DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: VDSL in Südvorstadt-West
BeitragVerfasst: 14.10.2016, 02:58 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 06.08.2014, 22:13
Beiträge: 4
Hallo,

ich wohne seit ca. einem Jahr in der Südvorstadt-West, genauer gesagt Hübnerstr. x. Dort habe ich seit dem Einzug einen Hybrid-Anschluss M Hybrid mit VDSL25 - dieser läuft auch ohne grosse Probleme, aber halt mit den üblichen Schwankungen mit LTE-Netz.

Mein Anschluss wird direkt aus der HVt Bergstr. geschaltet. Wie sieht es bezüglich mit Vectoring aus, hätte ich gute Chancen dass ich eventuell VDSL50 oder mehr bekommen könnte?

Laut FritzBox schafft die derzeitige Leitung ca. 45000kbit/s, aber die Telekom schaltet mir nur VDSL25.
Mein alter Anbieter (Telefonica - in Mickten) hatte immer das geschaltet was technisch möglich war, und hatte keine
Probleme damit. Die Telekom konnte mir dort auch nur VDSL25 schalten und der damalige Anbieter hatte mit VDSL50 zur Verfügung gestellt.


Zuletzt geändert von Matrickser am 14.10.2016, 17:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VDSL in Südvorstadt-West
BeitragVerfasst: 14.10.2016, 11:33 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 06.10.2016, 13:27
Beiträge: 5
Warum wechselst Du nicht auf Kabel Internet von Vodafone? Liegt bei die bis 400Mbit an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VDSL in Südvorstadt-West
BeitragVerfasst: 14.10.2016, 16:42 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 06.08.2014, 22:13
Beiträge: 4
Thunder2001 hat geschrieben:
Warum wechselst Du nicht auf Kabel Internet von Vodafone? Liegt bei die bis 400Mbit an.

400Mbit/s ist bei mir nicht verfügbar - gerade eben geprüft.
Und zum anderen möchte ich ungern zu einem Anbieter wechseln, welcher drosselt und wo es Schwierigkeiten mit Erreichbarkeit verschiedener Dienste (VPN, DynDNS ...) gibt.
Selbst die 200Mbit/s reizen mich nicht sonderlich, da der Upload bei nur 12Mbit/s liegt - bei Hybrid habe ich zwischen 30-45Mbit/s im Upload.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VDSL in Südvorstadt-West
BeitragVerfasst: 14.10.2016, 17:26 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 09.08.2009, 13:38
Beiträge: 672
Wenn ich mich richtig entsinne läuft der Anschluss noch über einen KVz. Dieser steht dann im Nahbereich. Mit der Vectoring II Entscheidung darf der Nahbereich KVz auch mit FTTC ausgebaut werden. Der AUsbau im Bund hat begonnen, aber HVt mit Kolokation von Wettbewerbern können erst am Schluss erschlossen werden, da dafür Kündigungen vorhandener VDSL TAL erforderlich sind. Frist 15 Monate ab Änderung der TAL Regulierung. Diese soll leider erst Anfang 2017 erfolgen.

_________________
VDSL50 @ FTTC // Fritz Box 3390


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VDSL in Südvorstadt-West
BeitragVerfasst: 14.10.2016, 17:45 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 06.08.2014, 22:13
Beiträge: 4
EXP hat geschrieben:
Wenn ich mich richtig entsinne läuft der Anschluss noch über einen KVz. Dieser steht dann im Nahbereich. Mit der Vectoring II Entscheidung darf der Nahbereich KVz auch mit FTTC ausgebaut werden. Der AUsbau im Bund hat begonnen, aber HVt mit Kolokation von Wettbewerbern können erst am Schluss erschlossen werden, da dafür Kündigungen vorhandener VDSL TAL erforderlich sind. Frist 15 Monate ab Änderung der TAL Regulierung. Diese soll leider erst Anfang 2017 erfolgen.

Okay. Richtig, der Anschluss erfolgt über einen KVz im Nahbereich, so hatte es mir damals der Techniker von der Telekom auch gesagt. Und wenn ich über den Vodafone-Anschluss-Check meine Adresse prüfe, sagt mir dieser, dass in der HVt auch noch Vodafone und sicher noch andere Wettbewerber untergebracht sind. Also ist weiterhin Geduld angesagt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VDSL in Südvorstadt-West
BeitragVerfasst: 15.10.2016, 14:52 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 06.08.2014, 22:13
Beiträge: 4
Nur mal so zum Verständnis:
Im Nahbereich sind doch die einzelnen KVz per (Kupfer)-Hauptkabel mit der HVt verbunden und alles was darüber hinausgeht (Nicht-Nahbereich), sind die Outdoor-DSLAM per Glasfaser mit der HVt verbunden, oder?

Wenn jetzt die Telekom im Nahbereich auch Vectoring einsetzen darf, werden dann die KVz im Nahbereich durch Outdoor-DSLAM ersetzt oder bleiben diese bestehen und werden weiterhin mit dem Hauptkabel aus der HVt versorgt? Ich denke mal eher letzteres, weil man doch bei Vectoring-Einsatz im Nahbereich die ganze Kontrolle über ein (Kupfer)-Kabelbündel haben muss. Lieg ich da mit meiner Annahme richtig?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VDSL in Südvorstadt-West
BeitragVerfasst: 20.10.2016, 15:27 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 09.08.2009, 13:38
Beiträge: 672
Zur ersten Frage ja.

Zur zweiten Fragen: Im Nahbereichsausbau werden die NB-KVz mittels FTTC Outdoor MSAN/DSLAM erweitert. 2018/2019 (für die 2./3. NB-Ausbauwelle) wird man voraussichtlich dann direkt mit Super-Vectoring an den Start gehen. 250 Mbit/s Download sind dann möglich.

_________________
VDSL50 @ FTTC // Fritz Box 3390


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de