DSL für Dresden
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/

Breitbandnutzung liegt in Deutschland über EU-Durchschnitt
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/viewtopic.php?f=4&t=593
Seite 1 von 1

Autor:  rproft [ 07.12.2007, 13:48 ]
Betreff des Beitrags:  Breitbandnutzung liegt in Deutschland über EU-Durchschnitt

Zitat:
Berlin: (hib/VOM) Die Nutzung breitbandgestützter Internetzugänge liegt mit 21,1 Anschlüssen pro 100 Einwohner in Deutschland über dem EU-Durchschnitt von 18,2 Anschlüssen. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung (16/7291) auf eine Kleine Anfrage von Bündnis 90 /Die Grünen (16/7069) hervor. Mitte dieses Jahres habe es in Deutschland rund 17,4 Millionen Breitbandanschlüsse gegeben, die etwa 45 Prozent der Haushalt abgedeckt hätten. Davon entfielen 16,47 Millionen auf kabelgebundenes DSL (94,8 Prozent aller Anschlüsse), der Rest auf Kabelmodem (810.000 Anschlüsse), Funk (54.000 Anschlüsse), Powerline (Internet über Stromkabel) mit 9.500 Anschlüssen sowie auf 56.000 Satellitenanschlüsse. Im Vergleich zu Mitte 2006 seien 4,8 Millionen Kunden dazu gekommen, während es im gleichen Zeitraum in Großbritannien und Frankreich lediglich 2,8 Millionen zusätzliche Anschlüsse gegeben habe. Die Regierung beruft sich dabei auf den Breitbandatlas des Bundeswirtschaftsministeriums, wonach heute etwa 97 Prozent der deutschen Haushalte mit Breitband (ohne Satellit) versorgt werden könnten. Zum Breitband würden dabei alle Technologien gezählt, die Übertragungsraten von mehr als 128 Kilobit pro Sekunde erreichen, das sind laut Regierung Datenraten, die auch bei Kabelbündelung mit ISDN-Anschlüssen nicht erreichbar sind.

Die bundesweit meisten Haushalte mit DSL-Verfügbarkeit gibt es den Angaben zufolge in Nordrhein-Westfalen mit 8,29 Millionen, gefolgt von Bayern mit 5,32 Millionen und Baden-Württemberg mit 4,65 Millionen. Die meisten Gemeinden ohne DSL-Verfügbarkeit lägen in Mecklenburg-Vorpommern (296), Sachsen-Anhalt (276) und Rheinland-Pfalz (156). Wie es weiter heißt, plant die Bundesregierung im kommenden Jahr mindestens 10 Millionen Euro für die Förderung der Breitbandversorgung in ländlichen Räumen bereitzustellen. Zusammen mit Mitteln der Bundesländer stünden damit 16,7 Millionen Euro aus der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" zur Verfügung.


Ist Dresden ein Dorf und bekommt was von den 10 Mio. € ab??? Ich glaube nicht :wink:

Ronny

Autor:  MadCyborg [ 10.12.2007, 02:50 ]
Betreff des Beitrags: 

10000000€ klingt irgendwie lächerlich wenig...wenn laut Hubi2007 allein der Ausbau in Dresden (oder wars sogar nur Striesen alleine?) Kosten in dem Bereich verursacht (und das glaube ich mal so).

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/