DSL für Dresden
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/

VDSL in Dresden noch 2007...
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/viewtopic.php?f=5&t=399
Seite 5 von 7

Autor:  Buster [ 30.05.2007, 01:26 ]
Betreff des Beitrags: 

Sieh dich mal in euren Kellergängen um was da so an den rumhängenden Kästen für Aufkleber drauf sind.

Autor:  dnm [ 30.05.2007, 11:55 ]
Betreff des Beitrags: 

Scheinbar wird auf dem oberen Teil der Grundstraße und in dem Gebiet darum ausgebaut. Zumindest sind einige markierungen auf den Gehwegen und ein paar Kabelschächte sind offen :D.
Nicht zuletzt ist da noch die grosse Kabeltrommel mit den vermeindlichen Technikern der Telekom.
Wenn das jemand bestätigen kann ...?

Autor:  paro [ 30.05.2007, 19:36 ]
Betreff des Beitrags: 

Danke für die Antworten! Hab mich im Keller mal umgeschaut. An einem größeren Kasten der Telekom steht ONU.82 drauf, irgendwelche besonders dicken Kabel oder Telefonhörer und "~~~"- Zeichen hab ich aber nicht entdeckt. Ist das jetzt ein gutes oder schlechtes Zeichen?
Gruß
paro

Autor:  dnm [ 30.05.2007, 21:22 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich war heute mal in Löbtau und hab mir da die DSLAMs angeschaut -.- (hätte am liebsten gleich einen mitgenommen ^^)
Dort legen die doch auch Kupfer und neues GF warum nicht auch in Striesen und Blasewitz auch ? :cry:

Autor:  elg [ 31.05.2007, 07:53 ]
Betreff des Beitrags: 

dnm hat geschrieben:
Ich war heute mal in Löbtau und hab mir da die DSLAMs angeschaut -.- (hätte am liebsten gleich einen mitgenommen ^^)

Hättest Du machen können. Wäre kaum aufgefallen, denn die Dinger funktionieren meist noch nicht und stehen nur dumm rum. ;-)

elg

Autor:  bigalex [ 31.05.2007, 08:54 ]
Betreff des Beitrags: 

dnm hat geschrieben:
Dort legen die doch auch Kupfer und neues GF warum nicht auch in Striesen und Blasewitz auch ?


Hier der Artikel "Surfen in Zeitlupe" aus der SZ vom 30.5.2007. Dslfuerdresden.de wird zwar primär als WiMAX-Initiative dargestellt, was nicht unserem Selbstverständnis entspricht, aber es ist sehr zu begrüßen das die Problematik auch von der Presse aufgegriffen wird.

Stichwort: Leserbrief.

Autor:  Hutschi [ 31.05.2007, 15:16 ]
Betreff des Beitrags: 

Bei mir waren in den letzten Wochen zwei Anrufe, dass ich jetzt DSL 16000 bekommen könne. Rietzstraße. Ich habe aber jetzt erst mal WIMAX.
Ob DSL wirklich funktioniert, weiß ich nicht. Ich hatte schon viele vergebliche Versuche hinter mir - immer mit persönlicher Werbung - und dann Enttäuschung. Aber Kabel wurden vor einiger Zeit verlegt.

Autor:  OmNiBrAiN [ 31.05.2007, 17:26 ]
Betreff des Beitrags: 

also bei mir (Lauensteiner Str.) im Keller hängt ein ONT... macht das irgendeinen Unterschied zu einer ONU? Ich hab schon ein bisschen herumgegoogelt, bin aber immernoch nicht richtig schlauer... :?:

Autor:  Excavated [ 31.05.2007, 19:03 ]
Betreff des Beitrags: 

OmNiBrAiN hat geschrieben:
also bei mir (Lauensteiner Str.) im Keller hängt ein ONT... macht das irgendeinen Unterschied zu einer ONU? Ich hab schon ein bisschen herumgegoogelt, bin aber immernoch nicht richtig schlauer... :?:



Schau doch mal hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/HYTAS

Und hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Passive_Optical_Network

Autor:  OmNiBrAiN [ 31.05.2007, 21:37 ]
Betreff des Beitrags: 

es scheint also keine große Rolle zu spielen, ob ONU oder ONT...
die Technik ist einfach zu modern :roll:
aber wenn wir noch ein paar Jährchen warten, haben wir vielleicht endlich unser FTTH mit 1 Gbit/s...
wer braucht schon VDSL :wink:

Autor:  volleyballer [ 06.06.2007, 21:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: An wen schreiben wg. VDSL für Striesen?

hansböheim hat geschrieben:
Liebe Leute,

an die Telekomiker zu schreiben, scheint zwecklos. Es müsste also in der Tat Druck her, am besten von mehreren Seiten:

- Über das Land/Landtag. D.h. Abgeordnete anschreiben. Auf Landesebene wäre es in der Tat wichtig, dass die Leute in der Staatsregierung und im Landtag endlich kapieren, dass vergleichsweise günstige Telekommunikationsinfrastruktur für die Entwicklung einer Region wichtiger ist als irgendwelche teuren vierspurigen Autobahnen oder autobahnähnlichen Straßen (ja, ich oute mich als Gegner eines bekannten Brückenprojekts ...).

Adressaten könnte in der Tat der für unseren Wahlkreis Striesen/Blasewitz bereits genannte Steffen Heitmann sein (der wollte immerhin mal Bundespräsident werden). Aller Erfahrung nach ist es aber sinnvoll, für solche Aktivitäten auch Leute aus der Opposition anzusprechen. Das könnten z.B. Karl-Heinz Gerstenberg (Grüne) (selbst langjähriger Striesener), Ingrid Mattern (PDS) oder Torsten Herbst (FDP) sein, ach ja, eigentlich auch Karl Nolle, der, obwohl SPD, am liebsten Opposition spielt, und der in Striesen seine Druckerei hat und wohl auch hier wohnt.

- Die Stadtverwaltung müsste mensch auch aufhetzen, und das geht wohl nur über Stadträte. Deren Adressen findet mensch über die Homepage der Stadt bzw. der Stadtratsfraktionen. Am besten dürfte es wohl sein, die für die jeweiligen Stadtteile "zuständigen" Leute anzusprechen. Das sind nach meiner Kenntnis:
Stephan Kühn (Grüne), Steffen Kaden (CDU), Martin Bertram (SPD), Monika Aigner (PDS)


*hochhol*
So, habe diese guten Ratschläge befolgt und etwa 15 "Volksvertreter", Abgeordnete und Bügermeister angeschrieben.

Fazit nach zwei Wochen: zwei Antworten.

- Herr Nolle läßt mir mitteilen, er habe bei der T-COM eine Standleitung gemietet, die ihn ein Vermögen kostet. Aber immerhin ist auch er entrüstet.
- Seine Eminenz der Wirtschaftsbürgermeister der Landehauptstadt läßt mir Bescheid stoßen, er habe mein Schreiben an die Telekom weitergeleitet, ich möge eine sachkundige Antwort von dort erwarten (habe ich natürlich nicht bekommen).

Moral von der Geschicht´: schade um Papier, Druckertinte und Porto.

Autor:  bigalex [ 06.06.2007, 23:07 ]
Betreff des Beitrags: 

Trotzdem gut dass Du dorthin geschrieben hast. Steter Tropfen ... Anders sind wir auch nicht vorangekommen. Was meinst Du mit wievielen Leuten wir geredet haben bis überhaupt was voranging.

Autor:  Corona [ 07.06.2007, 10:28 ]
Betreff des Beitrags: 

jap, trotzdem gute Aktion. Wenn man nichts macht, passiert auch nichts.
Aber die Antwort vom Nolle ist doch der Hammer :lol

Autor:  Prox [ 07.06.2007, 18:57 ]
Betreff des Beitrags: 

naja ich hab es schon aufgegeben... 8 jahre warten dann soll es auch noch vdsl geben was ja so super auf glasfaser geht und wenn man da anrufen tut dann heisst es das es trotzdem nich geht weil das letzte stück kupfer wäre usw...... ja die von der telekom sind sehr lustig, da bringt das ganze glasfaserkabel ja auch erst richtig was wenn der rest kupfer is. nun ja ich hab mir jetzt umts besorgt das kann ich sowohl an pc, notebook als auch am handy nutzen und habe endlich wieder eine flatrate. das beste ist aber das es auch etwas schneller is und somit bin ich eigentlich rundum zufrieden, noch dazu mobil. tja t-error bin ich damit wohl los :)

Autor:  Excavated [ 07.06.2007, 19:46 ]
Betreff des Beitrags: 

@Prox
Was willst du uns mitteilen? :?:
Es ist nun mal Tatsache, dass bei VDSL die Glasfaser-Leitungen nur bis zum OSLAM gehen und von dort aus das Signal per Cu-DA in die Häuser geht. Deshalb werde ja auch so viele OSLAMs benötigt, das die Cu-Strecke so gering wie möglich gehalten werden muss um die Dämpfung so niedrig zu halten, dass Bandbreiten von 25/50Mbit möglich sind. Immerhin baut VDSL immer noch auf dem DSL-Standard auf, welcher (wie viele leidvoll wissen) eine Cu-Da vorrausetzt. :cry:

Seite 5 von 7 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/