DSL für Dresden
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/

GPON in Striesen und Blasewitz
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/viewtopic.php?f=20&t=668
Seite 35 von 74

Autor:  TomTom [ 11.09.2009, 22:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Ich glaube, hier hört jemand das Gras wachsen.

Solche definitiven Zusagen der Telekom gegenüber bestimmten Nutzergruppen halte ich in der gegebenen heiklen Situation (wiederholte Terminüberschreitungen) für äußerst unwahrscheinlich. Warum und wozu auch sollten sie abgegeben werden?

Autor:  Witte [ 14.09.2009, 09:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Nachdem es woanders schon seit Jahren FTTH gibt (http://www.golem.de/0909/69768.html), ist mir nicht ganz klar, welche technischen Probleme die Telekom hat. Oder liegt es wirklich nur an der Abrechnungssoftware ?

Gruß
Witte

Bild

Autor:  moppi [ 14.09.2009, 09:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Wurde doch nun schon alles diskutiert, die Konfigurationssoftware macht Probleme, sodass bei Anschlüssen alles händisch erledigt werden muss. Daher werden nur ca. 100 Nutzer / Woche angeschlossen.

Autor:  Hoffnungsvoll [ 14.09.2009, 09:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Zitat:
Daher werden nur ca. 100 Nutzer / Woche angeschlossen

Wenn dies der Fall ist, warum hat sich keiner von den ersten 100 hier gemeldet???

Autor:  schlenn [ 14.09.2009, 09:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Hoffnungsvoll hat geschrieben:
Zitat:
Daher werden nur ca. 100 Nutzer / Woche angeschlossen

Wenn dies der Fall ist, warum hat sich keiner von den ersten 100 hier gemeldet???


Keine Bandbreite mehr neben den ganzen Downloads übrig, um hier ein Post abzusetzen? :lol:

Autor:  mediengestalter [ 14.09.2009, 09:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Hoffnungsvoll hat geschrieben:
Zitat:
Daher werden nur ca. 100 Nutzer / Woche angeschlossen

Wenn dies der Fall ist, warum hat sich keiner von den ersten 100 hier gemeldet???


Ich fänd es auch mal klasse, wenn hier mal einer schreiben würde: "ja, bei mir wurde V-DSL über GPON freigeschaltet und es funktioniert prima"... :D

Immerhin hat das Forum hier fast 900 verschiedene User, da müßte doch bald mal einer drunter sein...

Autor:  armani [ 14.09.2009, 09:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Ich schätze uns trifft hier auch das Problem der Negativ-Rückmeldung, wenn's läuft, wird nicht drüber berichtet.

Zudem geht es hier ja nicht nur um GPON sondern viele Zugangsmöglichkeiten, ich würde die 900 User also nicht zwangsläufig in die Büchse der Interessenten stecken. Da wäre es viel sinnvoller zu schauen wieviele Leute in diesem Thread geschrieben haben...

Und wir sollten auch nich vergessen, dass nicht jeder GPON-Geschädigte hier im Forum aktiv ist.

Für all diejenigen, die ein Kasten im Keller haben, ein Techniker die Firmware draufgespielt hat und einen Vorvertrag eingerahmt, sollte es doch in den nächsten 1-2 Monaten losgehen. Nach 6 Jahren der Internet-Kompromisse sehe ich dem entspannt entgegen.

Autor:  levo [ 14.09.2009, 13:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Kürzlich habe ich einen Vorvertrag im T-Punkt abgeschlossen. Dort wurde mir als vorraussichtlicher Termin der Monat Oktober genannt. Ich bin mal gespannt....

Autor:  ama [ 14.09.2009, 14:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Hallo,

eine Teil-positiv-Meldung: Mein Nachbar sprach mich gestern an, er hätte am Samstag Post von T gehabt, es würde bald losgehen. Ich hatte es gerade sehr eilig und konnte nicht nach den näheren Angaben fragen, hoffe jedoch, heute Abend auch einen Brief im Kasten zu finden - oder wird nichtmal hausweise gearbeitet?

Gemeinsames Warten ist halbes Warten
ama

Autor:  mediengestalter [ 14.09.2009, 17:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

levo hat geschrieben:
Kürzlich habe ich einen Vorvertrag im T-Punkt abgeschlossen. Dort wurde mir als vorraussichtlicher Termin der Monat Oktober genannt. Ich bin mal gespannt....


In welcher Straße wohnst Du denn? Warst Du schon vorher auf einer Warteliste? Na das macht ja auf jeden Fall Hoffnung!

Autor:  levo [ 14.09.2009, 19:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Ich wohne auf der Tzschimmerstraße.

Anfang März hatte ich mich mal im T-Punkt wegen der Verfügbarkeit von DSL erkundigt. Damals meinte man, dass die Hausverwaltung den Einbau der Technik untersagt hätte. Daraufhin habe ich bei meiner Hausverwaltung nachgefragt, welche mir daraufhin mitteilte, dass das nicht stimmt. ;)
Wahrscheinlich haben sie sich dann mit der Telekom in Verbindung gesetzt, denn vor einigen Wochen wurde bei uns im Keller so ein neuer Kasten montiert.

Als Interessent hatte ich mich vorher auch schon mal registriert, allerdings weiß ich nicht, ob das irgendeinen Einfluß auf die ganze Sache hatte. Beim Abschluß des Vorvertrages konnte die Dame im T-Punkt dann jedenfalls den Oktober von ihrem Bildschirm ablesen.

Autor:  hoan [ 15.09.2009, 16:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Am 5. Februar habe ich einen Vorvertrag abgeschlossen, im April mich im T-Punkt am Schillerplatz nach dem Schaltungstermin erkundigt (angekündigt war ja der März beim Vorvertrag) - wurde vertröstet. Ende April kam Post von der T-Com - Verschiebung, ähnliche Post nochmals im Juli - Verschiebung ohne Termin. Heute war ich wieder mal im T-Punkt Schillerplatz, um nach Terminaussichten zu fragen. Den Weg hätte ich mir sparen können, denn die Auskünfte sind freundlich , aber nichtssagend : "Sie werden demnächst informiert" und "Die Kollegen arbeiten intensiv an der Zuschaltung". Auf meine Frage , ob sich die Auskünfte nicht an Hand der Datenbanken präzisieren ließen, kam ein" leider nein".
Wer schon eine Vorvertrag abgeschlossen hat kann sich den Weg zum T-Punkt getrost sparen, verbindliche Auskünfte sind dort nicht zu bekommen. :evil:
Allen wartenden Leidensgenossen weiterhin viel Geduld.

Autor:  ama [ 15.09.2009, 21:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Hallo,

habe jetzt meinen Nachbar nochmal befragen können: Er hat am 09.09. eine Anruf erhalten, dass es bald los ginge. Dann die Hardware per Post bekommen und einen schriftlichen Installationstermin für den 24.09.! Den Vorvertrag hat er am gleichen Tag wie ich damals im Februar abgeschlossen. Wer weiß, nach welchem Prinzip die Zuschaltung geht. Angeblich muss am 24. jemand ins Haus kommen. Wenn da nur ein Anschluss geschaltet wird, klingt das nicht gerade sehr effizient. Ich werde morgen Abend noch mal in den T-Punkt stürmen und fragen, wie die sich das vorstellen.

Jedenfalls kenne ich schon jemanden, der einen neuen Termin hat.
Sehen wir es mal positiv :lol:
ama

Autor:  Hoffnungsvoll [ 16.09.2009, 10:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Wann hat der Nachbar bzw. wann haben Sie den Vorvertrag unterschrieben?
Mein Vorvertrag wurde am 06.02.09 unterschrieben, aber seit dem 19.05. ich habe weder Anruf noch Brief von der Telekom erhalten.

Autor:  ama [ 16.09.2009, 18:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: GPON in Striesen und Blasewitz

Mein Besuch im T-Punkt endete mit diesem Beschwerde-Mail:
---------------
Sehr geehrte Damen und Herren,

Mein Nachbar, Herr xyz, hat am gleichen Tag (05.02.2009) bei dem gleichen Telekom-Mitarbeiter, der in unser Haus kam, einen Vorvertrag abgeschlossen. Nun erfuhr ich, dass der Nachbar die Hardware kürzlich bekommen hat und am 24.09. ein Techniker in unser Haus kommt, um den Anschluss frei zu schalten.

Daraufhin war ich soeben im T-Punkt am Schillerplatz bei Frau Wesp, die in arroganter und frecher Weise nicht bereit war über meinen Vertrag auch nur zu reden, da dieser nicht im T-Punkt abgeschlossen wurde. Zitat "Sie gehen doch auch nicht zu Audi wenn sie eine Mercedes kaufen wollen." Mein Hinweis, dass Sie doch alle zur Telekom gehören wurde mit der Aussage gekontert, sie wäre keine Telekom-Mitarbeiterin.

Nur das Schild an der Bluse hatte das magenta-T; komisch. Es wäre wirklich gut, wenn diese Frau die Räume der Telekom nicht mehr betreten darf. Auf mein Verlangen hin, dass Sie mir die Ablehnung der Auftragsbearbeitung schriftlich geben solle, sagte Sie: "Ich gebe ihnen gar nichts schriftlich. Ich bin nicht zuständig." Mein drängen, den Auftrag im Computer aufzurufen wurde mit Verächtlichkeit abglehnt.

So, aber nun wenden wir uns von dieser unfähigen Mitarbeiterin ab und machen Nägel mit Köpfen:
Warum sollte ein Weltunternehmen wie die Telekom Arbeitskraft verschwenden, um im gleichen Haus, in dem mehrere Verträge vorliegen nur einen zu realisieren?

Deshalb kann ich Sie nur dringend auffordern, das Speedport W 920V umgehend in die Post zu stecken (ich hatte mehrfach angeboten, dies auch persönlich im T-Punkt abzuholen, um Ihnen Versand und Porto zu ersparen) und mir schriftlich zu bestätigen, dass auch mein Anschluss am 24.09. freigeschaltet wird.

Hoffentlich hat die Verhöhnung Ihrer Kunden bald ein Ende. Mir platzt der Kragen!

Mit freundlichen Grüßen
------------
ama

Seite 35 von 74 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/