DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 148 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.11.2007, 16:18 
Offline
Regular-Anwärter

Registriert: 28.12.2006, 00:20
Beiträge: 22
SPORTlight media hat geschrieben:
Steffen Kaufmann hat geschrieben:
... ob an einen sogenannten Business-Tarif für etwa 40 Euro gedacht wird, der eine gewisse Bandbreite unabhängig vom Traffic nahezu rund um die Uhr up und down gewährleistet.

Welcher 40 € Business Tarif?!
MFG Lutz Hoffmann

Ich nehme an, hier geht es um MAXXonair Business Basic für 30 EUR,
was bei maxxonair.de angeboten wird.

Falls ich, wie ein Vorposter angedeutet, Internet unbedingt beruflich benötigen würde, hätte ich mir vermutlich diesen Tarif für "Geschäftskunden" ausgesucht.

Gruß, M. Volkmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.11.2007, 19:04 
Offline
Site Admin

Registriert: 01.12.2005, 19:25
Beiträge: 842
Wohnort: Dresden - Striesen
Der Ort für das Treffen Donnerstag ab 19.00 Uhr steht:

Bistro (neben MAXXonair Shop)
Winterbergstrasse 31d
01277 Dresden

Können wir jetzt bitte versuchen eine Agenda aufzustellen um die Diskussion etwas strukturierter zu gestalten?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Location
BeitragVerfasst: 16.11.2007, 19:05 
Offline
Regular-Anwärter

Registriert: 07.03.2007, 13:40
Beiträge: 24
Ohne den beiden Machern der Seite hier vorgreifen zu wollen:

Location für das Meeting

Das Bistro neben dem MAXXonair Shop

Winterbergstraße 31d
01277 Dresden



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.11.2007, 19:39 
Offline
Wise Senior

Registriert: 17.10.2006, 13:06
Beiträge: 203
bigalex hat geschrieben:
Können wir jetzt bitte versuchen eine Agenda aufzustellen um die Diskussion etwas strukturierter zu gestalten?

Ich halte Folgendes für wesentlich:
1. Problemdefinition
- wie wird die Lage von der DBD beschrieben?
- bei Differenzen zur Nutzermeinung: kann man sich einigen, dass es ein Problem gibt?
- welches genau?

2. Problemlösung
- falls die DBD ein Problem eingesteht,
- welche Perspektiven gibt es?
-> Verbesserungen
-> Gutschriften/Ausgleich

3. Scheitern
- der Problemdefinition oder
- der Problemlösung
-> Ersatzlösungen
-> sonstige Alternativen

4. Verbindlichkeit
- Fristen
- weitere Zusagen

Soweit meine ausbaufähige Gedankenstruktur. Vermutlich knirscht es schon bei der Problemdefinition. Mein Beschreibungsvorschlag: Es wird nur zu 10% geleistet (Normalfall sind 200 kb/s und Ausfälle).

elg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Meine Meinung
BeitragVerfasst: 17.11.2007, 21:34 
Offline
Senior

Registriert: 13.11.2007, 12:46
Beiträge: 121
Wohnort: Dresden-Löbtau
Hallo,
ich bin absolut neu in diesem Forum. Von der Absicht eines Treffen habe ich erst vor ein paar Tagen erfahren, schade. Aber ich werde wahrscheinlich auch hinkommen, weiß zwar noch nicht wie ich nach der Arbeit von Löbtau zur Winterbergstraße komme (mit dem Rad) aber Mal sehen.

Ich habe während meiner Arbeitszeit keine große Möglichkeit privat zu surfen und die paar Stunden zu Hause bei der tröpfelden Leitung macht es keinen Spaß auf irgendwelchen Forenseiten rumzuhänge (>30s für eine Seite).

Wer kommt den von DBD? Ganz im Ernst sind das Leute die Ahnung von der Technik haben, oder kommt ein Vertriebler und ein Anwalt? Dann hätte das Treffen keinen Zweck.

Ich habe volle Verständnis für technische Probleme, aber der Schmarrn der hier (und woanders) von den Nutzers berichtet wird ist nicht mehr auszuhalten. Was die Leute beim Support so erzählen ist ja lächerlich. Kennt jemand die Technologie? Ich schon. Wetterabhängige Übertragungsrate, quatsch, entweder es geht oder es geht nicht. Wir sind hier in der DIgitaltechnik nicht bei der Analogtechnik.

Ich habe einen SNR von 27dB bis 33dB, das sind ideale Bedingungen für den vollen Durchsatz, aber habe nur 10% von dem was als Max mir angeboten wird.

Durch meine Ausbildung (Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik) und meinen beruflichen Werdegang (u.a. FirstMark Communcations, gleiche Technologie) kann ich die Aussagen ganz gut einschätzen.

Leider bin ich für Diskussionen nicht geeignet, da ich ziemlich impulsiv werden kann.....

Noch ein kleines Beispiel für die Antworten vom Service:
Störung ab ca 21:00Uhr, hm. blöd, schade, wird wohl am nächsten Tag wieder gehen, nächsten Tag so gegen 13:00 immer noch nichts, also Anruf beim MAXXonair,: "Die Störung kennen wir, der Kollege ist noch in Berlin im Verkehr." Hallo, tolle Reaktionszeiten. Naja es stehen ja 24h in der Leistugsbeschreibung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.11.2007, 22:49 
Offline
Junior

Registriert: 24.03.2007, 13:07
Beiträge: 17
Wohnort: DD-Cotta
Moin,

habe jetzt erst von dem treffen gelesen, wenn irgend möglich werd ich auch mal dorthin kommen.

Was mir nicht in den Kopf gehen will ist das es mal eine Zeitlang gut lief
60er- 80er Pings und so weiter, dann wieder der Einbruch.
Und was sagt der Support "Wir haben wieder eine neue Software auf der Hauptantenne seit dem hängts wieder".

Wenn was funktioniert warum lässt man es dann nicht einfach mal??

Gruß Pogi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.11.2007, 00:14 
Offline
Regular

Registriert: 10.05.2007, 14:50
Beiträge: 44
Wohnort: Dresden-Strießen
@Pogi

alles was neu ist muß ja besser sein als das alte.
das alte funktionierte zwar nicht , aber das neuen könnte evtl helfen und wenn nicht auch gut.

~~~~~~~~~~
Windows ist wie ein Uboot:
Sobald Du ein Fenster öffnest, kriegst Du Probleme...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.11.2007, 00:20 
Offline
Regular

Registriert: 10.05.2007, 14:50
Beiträge: 44
Wohnort: Dresden-Strießen
Bigalex


konstruktives

Wie sieht es mit den Zahlungen aus die ich verloren habe + 1 Monatsgehalt.

wieso ist der Support so ......., Null ahung null Plan , Reaktionszeit auch = NUll.
wann wie was wo , und wie schnell wird verbessert.

Wann erhalten wir das gekaufte geliefert, Fristsetzung 7 Tage
Investieren ja mio`s in neu anstatt erstmal eines fertig zu machen.

Wegen Fristsetzung hatten schon 6 Monate zeit.

#######
Windows ist wie ein Uboot:
Sobald Du ein Fenster öffnest, kriegst Du Probleme...

<<<<Kann man schon irgendiwe auf DBD übertragen >>>>


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.11.2007, 01:28 
Offline
Senior

Registriert: 22.08.2007, 21:54
Beiträge: 159
Wohnort: Dresden-Strehlen (Nähe Wasaplatz)
elg's Gedanken finde ich erstmal klar und gut. Da kann ich momentan kaum was hinzufügen, außer vielleicht das:
Zu Beginn gleich
a) bestimmen, ob/wer ein knappes Protokoll schreiben kann/will,
weil für Referenzen und später sehr sinnvoll, Ergebnis sollten (mindestens) alle Teilnehmer erhalten, unsicher, ob/wie ausführlich Veröffentlichung hier im Forum sinnvoll
b) bestimmen, wer die Gesprächsleitung übernimmt,
bestenfalls neutral auftretende Person, d.h. möglichst keine persönlichen Einlassungen während des Gesprächs, dafür müssen alle zwingend deren Entscheidungen zu Rederecht/-zeit respektieren - halte ich insgesamt für extrem entscheidend dafür, ob ein gutes Gespräch(sergebnis) erreicht wird
c) einvernehmlich einen Zeitrahmen und max. Überschreitungsdauer festsetzen,
denn viele haben sicher nicht open-end Zeit, Vorgabe entlastet und zwingt zu konstruktiverem Reden (hoffentlich)
d) Gesprächsziele alle Teilnehmer einsammeln
("Warum sind Sie hier, was ist Ihr minimaler Anspruch, damit der Abend als erfolgreich gelten kann?", ohne Wertung) und zum Schluß kurz bewerten, was davon erreicht wurde
e) und fortlaufend Dokumente/Referenzunterlagen sichern, dem Protokoll beifügen,
also alles, was jemand mitbringt, um damit zu argumentieren (Schriftwechsel, Verbindungsüberwachung - soweit nicht hier im Forum publiziert, etc.), dazu Kopierer und breiten Stift zum Schwärzen persönlicher Angaben organisieren

Nur um das Klarzustellen: Nicht nur die Herren von DBD werden vermutlich gleich wieder weg sein, wenn das Gespräch nicht sachlich abläuft, ich auch. Ich muß mir weder ausschweifende juristische Debatten noch Versuche von Einzelpersonen antun, die den Abend zur Lösung eines ganz persönlichen Problems (vor aller Augen) nutzen wollen. Es sollte eine Vereinbarung geben, wie ggf. Einzelanliegen gebündelt, aber außerhalb der Veranstaltung bearbeitet werden. So existenziell mein persönliches Schicksal für mich sein mag, so langweilig wird es für die meisten anderen sein. Ich halte es für besser, wenn deutlich wird, daß hier eine Gruppe (MAXXonair-Kunden) auf eine andere (MAXXonair-Mitarbeiter) trifft. Je mehr übereinstimmende Momente die gemeinsam erarbeitete Situationsbeschreibung alias Problemdefinition liefert, desto schwerer wird sie als "Einzelfall" o.ä. angreifbar.

_________________
MAXXonair Comfort (DSL 2000 + Fon) seit 30.08.2007 11:3o Uhr
Backup: T-ISDN max. 59(117)/58 kbit/s
kein DSL via Kabel-Deutschland, Absagen von Arcor (2x), T-com (2x), Versatel (2x), 1&1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.11.2007, 01:42 
Offline
Regular-Anwärter

Registriert: 24.04.2007, 23:39
Beiträge: 25
Wohnort: Dresden
Man sollte sich keine Wunderdinge versprechen von einem solchen Treffen. Es ist die Chance einmal die Leute kennenzulernen und vielleicht auch mal ihren Standpunkt und ihre Probleme.

Fakt ist, Wimax ist eine neue Technik, die einfach noch nicht ausgereift sein kann. Wie lange hat es gedauert bis der Mobilfunk so zuverlässig funktioniert hat wie jetzt?

Mir war von Anfang an klar das eine Funklösung per Breitband technische Anlaufprobleme haben würde. Das finde ich auch nicht weiter schlimm, falls diese Probleme mit der Zeit kleiner werden und kalkulierbar sind. Derzeit habe ich aber den Eindruck das die Probleme eher größer werden ...

Hier würde ich mir eine offensivere Kommunikation von Seiten der DBD wünschen. Eine Art Roadmap für den Ausbau und die tatsächlich verfügbare Bandbreite. Wie der Support verbessert werden so usw. ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.11.2007, 08:47 
Offline
Wise Senior

Registriert: 17.10.2006, 13:06
Beiträge: 203
@niwu
Erstattungen für nichterbrachte Leistungen hätte ich auch gern.
Das Monatsgehalt wird aber sicher nix werden. Dafür haftet die DBD m.E. leider nicht.

hasienda hat geschrieben:
b) bestimmen, wer die Gesprächsleitung übernimmt

Ein Journalist macht sich da immer gut. Aus mehreren Gründen. ;-)

Ich sehe es ebenfalls als elementar an, dass keine Einzelfälle diskutiert werden! Wenn das Problem erstmal allgemein definiert ist (z.B. viel zu geringe Bandbreite [ca. bei 10%], wöchentliche Ausfälle, ...), sollten allgemeine Regeln für die Lösung besprochen werden (Gutschriften, ...).

Ich würde auch denken, dass die DBD erstmal von sich aus Angebote machen soll - sozusagen aus Anstand - und erst wenn das fehlschlägt, kann man sie ja mal auf die Rechtslage (Vertrag/-srecht) hinweisen.

Inwiefern Belege (Schriftwechsel, Referenzunterlagen, ...) für unsere Sicht notwendig sind, weiß ich nicht. Die DBD kennt doch die Lage, da bin ich sicher. Zur Unterstützung der Problemdefinition mag es aber hilfreich sein.

@hasienda
Sammelst Du Deine Messwerte und könntest sie im Ernstfall als Zeuge in (m)einem Verfahren technisch erläutern (Fehleranfälligkeit der Messung, Toleranzen, ...)? Noch ist das eine rein theoretische Frage, aber ich bin gewillt, das im Notfall auch ernsthaft zu betreiben. ;-)

elg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.11.2007, 11:39 
Offline
Site Admin

Registriert: 01.12.2005, 19:25
Beiträge: 842
Wohnort: Dresden - Striesen
Anwesende seitens DBD: Es wird einer der Vertriebsleiter da sein und ein kompetenter technischer Ansprechparter. D. h. zwar kein absolutes Top-Management aber Leute die durchaus Aussagen machen können und auch die Probleme kennen.

Protokoll: Bin ich dafür, Freiwillige vor. Ich schreibe meine Notizen, würde das mit dem Protokollführer anschließend abstimmen und dann können wir das auich gern ins Forum stellen. Davon abgesehen kann natürlich jeder hier im Anschluss seinen Eindruck schildern.

Moderation: Im Zweifelsfall übernehmen Ronny und ich das, wenn es jemanden gibt der mehr Erfahrungen im Leiten von Diskussionsionsrunden mitbringt bitte PM an mich. Ich bin gern bereit, diese Aufgabe abzugeben, möchte denjenigen aber vorher kennenlernen und selbst entscheiden ob das passt.

Einzelfalldiskussionen: Prinzipiell kann jeder sein Anliegen vortragen, solange es objektiv bleibt und es uns alle voranbringt. In der Diskussion kann natürlich keiner einen Einzelfall prüfen. D. h. die Situation, dass jemand ein Messprotokoll mitbringt und sagt "geht, nicht - siehe Protokoll" wird nicht zur sofortigen Klärung der Probleme beitragen. Das nützt nur was, wenn noch wir wie oben gesagt die Probleme bündeln und klarmachen, dass es eben keine Einzelfälle sind.

Damit nicht nur wild rumdiskutiert wird ohne das was rauskommt sollte sich jeder Gedanken machen, was er beim Treffen erreichen will und das möglichst konkret machen. Ich für meinen Teil würde mich freuen, wenn wir die existierenden Probleme wie zu geringe Bandbreite nicht nur zur Primetime auf den Punkt bringen und die DBD davon überzeugen können, die Probleme anzugehen und auch offener mit den Problemen umzugehen.

Momentan höre ich es aus den verschiedensten Ecken (ich kenne inzwischen eine ganze Reihe von Leuten die für die DBD oder als Sub arbeiten), dass man von dem einen oder anderen Problem wisse, daran gearbeitet wird, aber ... Von oben kommt dann immer die Aussage: "Andere reden auch nicht über ihre Probleme, also spielen wir Mikado."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.11.2007, 13:01 
Offline
Wise Senior

Registriert: 17.10.2006, 13:06
Beiträge: 203
bigalex hat geschrieben:
Einzelfalldiskussionen: Prinzipiell kann jeder sein Anliegen vortragen, solange es objektiv bleibt und es uns alle voranbringt.

Das sehe ich grundlegend anders. Ich würde aus verschiedenen Gründen davon absehen. (Mir ist natürlich klar, dass man niemanden das Wort verbieten kann.)
1. Zunächst halte ich ein objektives persönliches Anliegen für in sich widersprüchlich (falls Du nicht "sachlich" ausdrücken wolltest).
2. Persönliche Zustandsbeschreibungen sind als "jetzt nicht nachprüfbar" leicht vom Tisch zu wischen. Besser wäre m.E. ein stellvertretender Einstand (etwa von Euch): "Die Lage stellt sich nach Aussage vieler folgendermaßen dar: ..." Damit spielt man den Ball zur DBD, die bestätigen oder dementieren kann.
3. Persönliche Forderungen sind in so einer Diskussion weder abweisbar noch zuzugestehen - weil eben das persönliche Problem nicht überprüft werden kann. Damit sind solche Forderungen dort praktisch sinnlos.

Daher mein obiger Vorschlag, sich mit der DBD auf eine gemeinsame Problembeschreibung zu einigen bzw. es wenigstens zu versuchen. Einzelfälle schwächen das Ganze nur ab.

bigalex hat geschrieben:
Ich für meinen Teil würde mich freuen, wenn wir die existierenden Probleme wie zu geringe Bandbreite nicht nur zur Primetime auf den Punkt bringen und die DBD davon überzeugen können, die Probleme anzugehen und auch offener mit den Problemen umzugehen.

Zustimmung. Ich sage nur voraus, dass die DBD - vorausgesetzt, sie gesteht überhaupt etwas ein - mit der allgemeinen Zusage "wir werden uns bemühen" davon zieht, wenn man nicht...

Wiederholung: Mein Ziel wäre (bin ja leider nicht da), die DBD zu einer Aussage über Konsequenzen (Gutschriften, ...) festzunageln.

So. Nochmal wiederhole ich es nicht, keine Angst. ;-)

elg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.11.2007, 13:51 
Offline
Regular

Registriert: 10.05.2007, 14:50
Beiträge: 44
Wohnort: Dresden-Strießen
Hallo


also dann bringt es nichts hinzukommen.
Keine Verantwortlichen. Da kommt nichts raus.
Aber es war klar das da nur die 4. Wahl der Firma hierher kommt.

Und wenn ich doch mir evtl die zeit nehmen sollte mache ich es trotzdem persönlich.

Moderation ?? ich brauche für mich keinen Sprecher.
Hier geht es nicht um einfache Probleme sondern um mein Leben und meiner Familie und das hat für mich absoluten Vorrang.

Und für was protokolle mitbringen. die logfiles werden die wohl haben.
aber ich mal bissl ausdrucken


udn wenn ich das so lese. Wollt ihr eine weichspüler Tagung machen? OK
aber ohne mich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Sinn?
BeitragVerfasst: 18.11.2007, 21:04 
Offline
Senior

Registriert: 13.11.2007, 12:46
Beiträge: 121
Wohnort: Dresden-Löbtau
Also wenn man sieht wer da kommen soll (wenn es stimmt) ... Ein Vertiriebeler und ein Techniker.
Je nachdem wie hoch der Vertriebler angesetzt ist kann der Entscheidungen über Gutschriften und Verträge aushandeln und auch verbindlich unterschreiben.
Der Techniker kann bestimmt detailliert über aktuelle Sitauation etwas aussagen, ob er es darf ist die andere Sache.
In dieser Zusammensetzung wäre es eigentlich ein konstruktiver Dialog möglich.



Was ich erwarte:
1. Konkrete Angaben zu der Ursache für die allgemeine Bandbreitenbeschränkung.
2. Eine Entschuldigung für die offensichtlich falschen Aussagen, ala "bei uns ist alles in Ornung. Bitte prüfen sie ihre Konfiguration/Hardware."
3. Eine öffentlich einsehbare Roadmap für den Ausbau der Technik bzw. das Netzwerk.
4. Ehrlichkeit gegenüber den Kunden. Bei dem Preis kann der Support auch ein paar Euronen kosten (außer Störungen), aber dann erwarte ich auch Support.

Wenn sich die Kollegen (DBD) mit den Kosten verkalkuliert haben, bin ich auch bereit etwas mehr zubezahlen. Vor sieben Jahren hat so ein Zugang 998 Euro gekostet (monatlich)

Achso, diese Technik wurde bereits 1999/2000 erfolgreich von FirstMark in Deutschland betrieben (WLL- Point to Multipoint,3,5 und 26GHz, nur waren die Modems damals etwas größer). IMHO benutzt die DBD die Lizenzen von FirstMark. Die Ausrede mit der neuen Technologie lasse ich nicht gelten.

Kann die DBD nicht auch aus der Gemeinschaft der Nutzer profitieren? Ist so ein Gedanke. Wenn man sich gegenseitig hilft, stärkt das doch das Verhältnis zu einander.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 148 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de