DSL für Dresden
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/

FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/viewtopic.php?f=21&t=853
Seite 2 von 3

Autor:  EXP [ 07.04.2010, 06:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

Wenn ich ihn richtig gelesen habe sind all diese wirklich allgemeinen Erkenntnisse wohl bekannt. :wink:

Autor:  mediengestalter [ 10.04.2010, 18:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

Kann man sich denn irgendwo für eine Teilnahme an dem Projekt bewerben?

Autor:  EXP [ 10.04.2010, 18:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

Dachte du hast gerade DSL bekommen?

Autor:  mediengestalter [ 11.04.2010, 21:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

EXP hat geschrieben:
Dachte du hast gerade DSL bekommen?


Stimmt, aber ich kenne jemanden mit einem Einfamilienhaus hier in Striesen, der bekommt momentan kein Dsl... Dachte für den wär das vielleicht eine Möglichkeit. Weißt Du denn was darüber, wer für das neue Projekt in Frage kommt oder ob und wie man sich dafür bewerben kann?

Autor:  ChrisLee [ 12.04.2010, 09:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

mediengestalter hat geschrieben:
Kann man sich denn irgendwo für eine Teilnahme an dem Projekt bewerben?

Ja interessante Frage! Ich bin auch einer der "kleiner 5 - Fraktion" und möchte endlich vernünftig ins Netz!

Autor:  TomTom [ 19.04.2010, 22:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

Nicht zu vergessen: Unter gewissen Bedingungen lassen sich benachbarte Wohneinheiten/Häuser (z.B. ein angrenzendes EFH einbezogen ...) zusammengefaßt über einen "Kasten" auch mit GPON versorgen.
Ist bei mir z.B. der Fall. Bin seit Oktober 2009 auf diese Weise versorgt und sehr zufrieden.
Also: dranbleiben, auch bei "<5 WE".

Autor:  shit2000 [ 03.05.2010, 15:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

bigalex hat geschrieben:
shit2000 hat geschrieben:
können wir an dieser Stelle noch einmal klären wie die technische Seite des GPON-Netzes in Dresden denn genau aussieht?
Zum Nachlesen hier, sicher auch in der SLUB vorhanden:
Ahlers, Ernst: Extrabreit. Internet rasant per Glasfaser. c't 03/2009, S. 80
http://www.heise.de/kiosk/archiv/ct/2009/3/80_kiosk


Ich habe mir den c't Artikel noch einmal durchgelesen und laut diesem werden die VDSL-DSLAMs in den Kellern über eine Reservefaser, die bereits vorhanden war, an das GPON-Netz angebunden. Demnach wäre es also nicht so, dass GPON und Hytas über die selbe Faser laufen.

Außerdem würden mich die technischen Details des neuen FTTH-Projekts der Telekom interessieren. Im Forum von onlinekosten.de hat sich wohl schon jemand gemeldet, der so einen neuen Anschluss hat und da sieht es so aus, als ob das Glasfaser vom Keller aus weiter bis in die drei Wohnungen des Gebäudes geht? Dadurch scheint auf jeden Fall der VDSL-Umweg im Gebäude zu entfallen, wie es in diesem Thread schon angekündigt war. Ist mit End-to-End GPON also nur gemeint, dass man direkt mit der Glasfaser verbunden ist und der stromfressende VDSL-DSLAM im Keller entfällt?

Sehe ich das richtig, dass die Telekom für ihre FTTH-Pläne trotzdem auf ein GPON setzt, wodurch beim Split-Verhältnis 1:32 nur 80 Mbit/s je Kunde bei den aktuellen 2.5Gbit/s im Downstream übrig bleiben?

Autor:  EXP [ 03.05.2010, 17:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

shit2000 hat geschrieben:
Dadurch scheint auf jeden Fall der VDSL-Umweg im Gebäude zu entfallen, wie es in diesem Thread schon angekündigt war. Ist mit End-to-End GPON also nur gemeint, dass man direkt mit der Glasfaser verbunden ist und der stromfressende VDSL-DSLAM im Keller entfällt?

Sehe ich das richtig, dass die Telekom für ihre FTTH-Pläne trotzdem auf ein GPON setzt, wodurch beim Split-Verhältnis 1:32 nur 80 Mbit/s je Kunde bei den aktuellen 2.5Gbit/s im Downstream übrig bleiben?


Ja genau das heißt FTTH! :mrgreen:

Warum sollte es nicht so sein mit der Bandbreite?

Autor:  shit2000 [ 03.05.2010, 20:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

Der Punkt mit der Bandbreite ist nur der, dass wir mit 80Mbit/s je Anschluss noch weit entfernt sind von der proklamierten Gigabit-Gesellschaft ;-)
(mir ist schon klar, dass da zukünftig mit WDM-PON usw. auch noch mehr gehen wird)

Aber wenn man ein Point-to-Point Glasfasernetz haben möchte anstatt einem PON stößt man da sicherlich auf taube Ohren. Ein anderer c't Artikel, der hier im Forum vielleicht auch schon einmal erwähnt wurde, geht auf die PtP vs. PON Problematik auch sehr schön ein: http://www.heise.de/ct/artikel/Next-Generation-Access-970831.html, insbesondere der letzte Kasten "Architektur der Kontrolle" ist sehr interessant.

Autor:  EXP [ 03.05.2010, 20:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

shit2000 hat geschrieben:
Der Punkt mit der Bandbreite ist nur der, dass wir mit 80Mbit/s je Anschluss noch weit entfernt sind von der proklamierten Gigabit-Gesellschaft ;-)
(mir ist schon klar, dass da zukünftig mit WDM-PON usw. auch noch mehr gehen wird)


Naja 10GPON ist schon so gut wie durch die ITU also das würde schon reichen für die GBit Gesellschaft :mrgreen:

Vielleicht kann uns Herr Obermann ja im Dezember in Dresden mehr zum Thema verraten!

Autor:  ChrisLee [ 30.07.2010, 21:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

Gibt es denn etwas Neues zum Thema FTTH im GPON-Gebiet? Ich konnte leider dazu nichts in Erfahrung bringen. Vielleicht weiß Hubi was??? In meinem Keller hängt leider kein "GPON-Kasten" und wird es wahrscheinlich sobald auch nicht. :(

ChrisLee

Autor:  bigalex [ 02.08.2010, 18:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

Nein, bis jetzt habe ich dazu auch noch keine Infos bekommen.

Autor:  EXP [ 27.10.2010, 20:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

Hat wohl noch niemand entdeckt deshalb poste ich es mal hier:

http://www.sz-online.de/nachrichten/art ... id=2597908

Zitat:
High-Speed-Internet soll in Striesen getestet werden

Der deutschlandweit erste private Hochgeschwindigkeits-Internetanschluss der Gigabit-Klasse soll in Striesen oder Blasewitz getestet werden. Dazu sucht die SZ mit der Telekom eine internetbegeisterte Striesener oder Blasewitzer Familie, die die neuartige Verbindung für drei Monate gratis testen und in der SZ über ihre Erfahrungen berichten will.

[...]

Autor:  bigalex [ 27.10.2010, 21:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

Da gibt es ja für die "unter 4WE"-Häuser einen ersten Hoffnungsschimmer.

Autor:  ChrisLee [ 10.11.2010, 09:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: FFTH-Pläne der Telekom für GF-Gebiete

Warum beginnt man mit FTTH offiziell in einer Gegend, wo es bereits ein ausgebautes (Kabel-)Netz gibt. Das ist für mich nicht ganz verständlich. Siehe hier:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 33341.html

Seite 2 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/