DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1108 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22 ... 74  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 02.04.2009, 17:55 
Offline
Regular

Registriert: 10.12.2008, 21:20
Beiträge: 48
Wohnort: Dresden-Striesen
So langsam nervt es, dass bei T die linke Hand nicht
weiß, was die rechte tut!

Heute erhielt ich ein Schreiben mit der Referenz "Ihr Auftrag vom
Samstag, 28. März 2009", in dem mir mitgeteilt wurde, dass DSL bei mir
nicht möglich ist, da der Anschluss über Glasfaser versorgt wird. Dabei
läuft der GPON-Kasten schon seit Wochen im Keller und ich habe am 28.03.
auch keinen Auftrag erteilt, sondern nur mal nach der beantragten
Änderung der zu liefernden Hardware gefragt (soll jetzt doch ein Speedport W920V werden).

Es wird Zeit die GPON-Kästen aus dem Leerlauf zu holen :lol:

Grüße an alle Wartenden
ama


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 03.04.2009, 12:43 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 02.11.2006, 23:55
Beiträge: 74
Wohnort: Dresden
also ich habe letztens noch mal im T-Punkt Schillerplatz nachgefragt wie es denn nun bei mir aussieht. Ursprünglich hieß es ja etwa März.
Nun der nette Herr sagte mir das die Hardware fertig installiert ist (das wusste ich auch schon, denn die Kiste im Keller läuft ja schon eine ganze weile). Jedoch ist das Ding noch nicht programiert und das könnte sich bis Ende Mai hinziehen.

also heißt es munter weiter warten.
ich hoffe echt das das noch im April klappt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 11.04.2009, 19:46 
Offline
Regular

Registriert: 10.12.2008, 21:20
Beiträge: 48
Wohnort: Dresden-Striesen
Heute erhielt ich nun folgendes Schreiben:
-----
vielen Dank für Ihren Auftrag vom 05.02.2009.

Aus technischen Gründen verschiebt sich die geplante Inbetriebnahme des neuen Breitbandnetzes. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wir informieren Sie innerhalb der nächsten 4 Wochen und bestätigen Ihnen den geplanten Start der Einschalttermine des Breitbandnetzes in Dresden-Striesen. Wir gehen davon aus, dass die Inbetriebnahme ab Juni 2009 sukzessive erfolgen kann. Über den genauen Termin werden Sie schirftlich informiert. Bis zu diesem Zeitpunkt erfolgt keine Änderung an Ihrem Telefonanschluss, nutzen Sie möglichst bis zu diesem Termin Ihre bestehende Breitbandverbindung.
----
Uff. Da muss ich nun wirklich überlegen, ob ich der Powerkom noch mal 220 EUR in den Rachen schmeiße - eventuell für wenige Tage oder lieber ein paar Tage mit ISDN über die Runden komme (brrr eigentlich unvorstellbar). Aber vielleicht gibt es ja noch irgendwas mit kurzer Laufzeit...

Ostergrüße
ama


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 15.04.2009, 20:04 
Offline
Regular

Registriert: 20.02.2008, 09:16
Beiträge: 31
ich hab auf die aussagen der telekom hin einen vertrag gekündigt. jetzt hab ich nur noch die wahl aus 1 beschissenen internet. können die sich bitte beeilen. ich mag nicht mehr ohne dsl unterwegs sein

BITTE *kniet* beeilt euch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 22.04.2009, 11:16 
Offline
Junior

Registriert: 25.02.2009, 18:16
Beiträge: 15
Start für DSL in Striesen verschoben

Die Deutsche Telekom hat bekanntgegeben, dass sich der Start des neuen Breitbandnetzes in Striesen und Blasewitz aus technischen Gründen verschiebt. Zahlreiche Neukunden hätten Briefe mit der schlechten Nachricht bekommen, teilt die Bürgerinitiative „DSL für Striesen“ mit. Nun sollen ab Juni die ersten DSL-Anschlüsse zur Verfügung stehen – nicht wie geplant ab März. (SZ)

soviel dazu


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 22.04.2009, 22:51 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 08.04.2009, 12:16
Beiträge: 5
Ich finde das wirklich schade von der Telekom, da haben die nun eine extra Seite für DSL in Striesen eingerichtet ( http://www.telekom.de/striesen ) und dann nutzen die nichtmal die Seite, um eben genau solche Informationen den Interessenten zukommen zu lassen. Immer nur schön dafür werben, wie toll alles (vielleicht und irgendwann) mal wird. Zu den eigentlichen Fakten muss man sich nach wie vor ewig lange durchfragen.

:(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 23.04.2009, 11:44 
Offline
Regular

Registriert: 31.10.2007, 20:05
Beiträge: 30
Wohnort: Dresden / Blasewitz
Servus,

Ich pers. gehe mittlerweile von einem Anschluß in Blasewitz nicht vor 2010 aus (Info T-Punkt). Die Probl. sind offensichtlich größer als gedacht. Für mich heist das ein anderer Anbieter bekommt ab Juni 12 Monate lang seine Chance. :cry:

LG

_________________
LG quantum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 23.04.2009, 18:39 
Offline
Regular

Registriert: 07.04.2008, 16:51
Beiträge: 36
Ist die Information Anfang 2010 fundiert? Das wäre ja dann fast schon ein Grund für einen Umzug...

_________________
Don't think you are! Know you are!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 23.04.2009, 23:27 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 24.10.2006, 13:20
Beiträge: 67
Hallenstein hat geschrieben:
Ist die Information Anfang 2010 fundiert? Das wäre ja dann fast schon ein Grund für einen Umzug...


Mein Mitbewohnrin hat sowas auch erzählt...sie liest Zeitung, ich Internet. Erstaunlich das sie mehr weiß als ich...hat jemand die SZ zur Hand?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 24.04.2009, 07:31 
Offline
Regular

Registriert: 07.04.2008, 16:51
Beiträge: 36
Na das klingt irgendwie nach einem Aufschub:

Ich zitiere mal die SZ vom 23.04.: (mit edits von bigalex)

"Gibt es 2010 überall schnelles Internet?Von Andreas Rentsch
Einen zweistelligen Millionenbetrag investiert die Deutsche Telekom 2009 in den Ausbau des DSL-Netzes in Dresden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Stadtteilen Striesen und Blasewitz."


    Unterversorgung im Dresdner Osten+Norden, sowie eingemeindeten Gebieten

    Striesen/Blasewitz: ca. 5000 Bestellungen, Bereitstellung verzögert sich, "„Die Einzelkomponenten funktionieren, deren Zusammenspiel aber noch nicht“, erklärt Telekom-Sprecher Ralf Sauerzapf.", bis Jahresende wird Fertigstellung angestrebt. Kaden bleibt dran und gibt alles.

    Löbtau: Ziel ist Vollversorgung Ende 2009, Überbau mit Kupfer

    Randgebiete: Hilbert sagt DSL zu, gefördert mit Konjunkturpaket-Mitteln, ebenso Siedlungsgebiete im ländlichen Raum.


@Ronny, Alex: Genaue Regeln zum Thema zitieren, hab ich auf die Schnelle nicht zur Hand. Im Notfall (jurisitsch heikel) einfach ändern. Danke.

EDIT bigalex: Das war leider kein Zitat, sondern wie es aussah die Wiedergabe des Volltextes. Das geht ohne Einverständnis des Rechteinhabers gar nicht. Ich hab es mal auf Zitatvolumen zusammengekürzt/zusammengefasst. Bitte das nächste mal gleich so ;-)

An alle: Bitte nicht einfach Volltexte anderer hier reinkopieren. Eine eigene Zusammenfassung zu schreiben dauert nur weinige Minuten.

_________________
Don't think you are! Know you are!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 24.04.2009, 23:56 
Offline
Senior-Anwärter

Registriert: 15.04.2008, 20:44
Beiträge: 75
Danke, Hallenstein.
Ich hoffe, die Wiedergabe des SZ-Artikels verursacht dir keinen Ärger.

Seitens der Telekom habe ich weder eine Auftragsbestätigung (Anmeldung im Februar) bekommen noch eine Information, daß mein "Wunschtermin" (April) nicht haltbar sei.( "Wunschtermin" schloß bereits die Anpassung an den damals noch realistisch erscheinenden Zeitpunkt ein, von mir aus hätte ich wohl auch den März genommen.)
Ich bin also dankbar für diese jetzige Info zum aktuellen Stand.

"Erleben, was verbindet ... Worauf warten Sie noch?" (Telekom-Website für Striesen)
Wer fühlte sich da nicht veralbert?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 26.04.2009, 23:15 
Offline
Regular

Registriert: 24.11.2005, 22:57
Beiträge: 48
:( Hab auf der Schlüterstraße auch das Schreiben bezüglich der Verzögerung bekommen. Habe Maxxonair. Auf die Ankündigung von T im November telefonisch und schriftlich um Terminbestätigung gebeten, wegen Vertragskündigung- tiefes Schweigen im Wald. Auf Verdacht Maxx zum Ende Feb gekündigt. Dann Info, dass DSL erst im April wird. Bei Maxx um Verlängerung bis Ende Mai gebeten- dies bestätigt bekommen. Jetzt nach erneuter Terminverschiebung den Antrag bei T wegen Nichterfüllung und Unzumutbarkeit per Fax und schriftlich widerrufen und bei Maxx um volle Vertragsverlängerung für das ganze Jahr, d. h. bis Februar 2010 gebeten.

Muss anmerken, dass ohne Internet geschäftlich nichts mehr geht- bis hin zu SV-Meldungen, Steuermeldungen etc. Kann deshalb kein Risiko eingehen. Somit trocknet die summende Kiste unseren Keller ein volles Jahr im Leerlauf umsonst. :cry:

Grad noch bei http://www.kein-dsl.de/forum/showthread.php?p=106533 gelesen, dass es Probleme mit dem Hersteller Huawei gibt- was das auch immer sei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 27.04.2009, 08:35 
Offline
Regular

Registriert: 20.02.2008, 09:16
Beiträge: 31
na da werden wir wohl doch umziehen. 2010-2011 klappt dann gpon nur das keiner mehr in striesen wohn, der es möchte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 27.04.2009, 09:20 
Offline
Regular

Registriert: 07.04.2008, 16:51
Beiträge: 36
@Alex: Danke fürs Editieren. Ich hatte in dem Moment gerade keine Zeit (früh vor der Arbeit) und hab nur schnell reinkopiert, bevor ich es wieder vergesse. Ich gelobe Besserung! ;-)


Und sonst:

Ich gehöre übrigens auch zu den Leuten, die nach einem "Wir bedanken uns für Ihren Auftrag vom..."-Schreiben nichts mehr von der T-COM gehört haben.

Ich habe ja mittlerweile eine Theorie: Diese ganze Antragsorgie war nur ein Testballon. Die T hat hier jahrelang die Leute verärgert indem sie nicht ausgebaut haben. Und jetzt hat man mal überlegt, dass man dann doch mal was machen könnte (Stichwort Konkurrenz, Image) und auch angefangen. Und hat mal analysiert, wieviele Leute bereit wären, jetzt immer noch einen Vertrag bei der T zu unterschreiben. So kann man auch eine anständige Risikoanalyse anstellen, denn die Kosten müssen sich ja amortisieren. Wer weiß denn, ob auf den Kästen die da in so manchem Keller hängen, überhaupt irgendeine Software läuft? Vielleicht tragen die nur sinnlos zum CO2-Ausstoß bei...
Der Vorteil der T: Die "Probleme" ließen sich auf irgendeinen Zulieferer schieben und der T einen Aufschub gewähren, Kosten zu analysieren und/oder vielleicht wirklich erstmal was zum laufen zu bekommen. Wer kann schon was mit Huawei (angeblich ja momentan der Grund der Verzögerung) anfangen?

Was für meine Theorie spricht: Als die ersten Gerüchte in Umlauf kamen, das T hier ausbauen will, waren sofort alle Feuer und Flamme. Andere Anbieter (Ausbauer) wird es auf längere Sicht nicht geben, weil sich bspw. KD mit seinen Vertragspartnern, an die sie teilweise Straßenzüge vermietet haben, kloppt, ob KD da Internet anbieten darf. Vertraglich ist das momentan nämlich kaum bis überhaupt nicht geregelt und damit darf KD natürlich nicht ausbauen. Einigung momentan nicht in Sicht. MOA hat sich augenscheinlich auch erstmal auf die Warteposition gesetzt und macht im Ausbau nichts mehr. Warum auch? Sie können sich ausrechnen, dass ein Großteil der Kunden bei einem Ausbau der T, sofort wechseln und vielleicht ist ihnen da Lust und/oder Geld ausgegangen. Über einen wirklichen Sinn (Vorteile vs. Nachteile) der WIMAX-Technologie könnte man sich anderswo streiten. Irgendwo hab ich auch mal was von "Mitarbeiter-Freistellung" bei MOA gelesen, aber da bin ich etwas unsicher, was die Faktenlage angeht.
Also was solls, die T kann weiterhin machen was und wann sie will. So lange der Breitbandzugang nicht wie in der Schweiz im Grundgesetz verankert ist, ist es eine reine Kosten-Nutzen-Rechnung. In gewissen Maße sogar nachvollziehbar. Allerdings: für den Glasfaserausbau in den 90er gabs bestimmt (könnte man recherchieren) Fördergelder und jetzt gammeln die Dinger in der Erde rum und werden mit der Zeit blind...

Fakt ist:
Bis Anfang Juni muss sich ein Weg für mich abzeichnen. Dann läuft mein MOA-Vertrag aus und ich muss mir Gedanken über Alternativen (UMTS, WLAN, UMZUG) oder Verlängerung machen.


Schöne Grüße von einem etwas frustrierten Hallenstein.

_________________
Don't think you are! Know you are!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GPON in Striesen und Blasewitz
BeitragVerfasst: 27.04.2009, 09:25 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 06.03.2009, 18:25
Beiträge: 1
hab auch ewig auf GBON gewartet und mich vorletzte Woche mal bei Kabeldeutschland gemeldet wie es den nun aussieht mit Internet...
Seit Freitag hab ich nun ne 26mbit Leitung für 20€/Monat. Es kam zwei mal der Monteur dann ging es problemlos. Er meinte auch das jetzt sehr viele Strassen angeschlossen sind, Kabeldeutschland aber keine Werbung macht und deswegen es in den meisten Häusern nur je ein anschluß gibt...

also für mich war die Telekom zu langsam....

mfg DSL-Hai

PS: wohne Voglerstr


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1108 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22 ... 74  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de