DSL für Dresden
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/

Erfahrung mit Dresden-Hotspot?
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/viewtopic.php?f=7&t=96
Seite 16 von 17

Autor:  scorch [ 09.06.2009, 16:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

bei wem biste denn nun?

Autor:  ledan [ 09.06.2009, 21:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

We40 hat geschrieben:
Wenn sie insolvent sind müsste doch mein vertrag mit denen doch auch verfallen, oder? Ich weiß nämlich nicht, wie ich denen ne Kündigung schreiben soll, wenn die sowieso die segel gestrichen haben...


Wie wärs wenn du einfach einen Brief mit der Kündigung schreibst, einen Freund zeigst wie du ihn in den Briefumschlag steckst und mit ihm gemeinsam zu deren Briefkasten auf der Maternistraße fährst und ihn dort dann hineinsteckst. Dann hast du einen Zeugen, dass du die Kündigung zugestellt hast und gut ist. Und sparst dir 2,50 für das Einschreiben. Wenn du magst, lässt du dir alles noch auf einem extra Blatt mit Unterschrift bestätigen. Sobald der Brief im Briefkasten ist, ist er im Machtbereich der Firma Enscom und somit ist die Kündigung rechtskräftig. Besser ist nur noch, wenn du denen noch eine angemessene Frist setzt (angemessen ist zu diesem Zeitpunkt nicht mehr als 2 Tage - Datumsangabe ist wichtig!). Nicht vergessen mit sofortiger Wirkung den Abbuchungsauftrag zu stornieren
Bumswallerra - ist der Vertrag wegen Nichtleistung rechtskräftig gekündigt - und keiner kann dir noch was anhaben.
Nächster Schritt: den Abbuchungsauftrag in deiner Bank zurückziehen, und die gleichzeitig noch anschnauzen, wie sie bei Privatleuten ein Abbuchungsauftrag durchgehen lassen können, der BGH hat darin nämlich eindeutig "eine unangemessene Benachteiligung des Privatkunden" gesehen (AZ. III ZR 330/07) [Wikipedia] Das mit dem Abbuchungsauftrag setzt dem Verhalten der Firma das Sahnehäubchen auf. Ich wünsche denen WIRKLICH VIEL GLÜCK für ihre Zukunft, den ansonsten kann man die nur mit "SIE HABEN SICH BEMÜHT" bewerten.
Und noch was: Bei jeglichen rechtlichen Problemen gilt deutsches Recht, schließlich verdienten sie hier ihr Geld. ENSCOM ist nur eine Limited, weil man dafür kein Startkapital braucht und nicht privat haften muss. Es gilt kein britisches Recht, Gerichtsstand ist auch in Deutschland.

Durch Enscom wird man echt zum Rechtsexperten ^^ glücklicherweise gibts ja genug Juristen.

Autor:  bigalex [ 11.06.2009, 13:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

Bisher gab es keine Info. Lediglich auf meien Anfrage über XING die Antwortg "Wir melden uns telefonisch." Was bisher nicht passiert ist.

Autor:  ledan [ 12.06.2009, 09:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

Hat eigentlich jemand, der bei Enscom gekündigt hat, eine Bestätigung der Kündigung bekommen?

Autor:  biaaas [ 12.06.2009, 11:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

Letzes Jahr als ich gekündigt habe, habe ich eine bekommen. Ob das jetzt noch so ist, kann ich nicht sagen.

Autor:  We40 [ 12.06.2009, 13:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

@ ledan, Danke für deine umfangreiche antwort. Das mit dem Zeugen kannt ich auch noch nicht.
Du solltest Anwalt werden ;-)

Autor:  katie m. [ 12.06.2009, 14:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

...also ich hatte zum 01.06. gekündigt, hatte auch um eine Bestätigung gebeten und ein Ultimatum bis zum 10.06. gestellt, aber bis heute nichts bekommen.

Die stellen sich tot wie es aussieht. Ich sage mal, was wollen die uns noch? Wir haben doch unseren Teil getan, unser Geld haben die voll abgezogen! Und was haben wir davon??? NICHTS!!!

Eine außerordentliche Kündigung nach Dem was die sich geleistet haben ist doch nur rechtens, und ich glaube auch in den ihrem Sinne.
Die reagieren ja auf nichts! Ich warte nur noch bis die ihre Technik abbauen und zu Geld machen :lol:

Autor:  bigalex [ 12.06.2009, 23:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

katie m. hat geschrieben:
...also ich hatte zum 01.06. gekündigt, hatte auch um eine Bestätigung gebeten und ein Ultimatum bis zum 10.06. gestellt, aber bis heute nichts bekommen.


An Deiner Stelle würde ich ein Einwurfeinschreiben senden. Kostet wenig und setzt auf Seiten des Empfängers keine Kooperationsbereitschaft voraus. Momentan scheint es für Enscom in der Tat nicht so gut auszusehen - und hier drücke ich mich sehr vorsichtig aus.

Autor:  Flummi71 [ 13.06.2009, 20:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

soviel zum thema spekulieren, smiles. Aber es scheint wohl so zu sein. Einschreiben setzt das nicht vorraus, das wer den Brief auch annimmt?

Autor:  katie m. [ 13.06.2009, 21:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

@bigalex, Ich hatte die Kündigung als Einwurfeinschreiben geschickt, habe aber trotzdem um eine Bestätigung gebeten.
Aber die reagieren auf garnichts!

Autor:  sornix [ 15.06.2009, 21:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

ihr kommt am besten wenn ihr bei euer bank zusätzlich schriftlich die einzugsermächtung für die enscom zurückzieht..

die werden sich schon melden falls sie doch noch geld wollen :mrgreen: :mrgreen:

Autor:  bigalex [ 16.06.2009, 14:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

Flummi71 hat geschrieben:
soviel zum thema spekulieren
Hier bitte ich um Verständnis dafür, dass ich Informationen deren Veröffentlichung mit erheblichen negativen Konsequenzen für Einzelpersonen oder Firmen verbunden sind, gründlich prüfe/nachrecherchiere und versuche, die Diskussion auf einer sachlichen Ebene zu halten.

Davon abgesehen dass Ronny und ich im Impressum stehen -- und wir damit zunächst einmal den Hut für alles aufhaben was hier geschrieben wird -- hat das dem Forum zumindest bisher immer ganz gut getan. :D

Autor:  11magnetoman [ 16.06.2009, 14:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

....dem kann ich nur zustimmen;-)

Autor:  walle [ 24.06.2009, 12:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

seit min. gestern sind nun auch die access points auf der emil-über-all straße nicht mehr aktiv...

Autor:  biaaas [ 30.06.2009, 22:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Erfahrung mit Dresden-Hotspot?

Der AP Conertplatz ist auch tot.

Seite 16 von 17 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/