DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22.10.2013, 18:10 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 09.08.2009, 13:38
Beiträge: 672
Zitat:
Schnelles Internet für Dresden

In Dresden sollen Einwohner der Stadtteile Striesen und Blasewitz bis 2015 schnelleres Internet bekommen. Die Telekom hat mit dem Bau eines neuen Glasfasernetzes begonnen. Es ermöglicht Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 200 Megabit pro Sekunde beim Surfen im Netz. 28.000 Haushalte sollen angeschlossen werden.


Quelle: http://www.mdr.de/sachsen/dresden/index.html

Es geht los!!!

_________________
VDSL50 @ FTTC // Fritz Box 3390


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.10.2013, 06:18 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 09.08.2009, 13:38
Beiträge: 672
Weitere Fakten!


http://www.dresden-fernsehen.de/Aktuell ... rettyPhoto

_________________
VDSL50 @ FTTC // Fritz Box 3390


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.05.2014, 18:48 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 09.08.2009, 13:38
Beiträge: 672
Unbedingt als Gebäudeeigentümer reagieren!!!

Zitat:
Telekom macht Druck auf Hauseigentümer: 2018 wird „alte“ Technik stillgelegt
Dresden/Berlin, 9. Mai 2014: Die Resonanz auf den millionenschweren Glasfaserausbau für schnelleres Internet in den Dresdner Stadtteilen Striesen und Blasewitz ist unter den Hauseignern bisher mager: Weil offensichtlich bisher nur wenige einem Einbau der schnellen Lichtleitertechnik in die Häuser zugestimmt haben, macht die Telekom nun Druck auf die Vermieter: Wer nicht mitmacht, dem wird bis 2018 die Internet-Verbindung ganz gekappt. „Die bisherige Technik wird in absehbarer Zeit stillgelegt und steht dann nicht mehr zur Verfügung“, heißt es in einem Telekom-Schreiben.


http://computer-oiger.de/2014/05/09/gla ... tung/28561

_________________
VDSL50 @ FTTC // Fritz Box 3390


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2014, 09:48 
Offline
Junior

Registriert: 18.08.2010, 08:42
Beiträge: 10
Frage:
Sollen nicht alle (analogen) Telefonanschlüsse auf All-IP umgestellt werden? Bedeutet das dann auch KEIN Telefon über Festnetz mehr mit Telekom?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2014, 15:29 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 09.08.2009, 13:38
Beiträge: 672
Wie definierst du denn Festnetz?`

Für Striesen bedeutend jetzt der Ausbau dass ALLE Anschlüsse auf FTTH umgeschalten werden müssen.

_________________
VDSL50 @ FTTC // Fritz Box 3390


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2014, 18:35 
Offline
Junior

Registriert: 18.08.2010, 08:42
Beiträge: 10
z.B. die Tarife & Anschlüsse Call Start, Call Basic, Call Comfort (wie hier: http://www.telekom.de/privatkunden/telefonie zu finden sind) und alle Vorgängerprodukte dieser Machart, die noch über "herkömmliche" "normale" "Telefonleitungen" laufen, auch wenn diese mittlerweile Glasfaser sein könnten, so wie z.B. in Striesen.
Also der Vertrag, den Oma Frieda seit 23 Jahren hat und der demnächst von der Telekom, ohne das Oma Frieda begreifen wird, was da passiert, auf All-IP umgestellt wird und Oma Frieda gar keinen Unterschied beim Telefonieren bemerken wird, weil Enkel Kevin für seine Oma alles Notwendige erledigen wird.
Wenn nun auf FTTH umgestellt wird und der böse Vermieter GAGFAH nicht mit der Telekom ins Glasfaser-Bett will, weil er von TeleColumbus 20% Rabatt auf seine Gesamtrechnung bekommt, dann hat Oma Frieda ja bald kein Telefon mehr. Oder?
Also das, was Oma Frieda in Striesen als Telefonanschluss hat, ist für mich Normalsterblichen Uneingeweihten der Festnetzanschluss.
Und dieser geht ja wohl nicht mehr, wenn die Telekom auf FTTH umstellt und der Vermieter da nicht mitmacht, oder?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.05.2014, 19:16 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 09.08.2009, 13:38
Beiträge: 672
Ja den klassischen analogen Telefonanschluss wird es bei FTTH Gebieten nicht mehr geben. Alternativtarif ist dann der Call Start Fiber. Läuft dann (leider) über ein IAD.

_________________
VDSL50 @ FTTC // Fritz Box 3390


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2014, 17:36 
Offline
Senior

Registriert: 24.02.2007, 20:11
Beiträge: 178
Wohnort: DD-Striesen
Habe heute mal mit der Hausverwaltung gesprochen, damit es nicht wieder so ein Desaster gibt, wie damals beim GPON-Ausbau. Und siehe da, die HV hat bereits zugestimmt, dass Tiefbauarbeiten auf dem Grundstück gemacht werden dürfen, Errichtung GF-Abschluss im Keller incl. einer neuen Mauerdurchführung sind per Schreiben vom PTI angekündigt, soll sogar bis Oktober 2014 gemacht werden. Ich bin ja mal gespannt.
Ich frage mich nur, ob tatsächlich Fiber bis in die Wohnungen kommen wird, davon war in dem Schreiben vom PTI keine Rede.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2014, 20:29 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 09.08.2009, 13:38
Beiträge: 672
Der Hausanschluss alleine bringt den Bewohner 0,0.

Ohne Zustimmung zur Verlegung vom Keller in die Wohnungseinheiten gibts auch kein FTTH.

_________________
VDSL50 @ FTTC // Fritz Box 3390


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2014, 21:30 
Offline
Senior

Registriert: 24.02.2007, 20:11
Beiträge: 178
Wohnort: DD-Striesen
Hab ich mir gedacht. In dem Schreiben ist aber von der Verlegung in die Wohnungen nicht die Rede (auch zu meinem Erstaunen): Macht das ein anderer PTI? :lol:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2014, 21:43 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 09.08.2009, 13:38
Beiträge: 672
Das macht kein PTI.

Die Deutsche Telekom Technischer Service GmbH führt die Netzebene 4 (Gebäudenetz) aus.

_________________
VDSL50 @ FTTC // Fritz Box 3390


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.08.2014, 14:59 
Offline
Regular-Anwärter

Registriert: 12.09.2007, 15:45
Beiträge: 29
Wohnort: Dresden - Blasewitz/Striesen
Hallo,

da ich gerne in meinem Vertrag die Geschwindigkeit (aktuell: 16 Mbit/s) erhöhen möchte, habe ich mal ein paar Fragen bzgl. FTTH und FTTB, auch wenn sie zum Teil schon beantwortet wurden, aber ich würde gerne nochmal nachhacken.

Die Thielaustraße wurde relativ zu Beginn schon mit GPON und FTTB angeschlossen. Bedeutet also Glasfaser bis zum Gebäude und vom Gebäude in die Wohnung via Kupfelkabel. Bei FTTH geht die Glasfaserleitung bis in die Wohnung und in eine kleine Telekom-Dose über die der Router angeschlossen wird. Gebäude, die bereits mit FTTB angeschlossen wurden, bekommen jetzt kein FTTH mehr, richtig? Sondern nur die, die bisher noch nicht angeschlossen wurden. Und mit FTTB lässt sich jetzt "nur" maximal VDSL 50 buchen und kein Fiber 50, 100 oder 200. Stimmt das auch?

Kann mir jemand meine Fehler im Text berichtigen? :roll:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.08.2014, 16:00 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 09.08.2009, 13:38
Beiträge: 672
Es werde ALLE Gebäude im Anschlussbereich Striesen/Blasewitz umgestellt. Auch die diejenigen die jetzt bereits FTTB besitzen.

_________________
VDSL50 @ FTTC // Fritz Box 3390


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.08.2014, 22:41 
Offline
Regular-Anwärter

Registriert: 12.09.2007, 15:45
Beiträge: 29
Wohnort: Dresden - Blasewitz/Striesen
Ah okay. Das hört sich ja super an. Dann bin ich ja mal gespannt, wann bei mir die kleine Telekom-Dose nachgerüstet wird. Der Telekommitarbeiter am Schillerplatz war relativ verwundert, dass sie noch nicht da ist, aber vielleicht kommt sie ja noch.
Vielen Dank auf jeden Fall für die Antwort!

Kennst du ggf. auch den Unterschied zwischen VDSL 50 und Fiber 50, wenn FTTH verfügbar ist? Denn eigentlich kostet ja Fiber 50 einen Aufpreis gegenüber VDSL 50 (im Call&Surf Comfort Speed) und beide Varianten bieten eine Geschwindigkeit von 50 Mbit/s.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.08.2014, 06:25 
Offline
Legendary Wise Senior

Registriert: 09.08.2009, 13:38
Beiträge: 672
~CM~ hat geschrieben:
Kennst du ggf. auch den Unterschied zwischen VDSL 50 und Fiber 50, wenn FTTH verfügbar ist? Denn eigentlich kostet ja Fiber 50 einen Aufpreis gegenüber VDSL 50 (im Call&Surf Comfort Speed) und beide Varianten bieten eine Geschwindigkeit von 50 Mbit/s.

In Dresden sollte die Preise von Fiber50 und VDSL50 identisch sein.

Rein technisch gesehen bringt Fiber50 zwei Vorteile mit Sicht. Entertain IPTV Multicast verringern den Speed vom normalen Internetverkehr nicht und die Pings sind bei FTTH nochmals geringer als bei Telekom VDSL.

_________________
VDSL50 @ FTTC // Fritz Box 3390


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de