DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anrufe !
BeitragVerfasst: 01.11.2006, 11:18 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 30.10.2006, 19:51
Beiträge: 7
Wohnort: Dresden - Striesen
Hallo, im Prinzip habt ihr ja Recht und könnt Euch sicher sein, das ich dies auch getan habe, nur eben mit mangelndem Erfolg.
Auf meine letzte email habe ich auch eine ANtwort erhalten, insgesamt habe ich allerdings mittlerweile wenigstens 10-15 geschrieben.
Mein Problem, bzw. das der user ist doch, das ich sowieso nicht nachvollziehen kann, an was es denn nun liegt. Im Prinzip geht es ja, nur eben unkontrollierte Abrüche, manchmal eben garnicht, insgesamt unzuverlässige verbindung. Und wenn ich einen Techniker hole, der mir dann wieder bestätigt das es geht, bin ich wieder da wo ich jetzt stehe.
Ich habe bereits mehrfach die Fehler rübergeschickt, wie eben "Zeitüberschreitung". Die Fehler treten teilweise sporadisch auf, so dass es schwerfällt sie nachzuvollziehen, sowohl auf meiner als auch auf der Gegenseite.

Gruß
auchkeindsl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.11.2006, 19:50 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 18.10.2006, 16:38
Beiträge: 2
Den Fehler Zeitüberschreitung kenne ich auch nur zu gut.

Das Absurde ist, dass die Downloads mit unveränderter Geschwindigkeit weiterlaufen, auch wenn ich das Tempo drossele kommt die Fehlermeldung weiterhin, ebenfalls bleibt ICQ die ganze Zeit online.

Also scheint der Fehler in der internen Netzverwaltung bei DDLAN zu finden sein (DNS; überlastete Rechner aufgrund verschlüsselter Verbindungen, jede neue Anfrage gleich neuer Verbindungsaufbau?)

gruß babidu


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.11.2006, 23:24 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 21.10.2006, 20:52
Beiträge: 85
An welche Mailadresse hast du die Mail denn geschickt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Mailadressen
BeitragVerfasst: 01.11.2006, 23:38 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 30.10.2006, 19:51
Beiträge: 7
Wohnort: Dresden - Striesen
z.B. an die vertrieb@... an buchhaltung@... und an den Cheffe...

Ich glaub der Vertrag ist heute beendet. Cheffe hat mich angerufen, aber ich habe mit dem Thema wie schon gesagt - abgeschlossen.

vg
auchkeindsl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.11.2006, 00:07 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 02.11.2006, 23:55
Beiträge: 74
Wohnort: Dresden
hi

na ich bin ja froh das ich nicht der einzige mit den pingproblemen bin.
Ich werde hier noch wahnsinnig, da kauft man sich ein spiel zum online zocken und dann so was.
Ich vermute aber auch das das irgend ein internes problem von ddlan ist. ich habe aber auch das gefühl das die da keinen bock haben was gegen zu unternehemen.
meiner meinung nach bezahlt man bei denen viel zu viel die qualität die man bekommt, aber was macht man nicht alles wenn man keine alternative hat.

ich hoffe das wimax bald bei mir (jacobistr.) verfügbar wird und das man da konstante und vor allem spielbare pings (<60ms) hat. sollte dem so sein kann mich ddlan mal kreuzweise.

vielleicht postet ja mal ein glücklicher wimax user wie die verbindung so ist.

bis denne
niwa2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.11.2006, 02:14 
Offline
Regular

Registriert: 25.10.2006, 01:02
Beiträge: 57
ich bezweifle das das bei wimax anders ist wenn man dort durch reflektionen angeschlossen wird. wer das macht kennt sich mit der charakteristik von der funktechnik nicht aus.

mein fbn ping liegt z.b. im augenblick zu www.heise.de bei 40 ms. das ist zwar nicht überall so. aber wenn man sich um sichtverbindung kümmert und nicht auf teufel komm raus leute anschließt und sich später um die probleme kümmert mit dem risiko das auch ein paar kunden über die schippe gehen, der wird damit kein problem haben.
meines erachtenst wird es oft so gemacht das die wlan provider erst mal massenhaft kunden auf krampf anschließen und ihnen langfristige verträge aufzwingen um die qualität wird sich dann nicht mehr gekümmert. hat der kunde unterschrieben ist der im sack.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.11.2006, 02:23 
Offline
Regular

Registriert: 25.10.2006, 01:02
Beiträge: 57
Ping wird ausgeführt für www.heise.de [193.99.144.85] mit 32 Bytes Daten:

Antwort von 193.99.144.85: Bytes=32 Zeit=46ms TTL=247
Antwort von 193.99.144.85: Bytes=32 Zeit=34ms TTL=247
Antwort von 193.99.144.85: Bytes=32 Zeit=29ms TTL=247
Antwort von 193.99.144.85: Bytes=32 Zeit=33ms TTL=247


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.11.2006, 09:20 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 21.10.2006, 20:52
Beiträge: 85
Mit einer ordentlichen Verbindung sieht das bei DDLAN auch so aus. Zum Onlinespielen ist auch der Tarif wichtig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.11.2006, 10:00 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 02.11.2006, 23:55
Beiträge: 74
Wohnort: Dresden
also ich denke nicht das die eine reflektion (spitzer winkel an eine hauswand) einen so negativen einfluss bei mir hat. ich habe ein snr von ca. 20db und es gab ja auch mal zeiten in denen ich konstant pings von 20-40ms hatte. das kommt ja auch von zeit zu zeit mal wieder vor. seit dem hat sich aber an meiner wlan-verbindung nichts geändert. zur zeit zb ist mein ping wieder ok. aber zu manchen zeiten habe ich ohne ersichtlichen grund einfach nur probleme obwohl der router konstant 11mbit und 17-20db snr anzeigt.
ich bin wirklich der meinung das ddlan intern probleme hat und sie das nicht kümmert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.11.2006, 10:29 
Offline
Site Admin

Registriert: 16.11.2005, 09:54
Beiträge: 810
Wohnort: Dresden - Striesen
brainslayer hat geschrieben:
ich bezweifle das das bei wimax anders ist wenn man dort durch reflektionen angeschlossen wird. wer das macht kennt sich mit der charakteristik von der funktechnik nicht aus.

mein fbn ping liegt z.b. im augenblick zu www.heise.de bei 40 ms. das ist zwar nicht überall so. aber wenn man sich um sichtverbindung kümmert und nicht auf teufel komm raus leute anschließt und sich später um die probleme kümmert mit dem risiko das auch ein paar kunden über die schippe gehen, der wird damit kein problem haben.
meines erachtenst wird es oft so gemacht das die wlan provider erst mal massenhaft kunden auf krampf anschließen und ihnen langfristige verträge aufzwingen um die qualität wird sich dann nicht mehr gekümmert. hat der kunde unterschrieben ist der im sack.

Die DBD schließt nur Kunden an, die eine stabile Verbindung haben. Wie bereits an anderer Stelle geschrieben, wurden ja bereits 2 Kunden nicht angeschlossen, obwohl eine "gute" Verbindung aus Sicht des Kunden hergestellt wurde. Die DBD hat aufgrund des "schlechten" Wertes nicht angeschlossen, um die Qualitätsgrenze nicht zu unterschreiten.

Auf der einen Seite ist es gut, dass es so gemacht wird, denn so muss sich die DBD nicht um Verbindungsprobleme kümmern, sondern kann erstmal alle Kunden, bei denen es sehr gut funktioniert, anschließen. Aber ich verstehe auch die Kunden, die WiMAX nicht bekommen, weil die Verbindung zu "schlecht" ist. Aber hier muss wahrscheinlich der Kunde Verständnis aufbringen.

Wie es die WLAN-Anbieter machen, kann ich nicht genau sagen, dafür habe ich keine Erfahrungswerte.

Ronny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.11.2006, 12:56 
Offline
Senior

Registriert: 05.03.2006, 19:40
Beiträge: 132
Wohnort: Dresden
niwa2 hat geschrieben:
also ich denke nicht das die eine reflektion (spitzer winkel an eine hauswand) einen so negativen einfluss bei mir hat. ich habe ein snr von ca. 20db und es gab ja auch mal zeiten in denen ich konstant pings von 20-40ms hatte. das kommt ja auch von zeit zu zeit mal wieder vor. seit dem hat sich aber an meiner wlan-verbindung nichts geändert. zur zeit zb ist mein ping wieder ok. aber zu manchen zeiten habe ich ohne ersichtlichen grund einfach nur probleme obwohl der router konstant 11mbit und 17-20db snr anzeigt.
ich bin wirklich der meinung das ddlan intern probleme hat und sie das nicht kümmert.

Genau das habe ich letztens erst wieder gesehen: Reflektion an einer Hochhauswand. SNR war um die 20 und stabil, aber es kam nicht mal eine HTTP-Anfrage zustande obwohl Netstumbler eine stabile Verbindung angezeigt hat. Nur weil irgendwo paar werte "ok" zeigen, muss es eben nicht funktionieren. Spitzer Winkel hin oder her, anders reflektiert ist eben immernoch woanders hingesendet. Schließlich kommt es nicht nur darauf an, dass du den AP siehst. Er muss auch deinen Client hören.

_________________
FBN-DD: Förderverein Bürgernetz Dresden e.V. - Bildung rund um die neuen Medien


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.11.2006, 14:39 
Offline
Regular

Registriert: 25.10.2006, 01:02
Beiträge: 57
und das problem mit den hauswänden ist auch das sie viel stärker reflektieren wenn es geregnet oder geschneit hat wie gestern. das fürst zu katastrophalen effekten.
man sollte beachten das man nämlich nicht nur die antenne des ap's sieht sondern das auch die fresnel zone frei ist. siese zone baut sich wie eine elipse zwischen ap und client auf und kann im zentrum schon beachtliche ausmaße annehmen. die fresnel zone kann man auch berechnen. als grundregel kann man im 2,4 ghz band sagen das bei ausgestrecktem arm eine handbreit unter, über und seitlich des ap's frei sein muß um optimale sichtverhältnisse zu haben. ich weiß das dies nicht immer machbar ist. aber sagen wir zumindest grob wäre das wichtig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.11.2006, 15:52 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 02.11.2006, 23:55
Beiträge: 74
Wohnort: Dresden
eine sichverbindung bekomme ich leider nicht hin, da stehen so ca. 5 häuser (hintereinander) im weg.
was mich aber trotzdem wundert: wenn ich die antenne auf einen anderen ap ausrichte, der bei mir um die ecke zu sein scheint und auch bedeutend stärker zu empfanegn ist, dann ist mein ping im schnitt 200-300ms schlechter als über den ap, den ich schwächer über reflektion empfange.
das deutet doch zumindest darauf hin das das wlan vielleicht ein wenig überlastet ist.

wie auch immer, ich hoffe das hier bald wimax verfügbar wird und dann brauch ich mich nicht mehr mit ddlan rumärgen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.11.2006, 16:00 
Offline
Regular-Anwärter

Registriert: 18.10.2006, 18:23
Beiträge: 29
brainslayer hat geschrieben:
ich bezweifle das das bei wimax anders ist wenn man dort durch reflektionen angeschlossen wird. wer das macht kennt sich mit der charakteristik von der funktechnik nicht aus.
Nun Don Quichote, dann kennen sich offenbar über 350 Unternehmen und Institutionen nicht aus, die sich in Sachen WiMAX engagieren. Zu LOS und NLOS siehe auch dieses White Paper (~ 640kb).

_________________
Schmalbandatlas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.11.2006, 01:20 
Offline
Senior

Registriert: 05.03.2006, 19:40
Beiträge: 132
Wohnort: Dresden
"Nun, was will uns der Autor damit sagen?"

In dem Dokument steht nirgends, dass NLOS besser funktioniert als LOS.

_________________
FBN-DD: Förderverein Bürgernetz Dresden e.V. - Bildung rund um die neuen Medien


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de