DSL für Dresden
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/

DSL auf OPAL mit 50 MBit in Striesen!!!
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/viewtopic.php?f=5&t=47
Seite 1 von 2

Autor:  Erpse [ 20.02.2006, 10:23 ]
Betreff des Beitrags:  DSL auf OPAL mit 50 MBit in Striesen!!!

Hi Leute!!! Ich hab in meinem Bekanntenkreis einen Mitarbeiter der Telekom und der betreut seit vielen Jahren u.a. das Netz in Striesen und hat mir mitgeteilt, dass im nächsten Jahr die Telekom in Striesen DSL auf Glasfasertechnik endlich realisiert. Das bedeutet, dass wir Striesener dann mit 50 MBit das schnellste DSL in ganz Dresden haben werden. Diese Information ist kein Fake und ich hoffe, dass es bald so weit ist, da ich nun seit 2 Jahren bei der EnviaTel GmbH eine ISDN Flatrate mit 30 Euronen monatlich zahlen muss. Für dieses Projekt der Wi-Beg konnte ich mich eh nie begeistern, weil ich kein Freud von Funk-DSL bin. Da kann ich mich auch gleich in die Mikrowelle setzen :). Also ich hoffe, dass ich jetzt ein paar Dresdnern eine kleine Freude gemacht hab und das lange Warten nun endlich ein Ende hat. Ich werde mich auf jeden Fall wieder melden, sobald ich etwas Neues erfahre. Ich für meinen Teil freu mich jetzt schon, da ich langsam auch schon einen Umzug in betracht gezogen hatte, doch Striesen ich eine sehr schöne Ecke...
In diesem Sinne - hoffentlich bis bald...

Autor:  bigalex [ 20.02.2006, 11:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: DSL auf OPAL mit 50 MBit in Striesen!!!

Erpse hat geschrieben:
... der betreut seit vielen Jahren u.a. das Netz in Striesen

Hier von Betreuung zu reden halt ich für leicht übertrieben. Betreuung ist bei mir mit Weiterentwicklung assoziiert.

Erpse hat geschrieben:
... dass im nächsten Jahr die Telekom in Striesen DSL auf Glasfasertechnik endlich realisiert. Das bedeutet, dass wir Striesener dann mit 50 MBit das schnellste DSL in ganz Dresden haben werden.


Die schäfste Waffe des Marketing ist immer noch die Vorankündigung. Der Rosa Riese verfällt immer dann in hektische Aktivitäten (oder tut so) wenn Konkurrenz droht. Ich habe auf alle Fälle vom Geschätsgebaren der Telekom die Nase gestrichen voll. O-Ton Service Hotline: "In Striesen? Sie werden nie DSL bekommen!". Und ich habe auch keine Lust noch eineinhalb Jahre auf die Erfüllung leerer Versprechungen zu warten. Warum legt die Telekom nicht jetzt los?

Erpse hat geschrieben:
Für dieses Projekt der Wi-Beg konnte ich mich eh nie begeistern, weil ich kein Freud von Funk-DSL bin. Da kann ich mich auch gleich in die Mikrowelle setzen :).

Dann solltest Du auch Dein Handy schnellstmöglich entsorgen. Da hast Du 2 Watt direkt am Gehirn, während eine WiMAX Antenne in deutlicher Distanz mit 200 mW arbeitet.

Erpse hat geschrieben:
Ich werde mich auf jeden Fall wieder melden, sobald ich etwas Neues erfahre.

Gerne. Etwas Konkretes wäre schön. Vielleicht kann sich ja die Telekom in einer Presseerklärung positionieren. Das wäre doch mal eine Aussage.

Nichts für Ungut und in der Hoffnung auf besser Zeiten,
Alex

Autor:  Erpse [ 20.02.2006, 12:11 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich versteh' ja, dass ihr hier alle arg frustriert seid. Ich hab mich auch tierisch aufgeregt, warum die T-kom nicht wenigstens für Kunden, bei denen kein DSL anliegt, eine ISDN-Flatrate zu einem fairen Preis bereitstellt. Das ist eine wirkliche Sauerei, weil mit Oleco % Co iss das nur Abzocke. Auch weiss ich, dass die T-kom nur reagiert, weil es Initiativen wie eure hier gibt, die eine ganze Menge Kunden zusammentrommeln, die ihr dann den Rücken zuwenden würde. Aber wenn das jetzt doch endlich wird, dann bin ich nur nochmal auf den Preis gespannt und nach dem werde ich dann ganz kühl entscheiden. Apropo "200mW", Handy's haben im Allgemeinen 1W Sendeleistung und nicht 2W. Außerdem ist es ein Unterschied, ob mal 10 Minuten telefoniere oder mich ununterbrochen in einem Mittelstarken Feld von elektromagnetischer Strahlung befinde (auch Elektrosmog genannt). Die Spätfolgen sind noch lange nicht klar. Wenn ich mal richtig besoffen bin iss das bei Weitem nicht so schlimm, als wenn ich ständig ein bissel saufe. Egal, aber W-Lan und alles andere Funkzeugs kommt mir nicht in die Bude, nicht wegen bissel Up & Down... nönö

Autor:  bigalex [ 20.02.2006, 12:34 ]
Betreff des Beitrags: 

Erpse hat geschrieben:
Apropo "200mW", Handy's haben im Allgemeinen 1W Sendeleistung und nicht 2W. Außerdem ist es ein Unterschied, ob mal 10 Minuten telefoniere oder mich ununterbrochen in einem Mittelstarken Feld von elektromagnetischer Strahlung befinde (auch Elektrosmog genannt).

Kommt auf Netz und Verbindungsqualität an. GSM 900 kann durchaus auch mit 2 W senden. DECT-Telefone haben ebenfalls bis zu 250 mW am Ohr. Mobiltelefone senden übrigens auch wenn Du kein Gespräch führst, zwar nur gelegentlich und nicht immer mit voller Leistung, aber deinen persönlichen kleinen Strahlungsnebel hast Du so oder so. Und ein WLAN-Access-Point, den viele DSL-Kunden sowieso in Betrieb haben sendet auch mit bis zu 100 mW. Insofern ist Elektrosmog aus meiner Sicht kein wirklich neues oder grosses Problem. Man muss die Antenne ja nicht unbedingt neben das Kopfkissen stellen ...

Alex

Autor:  Mc Gaywer [ 20.02.2006, 12:51 ]
Betreff des Beitrags: 

@ erpse und du glaubst das wirklich was dir da gesagt wurde ?
Nimm's mir nich übel, aber als ich mal im T-Punkt gewesen bin um wegen DSL nachzufragen, bekam ich auch immer die Antwort: Noch nicht verfügbar, aber wird bald ausgebaut...
Die Telekom erzählt doch viel, wenn's um ihre Kunden geht. Ich denk mir das eher so,dass dir das gesagt wurde um dich hinzuhalten, damit die nicht noch mehr Kunden verlieren. Denn eigentlich hieß es letzten November noch, dass sie im ersten und zweiten Quartal 2006 mit dem Glasfasernetzubau beginnen wollten und was hat sich bisher bei denen getan ?
Außerdem ist es doch sehr verwunderlich, dass es bisher immer hieß, dass DSL auf Glasfasertechnik, vorallem in Striesen, zu teuer und unökonomisch wsei und somit kein Netzausbau vorgesehen ist und aufeinmal soll es doch wirtshaftlich sein ?
Und wie bigalex schon fragte: Warum erst in einem Jahr und nicht scchon dieses Jahr ? Das mit dem Jahr is doch bei der Telekom so ne Standard Antwort, die nix bedeutet, außer das sie einen noch hinhalten wollen.

Zu deiner Abscheu gegen Funk: wenn du das nicht magst, was verständlich ist, mussst du raus aufs Land ziehen, denn ob du nun WLAN, UMTS, Handy, etc. nutzt oder nicht, die ach so schlimme Strahlung ist trotzdem da und geht von den Antennen aus, also kann man sie auch gleich mit nutzen :wink:

Letztendlich kann ich nur sagen, dass ich keiner zwingen kann und auch nicht will bei WiMAX mitzumachen, wenn du denkst, dass es stimmt mit dem DSL-Ausbau, dann kannst du ja bis (wann auch immer) warten. Spätestens nächstes Jahr werden wir dann sehen, ob die Telekom wirklich mal was getan hat :D


mfg,

Mc Gaywer

ps:
mir fiel grad noch was ein: eh wir hier diskutieren ob und was die Telekom macht, sollten wir vlt. erstmal auf ne offizielle Pressemitteilung warten, denn alles andere sind eh nur Vermutungen

Autor:  Gast [ 20.02.2006, 14:54 ]
Betreff des Beitrags: 

er hat die information nicht aus dem t punkt sondern von einem bekannten!das ist doch schon ein unterschied.
ausserdem hat er eine isdn flatrate die nicht von der telekom ist.also kein guter kunde den sie noch halten müsse:-)

aber auch da scheint es verschiedene aussagen zu geben.
ein bekannter von mir war mal früher bauleiter bei der telekom.
der hat das sinkende schiff schon vor ein paar jahren verlassen.
er wohnt auch in striesen und ist betroffener.
er meinte er hätte mal vor kurzem einen alten kollegen getroffen.
der wiederum meinte das es in streisen nicht vor 2008 losgehen würde!!
ich glaube diese zahl ist schon öfters mal aufgetaucht.
aber es wäre nur zu begrüssen wenn sich die telekom mal dreht.
immerhin wäre das ein guter ausgleich für jahrelanges schnecketempo.
aber warten wirs ab.was bleib uns anderes übrig.
ich würde mich jedenfalls sehr freuen auch wenn ich nicht viel vom rosa riesen halte.
der robert t online hat mir einfach den rest gegeben.:-)

Autor:  Mc Gaywer [ 20.02.2006, 15:01 ]
Betreff des Beitrags: 

2008 war, glaub ich, bis jetz die einzigste mehr oder weniger offizielle Äußerung der Telekom, ist aber auch noch nicht wirklich bestätigt worden. Selbst wenn diese Zahl stimmen sollte hab ich keine Lust noch 2 Jahre zu warten, bis sich die gnädige Firma mal dazu entscheidet endlich was zu machen.
Und wie gesagt, eh wir uns hier den Kopf zerbrechen, solten wir auf eine offizielle Stellungnahme der Telekom warten.

Autor:  Erpse [ 20.02.2006, 15:33 ]
Betreff des Beitrags: 

Nun ja - wie gesagt. Ich verstehe euren Missmut sehr gut, aber dieser Mitarbeiter ist der Vater einer Freundin von mir und er hat diese Information aus internen Kreisen. Es handelt sich dabei nicht um irgendeine offizielle Versprechung der T-kom. Garantieren kann ich natürlich dafür auch nicht und deshalb will ich ja auch Neuigkeiten sofort hier in diesem Thread bekannt geben. Ich wär genauso sauer, wenn ich das sch 5 mal gehört hätte und jedesmal nix draus wird, aber wie gesagt, ich hab das mehr oder weniger aus internen Kreisen und wollt meiner Freude darüber hier ein bisschen kund tun, weil ich selber schon tagelang das Netz nach irgendwelchen regionalen Anbietern mit alternativen Möglichkeiten durchforstet hab - ohne Erfolg. Um nochmal auf die Funk-Sache zurück zu kommen. Einen nicht zu leugnenden Vorteil hätte das schon, man könnte sich dann von der T-kom komplett lossagen, weil man heutzutage mit I-net Telefonie und Handy auskommt, wäre evtl. überlegenswert, aber mich schreckt dabei auch ab, meine Daten durch die Luft zu schicken. Da spielt für mich die Sicherheit auch noch eine Rolle. Muss man halt abwiegen. Auf jeden Fall ist es, falls das wieder nichts wird, eine überlegenswerte Alternative. Ich wohne erst seit 3 Jahren in Striesen. Ursprünglich komme ich von einem Dorf in der Nähe von Bischofswerda und das iss schon bissel abgelegen. Komischerweise gibt es da aber DSL und sogar in einem Dorf dahinter, wo nur ca. 10 Häuser stehen - abgelegen hoch zehn - gobe es DSL. Als ich nach Dresden gezogen bin hab ich mich nicht nach einer Verfügbarkeit erkundigt, weil für mich feststand, dass in der Landeshauptstadt von Sachsen ganz sicher DSL anliegen muss. Als ich dann eines besseren belehrt wurde war ich schon ziemlich baff. Damit hatte ich nicht gerechnet und das ist in der heutigen Zeit in einer deutschen Großstadt ein riesiges Armutszeugnis der T-kom. Anders kann ich das nicht sagen. Ich hab selbst eine Firma. Ich würde mich freuen, wenn meine Kunden mich um meine Dienste "betteln" würden...

Autor:  Mc Gaywer [ 20.02.2006, 16:10 ]
Betreff des Beitrags: 

tja, an sochen leeren Versprechungen, wie sie die Telekom schon zur Genüge gegeben hat und auch an ihrem Desinteresse an ihren Kunden, was dadurch deutlich wird, dass sie sich einen Dreck um die Leute kümmern, die in einem Glasfasergebiet wohnen, sieht man, dass es der Telekom einfach zu "gut" geht. :evil:
Damit meine ich, dass sie es einfach nicht nötig haben irgendwas zu unternehmen, da ihnen von nirgendwo her Konkurrenz droht, die der Telekom die Monopolstellung in Deutschland abnehmen könnte.
Aber mit unserer Aktion DSl nach Dresden zu holen, haben wir der Telekom wenigstens zeigen können, dass wir nicht auf sie angewiesen sind und wenn sie nicht schnellsten was unternehmen, werden sie viele potenzielle Kunden verlieren.
Ich hoffe, dass die Telekom dadurch endlich wieder die Augen auf macht und einsieht, dass auch sie mal ihren A**** bewegen müssen :D

@ erpse Ich will deinen Bekannten ja auch nicht als Lügner hinstellen, aber leider hängt es nicht von einem Mitarbeiter ab, wie sich die Telekom entwickelt und bisher haben sie sich einen Dreck um Dresden bzw. um alle Opal-Gebiete gekümmert. Aber ich wiederhol mich jetz zum 3. mal :roll: dass wir erstmal auf eine offizielle Stellungnahme warten sollten, denn firmen-interne Gerüchte helfen uns auch nicht weiter :)


edit: Selbst wenn die Telekom in einem Jahr was machen will, ist das auch zu spät, denn wenn alles gut läuft sitzen wir dann alle glücklich und zufrieden an usneren WiMAX Anschlüsssen :lol:

Autor:  rproft [ 20.02.2006, 16:28 ]
Betreff des Beitrags: 

Mc Gaywer hat geschrieben:
Aber ich wiederhol mich jetz zum 3. mal :roll: dass wir erstmal auf eine offizielle Stellungnahme warten sollten, denn firmen-interne Gerüchte helfen uns auch nicht weiter :)


Sehe ich auch so.

Ich warte auch immer erst auf schriftliche Stellungnahmen / Mitteilungen der Unternehmensleitungen, bevor ich Informationen "als verbindlich" an die Öffentlichkeit gebe.

Ronny

Autor:  Erpse [ 20.02.2006, 17:40 ]
Betreff des Beitrags: 

hmmm....
Ich dachte ja, dass sich der Eine oder Andere bissel freut. Also auch von mir zum 3. Mal: Garantieren kann ich nicht dafür, aber der abgesprochene Mitarbeiter ist ein guter Bekannter und u.a. für das Netz in Striesen verantwortlich. Er ist definitiv auf dem Laufenden und warum in aller Welt sollte er lügen? Glaubt was ihr wollt und macht was ihr wollt, seid skeptisch und pessimistisch - kein Problem. Ich jedenfalls warte auf die T-kom, weil ich mir da über meinen Ping im klaren bin, über Übertragungsraten, Verfügbatkeit, Sicherheit, Service und vor allem den Preis.
Zitat:
Damit meine ich, dass sie es einfach nicht nötig haben irgendwas zu unternehmen, da ihnen von nirgendwo her Konkurrenz droht, die der Telekom die Monopolstellung in Deutschland abnehmen könnte.

Das ist Unsinn. Die T-kom muss das gesamte Netz instand halten, viele tausend Mitarbeiter bezahlen, usw. Wenn Du bei Arcor bist und die T-kom von Dir keinen Cent sieht, was glaubst du, wer den Anschluss bereitstellt? Und was glaubst Du, zu welchem Preis? Die T-kom darf den Preis nicht selbst bestimmen, den sie von den anderen "Unterbetreibern" verlangt. Hier greift die Regulierungsbehörde ein. Deshalb können Anbieter heutzutage Flatrates für weniger als 5 € anbieten. Und wenn was nicht funzt, dann wird ein Mitarbeiter der T-kom gerufen - dafür sind die dann gut genug. wenn die T-kom das Netz abgeben würde, dann könnte sie auch solche Dumpingpreise machen, die Keinem was nützen.
Zitat:
Ich warte auch immer erst auf schriftliche Stellungnahmen / Mitteilungen der Unternehmensleitungen, bevor ich Informationen "als verbindlich" an die Öffentlichkeit gebe.

Nix war die Rede von Verbindlich. Und so eine Info kriegst Du in dem Stadium noch nicht offiziell. Egal - könnt mich grad ärgern, dass ich euch informiert hab. Vergesst es am Besten ganz schnell wieder...
Tach

Autor:  Gast [ 20.02.2006, 17:54 ]
Betreff des Beitrags: 

Zitat:
Egal - könnt mich grad ärgern, dass ich euch informiert hab. Vergesst es am Besten ganz schnell wieder...Tach

Hey, nun fühl Dich doch nicht gleich auf den Schlips getreten :wink:
Ich finde es erstmal gut, dass hier im Forum überhaupt so eine rege Beteiligung herrscht. Es ist halt nun leider mal so, dass sich inzwischen verständlicherweise eine gewisse Skepsis bezüglich nicht-offizieller Informationen breitgemacht hat. Trotzdem Danke für die Info.

Ziel dieses Forums ist es, dass alle die gern Breitband hätten und nicht bekommen können am gleichen Strang ziehen. Dazu gehört es nun auch mal, Informationen kritisch zu bewerten und zu versuchen, zu einer halbwegs objektiven Einschätzung zu kommen. Das geht doch gegen niemanden persönlich...

Autor:  bigalex [ 20.02.2006, 18:15 ]
Betreff des Beitrags: 

^
| Ooops, sorry der Beitrag
| war von mir (Einloggen vergessen)

Autor:  Mc Gaywer [ 20.02.2006, 18:35 ]
Betreff des Beitrags: 

Da stimme ich bigalex voll und ganz zu. Deswegen auch noch mal von meiner Seite: keiner will dich hier oder wollte dich beleidigen oder so, aber es ist nun mal so, dass die Telekom schon viel versprochen und erzählt hat und deswegen glaub ich der nicht gleich alles was die erzählen.
Wenn es so sein sollte und die T-Com tatsächlich was machen will, dann können wir uns doch nur freuen, denn Konkurrenz belebt das Geschäft und wenn es in einem Jahr tatsächlich mehrere Möglichkeiten geben sollte in Dresdens Glasfasergebieten ins Internet zu gehen, dann ist das doch nur positiv zu sehen. Aber man muss auch ersteinmal abwarten was sich da tut...vielleicht bekam die T-Com ja nun doch Angst, dass ihr zu viele Kunden verloren gehen und deswegen unternehmen sie etwas :D

@erpse zu den dumping flatrates... sowas nennt man freie marktwirschaft (nicht böse werden :wink: )

Autor:  Rob [ 20.02.2006, 19:01 ]
Betreff des Beitrags: 

Selbst wenn nächstes Jahr VDSL kommen sollte, was ich nicht ausschließe, wäre es trotzdem super, wenn man die Zeit bis dahin mit WIMAX überbrüclen könnte. Außerdem hoffe ich ja immernoch, dass ich irgendwann mal mit meinem Notebook/PDA überall in der City schnell surfen kann, egal wo ich mich aufhalte ... und das kann VDSL mit nicht wirklich bieten ;)

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/