Das erklärt auch, warum man scheinbar ohne Speedoptimizer weiterarbeiten kann (geht solange die gleiche IP genutzt wird, also i.d.R. bis Wiedereinwahl) UND warum bei einer Router-Lösung (manchmal) nur ein PC den Optimizer installiert haben muss.

Besagtes Gateway ist leider nicht so richtig in der Lage, mit einem Server-Push umzugehen, also mit "hängenden" HTML-Verbindungen (Indiz: die Seiten sehen aus, als wären sie nie komplett geladen... ich hatte das Problem z.B. bei mainchat.de).

Ein Browser-Reload verschafft scheinbar Linderung, nach kurzer Zeit geht's dann erfahrungsgemäß doch nicht richtig weiter.

Ausweg: Http-Proxy benutzen, der das Application Level Gateway umgeht. Nachteil: gibt selten gute schnelle öffentliche. Der Trick: dadurch, dass der Proxy nicht auf den üblichen Web-Ports läuft (also z.B. 80), sondern z.B. 8080 oder 3128, schiebt das Application Level Gateway die Datenpakete einfach 1:1 durch...


Den Speed Optimizer findet man am schnellsten durch Suchen bei O2. Bei VF soll der angeblich im Dashboard integriert sein, nun läuft das Dashboard (Version 6.01) aber sehr instabil und ich habe es damit auch nicht geschafft, die Komprimiererei abzuschalten.
Gruss, Helge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.02.2006, 14:08 
Offline
Junior

Registriert: 07.02.2006, 13:32
Beiträge: 18
Wohnort: Dresden-Löbtau
also ich habe die UMTS-Flaterate von E-Plus und bin relativ zufrieden. Download ist sehr schnell meist zwischen 20 und 30 kbit/sec, aber das Surfen geht meist auch nicht schneller als mit ISDN, ist aber nicht so schlimm, da es ja eine Flatrate ist.

Mit Proxy-Servern habe ich auch keine Probleme, bei mir funzt es genauso wie mit ISDN.

Allerdings hätte ich mir erst einen Telefonvertrag bei e-plus machen sollen und dann die Option für 40 EUR draufbuchen. Jetzt habe ich nur die reine Datenflatrate für 50 EUR. Aber naja, aus Fehlern lernt man. Übrigens spare ich jetzt ca. 30 EUR Kosten pro Monat ggü. ISDN (allein schon 8 EUR Grundgebühr monatlich analog ggü. ISDN).

_________________
Manchmal ist es schön, ein alter Sack zu sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.02.2006, 04:13 
??? Habe ich das mit Surf@Home von O2 richtig verstanden ???

2 GB / Monat kosten so um die 30 Euro / Monat.
25 GB / Monat kosten so um die 40.050 Euro / Monat.

30 Euro + 23.000 MB*1,74 Euro/MB - da bin ich echt froh, dass ich Powerkom und nicht Surf@Home habe. 8)

Natürlich hat das Produkt aufgrund der "Mischkalkulation" auch Vorteile. Ich glaube nicht, dass Poweruser mit mehr als 100 GB/Monat mit vorwurfsvollen Briefen belästigt werden, sie würden die Mischkalkulation stören. :idea:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.02.2006, 05:26 
15 cent je Zusatz-MB in der HOMEzone, nicht 1,74 Euro. Aus den 40.000 Euro werden also knapp 4.000.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.06.2006, 23:59 
Offline
Regular

Registriert: 24.11.2005, 22:57
Beiträge: 48
Ich nutze seit Februar Vodafone UMTS mit der Datenkarte, lief von Februar bis März recht gut, dann wurde es problematisch, ständig Warten, keine Daten, alles nur langsam und hakelig. Im April kam für die Karte ein Firmwareupdate, dieses schnell aufgespielt und :twisted: alles wurde nur schlimmer, wollte die Karte schon vor Wut den Vodafonern vor die Füße schmeißen. Nach vielen Anrufen in der Hotline und zahlreichen Sinnlosaktionen (z. B. :?: neue SIM-Karten für alle meine Firmenhandys erhalten!??) schließlich eine hilfreiche Mail mit folgender Anleitung, die einige Verbesserung brachte:

:roll: Die TCP settings am PC / Laptop müssen bis zur Einführung des neuen Dashboard optimiert werden. Nur dann ist die volle HSDPA Geschwindigkeit zu erreichen.


Die Änderungen sollten mit dem Shareware Programm TweakMaster durchgeführt werden.

- Programm von hier http://www.zdnet.de/downloads/prg/3/8/e ... 38-wc.html laden

- Programm installieren und starten



- Advanced Optimization Settings wählen



- folgende Änderungen durchführen: TCP Receive window auf 128480
Dial-Up Connections auf 1500
TCP receive window scsaling (RFC 1323): aktivieren
- mit OK bestätigen



- Das System einmal Booten da sonst die Änderungen nicht wirksam werden.



Nach dem die Änderungen durchgeführt wurden sollte TweakMaster wieder Deinstalliert werden.
Start > Einstellungen > Systemsteuerung > Software


(Ich war erst zwar etwas wütend, wie man ein Sharewareprogramm empfehlen kann, ging aber wirklich, da das Prog zwar nur ein paar Tage läuft, die gemachten Einstellungen bleiben aber selbst nach der Deinstallation)




:lol: Im Mai schließlich eine wahnsinns Überraschung: HSDPA lief auf einmal mit bis zu 1,8 MBit/s ungewohnt schnell, mir blieb die Spucke weg. Der Spaß ging dann aber nicht lange, zwei Tage Später war wieder Ruhe, manchmal sogar kein Netz oder Unterbrechungen. Daraufhin gab es aber keine Probleme mehr, sicher waren die Probleme in der schrittweisen Umstellung begründet. Jetzt kann ich zusammenfassend sagen: eine runde, gelungene Sache, wenn da nicht der hohe monatliche Preis wäre.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.08.2006, 01:26 
Offline
Regular

Registriert: 24.11.2005, 22:57
Beiträge: 48
:evil: Haben uns zu UMTS HSDPA durchgerungen, jedoch auf der Schlüterstraße FEHLINVESTITION!!! Upload 1-5 kB, Download 50-100 kB!

Monate rumprobiert, ging mal ein paar Tage ganz gut (s. Beitrag vom 21. Juni 2006) seit dem aber nur noch Fehlanzeige!!! Schneckenlangsam!!! Heute auf die St.Petersburger Straße zum Shop gefahren und mit dem Laptop rumprobiert- auf eigene Kosten natürlich (...sie befinden sich außerhalb der Home-Zone...) dort gehts besser. Blöde Fehlauskünfte bekommen (z. B. ich sollte mich per Hotline auf eine andere UMTS-Zelle aufschalten lassen
-> das bedeutet Umziehen :D )

Dann heute der Hammer: Anruf bei Hotline 0172 1212, Problem geschildert und Auskunft bekommen, daß in Striesen-Ost kein HSDPA da ist, selbst mit UMTS Netzabdeckung sieht es schwach aus, reicht zwar zum Telefonieren aber nicht für einen stabilen Datenstrom!!! HSDPA gibt es in Loschwitz (Promis?), Johannstadt (größere Wohndichte?), und dann erst wieder in Gruna Richtung Eisenbahnstrecke. "Sie wohnen leider in einem Funkloch".

Internetseiten gehen oft langsamer als mit ISDN, LiveTV (z. B. n-tv) geht im Monat ca. 1 Stunde im Briefmarkenformat mit abreißendem Datenstrom. Manschmal geht HSDPA minutenweise, dann macht es richtig Spaß. Das ist dann aber selten und oft zu Un-Zeiten (früh halb eins) und nicht vorhersagbar.

Die Empfangsqualität ist nicht vom Standort in der Wohnung abhängig, das ist mit dem Laptop in allen möglichen Positionen ausprobiert.

VODAFONE Center sind AUSSCHLIESSLICH zum Verkaufen da! Service: Fehlanzeige! :evil:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.08.2006, 10:57 
Normalerweise kann man Verträge stornieren, wenn man keine stabile Versorgung hat. In deinem Fall scheint mir das mehr als angebracht.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass es in Cotta mit Vodafone UMTS relativ gut funktioniert. Man hat eigentlich immer 30 KByte/s an Downloadgeschwindigkeit, lediglich von 20 - 22 Uhr muss man teilweise explizit einen Reload im Browser machen, damit die Seiten laden, da anscheinend nicht jede Anforderung durchkommt. Die Geschwindigkeit ist allerdings auch dann unverändert hoch (das ist ein etwas eigenartiges Verhalten, solange es aber prinzipiell funktioniert - kein Problem).

Den Zwangsproxy kann man problemlos deaktivieren (das sei auch stark angeraten, da die Bildkomprimierung sehr hässlich ist, aber kaum komprimiert). Dazu schickt man jeder HTTP-Anfrage einfach die Header "Pragma: no-cache" und "Cache-Control: no-cache" mit. Das geht z.B. im Firefox mit der Modify-Headers-Extension sehr einfach, mehr steht im entsprechenden Onlinekosten-Forum.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.11.2006, 11:26 
Offline
Junior

Registriert: 07.11.2006, 07:59
Beiträge: 12
Wohnort: Dresden
Der "Zwangsproxy mit Bildkomprimierung" läßt sich durch Nutzung eines alternativen APNs umgehen. Ich nutze das hier von Anfang an so und bin sehr zufrieden.

Den APN-Namen werde ich hier nicht nennen. Fragt bitte selbst bei der Hotline nach, damit die am erhöhten Anrufvolumen erkennen, dass eine hohe Nachfrage nach unkomprimiert übertragenen Bildern besteht. Lasst Euch nicht mit dem ByteMobil-Client abwimmeln, sagt einfach, ihr nutzt Linux und einen Linksysrouter mit eingesteckter UMTS-Datenkarte, dann rückt man den Namen des unkomprimiert übertragenden APNs heraus.


MfG

BanditDD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.11.2006, 12:29 
Offline
Senior

Registriert: 06.09.2006, 22:10
Beiträge: 107
Anonymous hat geschrieben:
Den Zwangsproxy kann man problemlos deaktivieren (das sei auch stark angeraten, da die Bildkomprimierung sehr hässlich ist, aber kaum komprimiert). Dazu schickt man jeder HTTP-Anfrage einfach die Header "Pragma: no-cache" und "Cache-Control: no-cache" mit. Das geht z.B. im Firefox mit der Modify-Headers-Extension sehr einfach, mehr steht im entsprechenden Onlinekosten-Forum.


Ich kann nur diese Variante empfehlen. Geht einfach und ohne Telefonanruf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.11.2006, 11:57 
Offline
Junior

Registriert: 07.11.2006, 07:59
Beiträge: 12
Wohnort: Dresden
Audax hat geschrieben:
Ich kann nur diese Variante empfehlen. Geht einfach und ohne Telefonanruf.


Ich kann meine Variante empfehlen: Keine zusätzlich Firefox-Erweiterung, Vodafone bekommt mit, dass die Komprimierung keiner will und kostenlos ist der 0800-Anruf auch noch (zumindest für den Kunden).

MfG

BanditDD


Zuletzt geändert von BanditDD am 14.11.2006, 16:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.11.2006, 14:15 
Offline
Senior

Registriert: 06.09.2006, 22:10
Beiträge: 107
Hm ok, Du hast also ne Umfrage dazu gemacht, dass keiner die Komprimierung haben will? Ich glaube Du wirst genug Leute finden, die die Komprimierung begrüßen. Auf jeden Fall die GPRS-Nutzer.

Vielleicht wäre eine Wahlmöglichkeit für die Komprimierung angebracht. Generell abschaffen würde ich eher als Verringerung des Angebots betrachten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.11.2006, 16:23 
Offline
Junior

Registriert: 07.11.2006, 07:59
Beiträge: 12
Wohnort: Dresden
Audax hat geschrieben:
Hm ok, Du hast also ne Umfrage dazu gemacht, dass keiner die Komprimierung haben will? Ich glaube Du wirst genug Leute finden, die die Komprimierung begrüßen. Auf jeden Fall die GPRS-Nutzer.

Vielleicht wäre eine Wahlmöglichkeit für die Komprimierung angebracht. Generell abschaffen würde ich eher als Verringerung des Angebots betrachten.


Hier geht es in erster Linie um UMTS, nicht GPRS ... Mit dem Alternativ-APN hat man ja die Wahl! Warum wird diese Info denn nicht öffentlich gemacht? Dann könnte jeder frei entscheiden ...


MfG

BanditDD


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.02.2008, 19:27 
Offline
Regular

Registriert: 24.11.2005, 22:57
Beiträge: 48
Nach zwei Jahren ohne andere Alternativen sind wir aus dem UMTS-Vertrag von Vodafone nun raus und DANK RONNY!!! zu MAXXonair respektive Wimax gewechselt. Das brachte bisher eine wirkliche Verbesserung.

Vodafone war nachts, wenn man eigentlich schlafen will, recht gut. Am Tage und nachmittags brach das Netz dramatisch ein, dass es sinnlos wurde, im Internet aktiv zu werden. An HSDPA war sehr oft nicht zu denken.

Nach zahlreichen Hotline-Anrufen und Beschwerden können wir Vodafone eine zufriedenstellende Kundenfreundlichkeit bescheinigen, jedoch sind die Möglichkeiten halt begrenzt. Wir erhielten vor 1 1/2 Jahren kostenlos eine Antenne für die Datenkarte, ohne welche ein Empfang so gut wie unmöglich wurde. Es sind deutlichg mehr UMTS-ler im Netz in Striesen unterwegs, das merkt man.

Auch Wimax bricht oftmals ein, jedoch nicht so lange und nicht so dramatisch wie UMTS. Verbindungsabbrüche waren bisher nur kurz, insgesamt ist alles schneller.
Zum Vergleich: Downloadgeschwindigkeien
UMTS zwischen 4 bis 35
HSDPA zwischen 30 und 120
MAXXonair zwischen 5 und 220

Zusammenfasend kann gesagt werden, dass man mit UMTS zwar leben kann, sofern man keine andere Wahl hat, es bleibt jedoch nur eine sehr teure Krücke.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de