DSL für Dresden
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/

GPON in Striesen und Blasewitz
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/viewtopic.php?f=20&t=668
Seite 39 von 74

Autor:  EXP [ 26.09.2009, 17:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

rocky hat geschrieben:
So, hab dann gestern auch mal einen Auftrag im T-Punkt am Schillerplatz ausgelöst. Ich habe DSL 50.000 genommen. Dazu gibt es ja die Möglichkeit über den angebotenen Receiver auch TV zu schauen, für den die Telekom noch zusätzlich eine Leasinggebühr haben möchte, oder ihn für 300€ verkauft. Nun die Frage, ist das auch evtl mit anderen Geräten möglich, die evtl. preiswerter sind, oder vielleicht sogar besser?
Das gleiche gilt für das DSL-Modem. Kann hier jemand ein gutes empfehlen, das auch mit dem 50er DSL zurecht kommt?


Besser nein! Günstiger ja: MR100 (ohne Aufnahme Funktion ohne 2. Receiver) oder gebrauchten MR kaufen.

Router: 722/920 oder auf die neue Fritzbox 7390 warten.

Autor:  Bastelnator [ 27.09.2009, 12:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Hubi2007 hat geschrieben:
Er hat die Wechselprämie sicher bekommen weil er auch VOIP über Wimax gemacht hat, sonst geht das eigtl. nicht.

Naja, die fehlende Wechselprämie stört mich weniger. Was mich mehr stört, ist das fehlende VDSL! :)

Gibts da grössere Probleme mit der technischen Realisierung? Komisch das es ein Teil der Leute bekommt...oder liegt das an dem Mitarbeiter im T-Punkt, an den man gerade gerät?

Autor:  Hubi2007 [ 27.09.2009, 19:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Nein das liegt eher an fehlender Erfahrung mit VDSL in diesem System, man möchte einfach mit Vorsicht verkaufen um auf Probleme schnell reagieren zu können.

Autor:  mediengestalter [ 27.09.2009, 20:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Hubi2007 hat geschrieben:
Nein das liegt eher an fehlender Erfahrung mit VDSL in diesem System, man möchte einfach mit Vorsicht verkaufen um auf Probleme schnell reagieren zu können.


Wird man, wenn man VDSL geordert hat, eher nach hinten geschoben oder macht das keinen Unterschied? Wieviele VDSL-Kunden wurden denn schon aktiviert?

Autor:  Hubi2007 [ 27.09.2009, 20:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

ich kenne keinen bis jetzt geschaltenen VDSL Kunden

Autor:  mediengestalter [ 27.09.2009, 20:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Hubi2007 hat geschrieben:
ich kenne keinen bis jetzt geschaltenen VDSL Kunden


Absichtlich nicht oder ist das Zufall? Sollte man besser einen normalen DSL-Anschluss nehmen, oder kann man auch als Kunde mit VDSL damit rechnen in den nächsten 8-12 Wochen geschaltet zu werden?

Autor:  fussballkandidat [ 27.09.2009, 20:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

mediengestalter hat geschrieben:
Absichtlich nicht oder ist das Zufall? Sollte man besser einen normalen DSL-Anschluss nehmen, oder kann man auch als Kunde mit VDSL damit rechnen in den nächsten 8-12 Wochen geschaltet zu werden?


Mir wurde von VDSL, zumindest momentan, abgeraten. Sinngemäß O-Ton: "...momentan nicht empfehlenswert. Ggf. später umsteigen."

Autor:  Der Frager [ 28.09.2009, 12:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Es waren grad 2 Netten Herren aus dem Westen da und haben in meinem Keller einen größeren und einen kleinen Kasten angebracht und den mit dem ganz großen kasten verkabelt..kann ich jetzt dsl bekommen?

Autor:  EXP [ 28.09.2009, 12:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Nein! Mittelfristig ja!

Autor:  Der Frager [ 28.09.2009, 12:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

wer sagt mir wann es gehen wird?kommt dann so ein vertreter zum nervbesuch vorbei? und warum gehts denn noch nicht?

Autor:  EXP [ 28.09.2009, 13:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Im Regelfall werden die Kunden die sich als Interessent vorgemerkt sind kontaktiert sobald DSL verfügbar ist. Einen Vorvertrag zu haben kann aber von Vorteil sein. Nähere Auskunft T-Shop Schillergalerie.

Autor:  schlenn [ 28.09.2009, 20:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Hallo zusammen,

keine Ahnung ob Straßenweise oder nach Vorbestellung abgearbeitet wird. Aber ich habe heute ebenfalls einen DSL-Auftrag (über einen Bekannten, der in einem T-Punkt im Westen arbeitet) abgeschlossen.

Schaltung soll Ende November erfolgen (Hans-Böheim-Straße).

Autor:  Jens [ 30.09.2009, 08:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

fussballkandidat hat geschrieben:
mediengestalter hat geschrieben:
Absichtlich nicht oder ist das Zufall? Sollte man besser einen normalen DSL-Anschluss nehmen, oder kann man auch als Kunde mit VDSL damit rechnen in den nächsten 8-12 Wochen geschaltet zu werden?


Mir wurde von VDSL, zumindest momentan, abgeraten. Sinngemäß O-Ton: "...momentan nicht empfehlenswert. Ggf. später umsteigen."


Auf solche Aussagen kann man zwar nicht immer viel geben, aber zum einen macht das GPON-Projekt Werbung mit 25 bzw. 50 MBit-Anschlüssen und zum anderen verdient die Telekom mit solchen Kunden mehr. Ich hätte also eher gedacht, dass man mit VDSL-Verträgen - wenn überhaupt - eher weiter vor in der Warteschleife kommt. Lohnt es sich den Vorvertrag auf einen Nicht-VDSL-Anschluss zu ändern? Mir ist es wesentlich wichtiger möglichst zeitnah irgendeinen DSL-Anschluss zu bekommen.

@Hubi: Wieviele Leute sind inzwischen freigeschalten und wie lang ist die Warteschlange?

Autor:  moppi [ 30.09.2009, 08:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

ich hab nen Schaltungstermin für den 09.10. 8)

Autor:  fussballkandidat [ 30.09.2009, 08:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Jens hat geschrieben:
fussballkandidat hat geschrieben:
mediengestalter hat geschrieben:
Absichtlich nicht oder ist das Zufall? Sollte man besser einen normalen DSL-Anschluss nehmen, oder kann man auch als Kunde mit VDSL damit rechnen in den nächsten 8-12 Wochen geschaltet zu werden?


Mir wurde von VDSL, zumindest momentan, abgeraten. Sinngemäß O-Ton: "...momentan nicht empfehlenswert. Ggf. später umsteigen."


Auf solche Aussagen kann man zwar nicht immer viel geben, aber zum einen macht das GPON-Projekt Werbung mit 25 bzw. 50 MBit-Anschlüssen und zum anderen verdient die Telekom mit solchen Kunden mehr. Ich hätte also eher gedacht, dass man mit VDSL-Verträgen - wenn überhaupt - eher weiter vor in der Warteschleife kommt. Lohnt es sich den Vorvertrag auf einen Nicht-VDSL-Anschluss zu ändern? Mir ist es wesentlich wichtiger möglichst zeitnah irgendeinen DSL-Anschluss zu bekommen.

@Hubi: Wieviele Leute sind inzwischen freigeschalten und wie lang ist die Warteschlange?


Ist auch mein Bestreben. Ich habe im Feb./März nen Vorvertrag für Call&Surf abschlossen, weil dieser mir genügen würde. In der Zwischenzeit bin ich auf das Bulli-Angebot aufmerksam geworden und wollte/will nun doch n Entertainment Paket. Ich rief dazu beim Vertriebsmitarbeiter an um zu erfragen ob ein Wechsel möglich sei. Wechsel ist kein Problem aber eben momentan nicht zu empfehlen.

Ich dachte auch, dass es ja lukrativer für den Anbieter sein muss, Entertainmentpakete zu schalten. Ich vermute mal da gibt´s vielleicht noch paar Problemchen.

Ob es sinnvoll ist den Vorvertrag zu ändern, kann ich dir natürlich nicht sagen. Ich werde warten bis ich (hoffentlich bald) nen Schaltungstermin bekomme und dann nochmal nachhaken ob´s mit VDSL funzt.

Seite 39 von 74 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/