DSL für Dresden
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/

Hängt es bei DBD-Netz, CPE oder Router?
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/viewtopic.php?f=14&t=562
Seite 1 von 1

Autor:  hasienda [ 22.10.2007, 01:53 ]
Betreff des Beitrags:  Hängt es bei DBD-Netz, CPE oder Router?

Das ist die Frage, die ich nach nun 7 Wochen etwas so beantworte:

Oft, viel zu oft gerade auch zur "besten Zeit" zwischen 16:oo und 22:oo Uhr, schwingt sich die Latenz in schwindelige Höhen, hier typisch >= 1 s. Das geht fast automatisch mit schlechter Bandbreite einher, ggf. bricht die Verbindung auch ganz ab und es dauert 2, 5, 30 min, oder auch mal 6 h bis zur nächsten erfolgreichen PPPoE-Anmeldung (vergleichbar mit vielen anderen, z.T. richtig deprimierenden Berichten hier im Forum). In dieser Situation hilft nur das Warten.

Ca. alle 14 Tage kann ohne ersichtlichen Grund plötzlich dauerhaft keine Rufnummer für VoIP mehr registriert werden, oder es gibt andere Fehler, die Telefonie-Aktivitäten verhindern. Die Info-LED meiner Fritz!Box, die ich so eingerichtet habe, daß sie während aktiver Internet-Verbindung leuchtet, ist dann trotz (noch) funktionierender Internetverbindung aus. In dieser Situation hilft eine kurze Abschaltung des Routers - der Fritz!Box. Ich lasse den Router gezielt für ~ 15 s spannungslos, dann läuft alles wieder ohne Schwierigkeiten.

Heute hatte ich zufällig die Idee, nach scheinbarem DBD-Netzausfall erstmal auf die CPE zu schauen. Deren Laufzeit stimmte auffallend mit der Zeit seit Abbruch der Internetverbindung überein, bei anscheinend unverändertem Empfang mit völlig unverdächtigen Funkwerten versteht sich. Wie bisher bereits 3x mit dem Router, so habe ich nun erstmals auch die CPE durch Abschalten zum Neueinbuchen an der Basisstation gezwungen. Beim 1. Versuch war die Verbindung prompt mit für die Uhrzeit "normalen" 700 kb/s wiederhergestellt.

Fazit: Zu den teilweise üblen Schwankungen und Verfügbarkeiten des DBD-Netzes kommen Geräte hinzu, die anscheinend nicht für Dauerbetrieb ausgelegt sind. Um ein Bild der durchschnittlichen Hard- und Firmware-Stabilität zu bekommen, starte ich hiermit mal eine Umfrage.

Ich vermute, daß wenigstens bei mir entsprechend vorbeugender Neustart wöchentlich bzw. monatlich an der CPE weitere, unvorhersehbare Ausfälle vermeidet. Allerdings ist das meiner Meinung nach nicht gerade die feine englische Art. Bei mittlerweile drei CPEs auf unserem staubigen Dachboden seit letzter Woche wird selbiger wohl bald von den Schuhen unfreiwilliger Dach-Besucher saubergetreten.

Autor:  attrib [ 22.10.2007, 02:12 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich starte meinen Router aller 24h neu, um genau zu sein jeder Nacht 4:00 Uhr. Habe ich bei den Routeroptionen so eingestellt. Das mache ich, weil ich weiss das gerade Router irgendwie häufig störanfälliger sind, wenn sie eine lange uptime habe. Daran kann meiner Meinung nach die DBD nix, Produkte die man wirklich dauernd laufen lassen könnte sind dann doch eine Preisklasse zuweit oben. Und das automatisch jeder Nacht passiert, werde ich gemütlich schlafe stört es mich nicht.

CPE habe ich seit der Installation nicht wieder angerührt! Ich kanns ja mal testen, aber denke kaum, das ich dadruch bei mir eine Verbesserung erreiche, besonders weil ich hier ja lese, das ich zurzeit nicht alleine unter langsamen Geschwindigkeiten und dauernden Verbindungsabbrüchen leide.

Fazit: CPE im dauerbetrieb (seit 4? Monaten)
Router täglicher restart

Autor:  bigalex [ 22.10.2007, 18:29 ]
Betreff des Beitrags: 

Der Router läuft eigentlich ganz gut durch und macht keine Probleme. Allerdings liegt das wohl eher daran, dass ich den WRT-54GL mit DD-WRT nutze ;-)

attrib hat geschrieben:
CPE habe ich seit der Installation nicht wieder angerührt! Ich kanns ja mal testen, aber denke kaum, das ich dadruch bei mir eine Verbesserung erreiche, besonders weil ich hier ja lese, das ich zurzeit nicht alleine unter langsamen Geschwindigkeiten und dauernden Verbindungsabbrüchen leide.

Fazit: CPE im dauerbetrieb (seit 4? Monaten)
Router täglicher restart


An der CPE kann (und sollte) man eh nichts drehen, da muss man die Probleme nehmen wie sie kommen. Meine macht sich durch häufige Neustarts unbeliebt (alle 2-8 h) was natürlich zu einem kurzeitigem Verbindungsabbruch führt - der Router muss die PPPOE-Verbindung neu aufbauen, was aber recht problemlos funktioniert.

Autor:  soelu [ 24.10.2007, 11:23 ]
Betreff des Beitrags:  @attrib

wie stellst du ein, dass sich der router von selbst neustartet? würde das bei mir auch gerne machen...

Autor:  attrib [ 24.10.2007, 13:53 ]
Betreff des Beitrags: 

soelu hat geschrieben:
wie stellst du ein, dass sich der router von selbst neustartet? würde das bei mir auch gerne machen...

Kannst du glaube leider mit der Standardsoftware auf den Linksys Routern nicht. Ich habe die geflasht und DDWRT drauf gemacht, da es aber nicht dein Router sondern ja der der DBD ist, sollte man das mit Bedacht ausführen.
Mit DDWRT hast du etwa doppet soviele Einstellungsmöglichkeiten.
Vllt bekommt man das auch mit den Standardsoftware hin. Man kann ja mal per telnet/ssh versuchen auf den Router zuzugreifen und dann ne cronjob anlegen, da sollten aber minimale Linuxkenntisse vorhanden sein.

Autor:  hasienda [ 13.11.2007, 01:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hängt es bei DBD-Netz, CPE oder Router?

hasienda hat geschrieben:
[...] Ich vermute, daß wenigstens bei mir entsprechend vorbeugender Neustart wöchentlich bzw. monatlich an der CPE weitere, unvorhersehbare Ausfälle vermeidet.

Nachdem ich seit einigen Tagen 1-mal pro Minute die Daten der CPE für die Aufzeichnung der WiMAX-Funkwerte auslese, stelle ich an der Stelle etwas ähnliches fest, wie zuvor am Router: Es scheint Anzeichen für eine Funktionsstörung zu geben, obwohl die PPPoE-Verbindung noch steht/zu Stande kommt. Hier gibt anscheinend der integrierte Webserver auf. Jedenfalls kommt auf eine Browser/wget-Anfrage nichts zurück, auch keine Fehlermeldung, wie bei nicht existierenden Seiten, einfach nichts. Die Quellcode-Anzeige habe ich auch geprüft - bleibt leer. Nach 15 s Spannungsabschaltung ist anscheinend alles wieder i.O.

Monatlicher Reset der CPE erscheint nun noch untertrieben. Seit 22. Oktober ist kein Monat vergangen, erst 22 Tage. Darf man die Werte denn nicht so oft auslesen, oder doch regelmäßiger vorsorglich neustarten, oder ist das nur "Zufall"? Ich habe den Eindruck, daß die Hardware echt nicht besonders funktionsstabil ist, nicht mal für den "Amateurgebrauch". Aber ich habe noch niemand sonst gehört, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Hallo? Gibts das?

Autor:  hasienda [ 22.11.2007, 01:24 ]
Betreff des Beitrags:  Selbsterledigung?

Seit knapp 2 Wochen läuft nun meine CPE-Überwachung mit. Das Thema "CPE-Neustart" wird momentan durch die (Alb-)Traum-Leistung der Verbindung "gelöst". Über reichlich 130 h Laufzeit ist die CPE noch nicht hinaus gekommen. Immer wieder Reset (von außen). Ich frage mich nur, wo genau jedesmal der Auslöser sitzt. Gibt es etwas wie ein Skript, daß nach irgendeiner Logik oder gar per Zufall CPEs rücksetzt?

Ich weiß, das hört sich bißchen gemein an, Kunden "mal so" aus dem Netz zu hauen, aber vielleicht ist es ja auch Teil einer obskuren Lösungsstrategie? Wie man im Forum lesen kann, ist die neue Verbindung ja öfter besser als die alte unmittelbar vor der Trennung. Das habe ich übrigens auch so beobachtet. Erst vorgestern hatte ich ungefähr zwischen 12:oo und 16:oo Uhr um 1000 Mb/s und mehr, und das in Senderichtung(!). In Empfangsrichtung war es etwas weniger, aber das offenbart am ehesten Probleme mit der netzinternen Bandbreitenbegrenzung.

Kein Wunder also, wenn man in Spitzenzeiten nicht nur unter ISDN-Niveau zurückfällt, sondern zeitweise ganz abgewürgt wird. Die Router und was sonst noch so bei der Bandbreitenverteilung mitwirkt, scheinen einfach nicht feinfühlig genug auszuregeln.

Autor:  Hutschi [ 23.11.2007, 17:30 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich schalte üblicherweise immer wenn ich auch den Computer einschalte. Außerdem, wenn keine Verbindung klappt.

Bei Nichtnutzung trenne ich den Router vom Netz und vermeide damit Energieverbrauch bei Standby. Ich verwende sowenig Standby-Zeit, wie möglich.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/