DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Glasfaser-Modem
BeitragVerfasst: 23.09.2016, 10:01 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 03.09.2016, 17:59
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

bei mir in der Tiergartenstraße ist seit 2 Wochen auch FTTH möglich und der Schaltungstermin ist der 5. Oktober.

In der Nähe meines Glasfaser-Terminals/Box für FTTH-Modem ist leider keine Steckdose vorhanden. Jedoch liegen Kabelkanäle, Netwerkkabel, sowie Dosen/Patchpanel mit Keystone-Modulen. Daher möchte ich gerne die Stromversorgung mit Niederspannung an das Gerät führen (ca. 8 m Leitungslänge)

Da das Modem erst vom Techniker mitgebracht wird und ich beim besten Willen keinerlei weitergehende (technische) Informationen zum Modem finde, ein paar Fragen:

Welche Versorgungsspannung liefert das Netzteil?
Welche Leistungsaufnahme hat das Modem? (ich habe irgendwo bis 20 W gelesen)
Welche Steckerform/größe hat der DC-Stecker? (Standard-Hohlstecker mit 5,5 mm/2,5 mm bzw. 5,5 mm/2,1 mm ?)

Die Anschlussdose ist diese: http://red-dot.de/pd/online-exhibition/ ... 13-18-6577
(Zahlenkennung ist gerade unbekannt, da ich nicht vor Ort bin)

Vielen Dank schonmal

Und falls die Frage aufkommt:
Nein, ich will das Netzadapter-Kabel nicht zerschneiden und ja, ich weiß was ich tue :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glasfaser-Modem
BeitragVerfasst: 23.09.2016, 14:34 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 09.08.2009, 13:38
Beiträge: 672
Keine 230V Dose neben der Dose? Bist du dir ganz sicher? Kannst du Fotos erstellen?
Neubau oder Bestandsgebäude?
Mietwohnung, Haus oder Eigentumswohnung?

Sorry für die ganzen Fragen. Aber ansonsten kann man schlecht Tipps geben.

Deine Fragen machen aus meiner Sicht daher wenig sinn, da die nächste 230 V Steckdose max. 1 Meter von der Gf-TA (Glasfaser-Dose) entfernt sein darf. Ansonsten kannst du den Anschluss nicht betreiben regulär.

_________________
VDSL50 @ FTTC // Fritz Box 3390


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glasfaser-Modem
BeitragVerfasst: 23.09.2016, 20:07 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 03.09.2016, 17:59
Beiträge: 2
Hallo,

das Modem (bzw. die Hülle dafür) befindet sich seitlich hinter dem Schrank. Den rücke ich jetzt nicht für Fotos. Jedoch entspricht das Gerät 1:1 dem auf dem Link. Lediglich die Nummer lautet: "A030011".
Es handelt sich um ein Bestandsgebäude der WGJ.
Die Firma, welche die Glasfasern im Haus verlegt hat, hat es sich m.m. etwas einfach gemacht. An der am besten zugänglichen Stelle am ehemaligen Schornsteinschacht ein Loch rein, Leerrohr/Fiber durch, Dose drauf - fertig. Wo eine Steckdose ist oder Telefon/Router am geschicktesten steht hat da keinen interessiert. ("....Da legt man einfach einen 3er-Verteiler hin dann geht das schon...."). Bei Telekom-Bestandskunden wurde vermutlich etwas mehr Aufwand betrieben.
Die nächste Steckdose ist "Luftlinie" etwa 2 Meter und an der Wand entlang etwa 2,5-3 Meter von der Dose entfernt.

Wieso soll die Dose 1 Meter entfernt sein dürfen? Wegen dem Kabel des Netzadapters, klar. Aber mit einer Verlängerung soll das doch gehen. Mit einem 1,5mm^2 Kabel liegt man doch da bei unter 20W im unteren einstelligen Prozentbereich Spannungsfall. Die Festspannungsregler in dem Modem sollten damit doch in jedem Fall klar kommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glasfaser-Modem
BeitragVerfasst: 24.09.2016, 07:48 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 09.08.2009, 13:38
Beiträge: 672
Okay wenn zwei Meter entfernt etwas ist dann okay. Mit der WGJ waren die Verlegewege der Gf-Kabel eigentlich immer ganz gut abgestimmt. Das mitgelieferte 12V Netzteil ist nur ~1,50m lang.

Welche Versorgungsspannung liefert das Netzteil? 12 Volt
Welche Leistungsaufnahme hat das Modem? (ich habe irgendwo bis 20 W gelesen) real sind es rund 5W, das Netzteil liefert im bis zu 12V 2A
Welche Steckerform/größe hat der DC-Stecker? (Standard-Hohlstecker mit 5,5 mm/2,5 mm bzw. 5,5 mm/2,1 mm?) zu 98% 5,5 mm/2,1 mm. Wenn du es wirklich mit Gewähr wissen willst musst dann auf den Tag x warten. ;)

Wenn du aber eh Netzwerkkabel an der Stelle hast wäre doch ein passiver POE Adapter die beste Lösung oder? Problematisch könnte dann aber ggf. eine Gigabit Ethernet Verbindung werden. Ggf. gibt es auch passive PoE Adapter für GbE Verbindungen.

_________________
VDSL50 @ FTTC // Fritz Box 3390


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de