DSL für Dresden
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/

MAXXonair Kundentreffen in Dresden (22.11.2007 - 19:00)
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/viewtopic.php?f=14&t=560
Seite 8 von 10

Autor:  meistertom [ 29.11.2007, 02:26 ]
Betreff des Beitrags: 

Bin neu hier und habe leider dadurch den Termin am 22.11. verpaßt. An dieser Stelle Dank für das Protokoll, dazu und generell ein paar Bemerkungen.

"PR:
Verweis auf die AGB: „ … bis zu 2000kbit/s“. Andere DSL-Anbieter können auch nicht immer die volle Leistung anbieten. "

- Diese Leistungsangabe steht im Leistungsverzeichnis und nicht in der AGB, ist ein kleiner, aber feiner juristischer Unterschied. Wollte nur darauf hinweisen, kann aber auch durch das Gedächtnisprotokoll entstanden sein.
- Unabhängig davon, halte ich diese Leistungsangabe für sittenwidrig im juristischen Sinn. Entweder es wird eine Leistungsbreite angeboten, die der Kunde/Nutzer selber beeinflußen kann oder es wird eine Leistung angeboten, die sich innerhalb eines vorgegebenen Toleranzbereiches bewegt, z.B. von +/- 10 % und nicht wie im Fall von DBD von +10% / -100% (Totalausfall).
- Auf Andere und deren Mängel zu verweisen, ist das Allerletzte. Wir sind Kunden von DBD, nicht von den Anderen.

"PR:
In keiner Stadt haben wir mit der Akquise von Antennenstandorten so viele Probleme wie in Dresden. Aus Sicht des Vertriebs besteht grosses Interesse an einem gut funktionierendem Netz und zufriedenen Kunden."

DBD versucht während der Veranstaltung die Probleme auf Dresden zu beschränken. Dem widersprechen die Einträge bei .wieistmeineip.de. Hier belegen Maxxonair und dslonair (Anbieter ist auch DBD) die Plätze 42 und 43 von ingesamt 44 bewerteten Anbietern. Neben Leipzig gibt es noch in Halle/S., Magdeburg und Berlin (Ost) überwiegend negative Bewertungen, nur daß in diesen Städten keine Wohnungsbaugesellschaft verkauft wurde, jedenfalls nicht in letzter Zeit. In einem dieser Foren schrieb jemand, daß ihm die Geschäftsleitung leid tut, solche unfähigen Mitarbeiter zu haben. Mir tun die Mitarbeiter leid, denn wenn die GL von den Problemen nichts mitbekommt, ist sie absolut inkompetent. Ich gehe aber davon aus, daß diese Probleme bei der GL bekannt sind, jedoch bewußt ignoriert werden.

Ich persönlich bin es leid, von der DBD unwissentlich als " Versuchskarnickel" mißbraucht zu werden und dafür noch zu bezahlen.

Autor:  elg [ 29.11.2007, 11:03 ]
Betreff des Beitrags: 

meistertom hat geschrieben:
Verweis auf die AGB: „ … bis zu 2000kbit/s“
- ...halte ich diese Leistungsangabe für sittenwidrig im juristischen Sinn.

Nö, das ist sie eher nicht. Die Formulierung passt schon und hat selbst bei anständigen Anbietern Ihre Berechtigung.

Eine andere Frage ist die Behauptung seitens der DBD, auch 3 % (gestern "erreicht") wären aufgrund dieser Klausel noch Vertragserfüllung. Ganz klar: DAS ist juristisch gesehen blanker Unsinn.

Aber solange sich die breite Masse alles gefallen und sich vertrösten lässt, ja selbst die "Ablehnung der Kündigung" (sowas gibt es rechtlich nicht!) akzeptiert, wird sich für ebendiese breite Masse nicht viel ändern.

elg

Autor:  TillS [ 30.11.2007, 18:23 ]
Betreff des Beitrags: 

hier sollte man bedenken, das die unterschreitung der 2000kbit keine technische einschränkung ist wie z.b. bei einem dsl16000 anschluss, der aufgrund der leitungsdämpfung z.b. nur 75% davon schafft. eine überlastung speziell zu den stoßzeiten ist hingegen ein verschulden des anbieters

Autor:  RF [ 30.11.2007, 22:34 ]
Betreff des Beitrags:  Es hat sich was getan

Zwar nicht in technischer Hinsicht, aber, wie ich gerade selbst erlebt habe, bei der Bearbeitung technischer Anfragen.

Ich habe soeben einen Call ausgelöst, da meine Telefonielösung wieder nicht funktioniert. Ruhe vor dem Telefon ist zwar manchmal ganz gut, aber zur Zeit nervt es mich und meine Familie gewaltig. Ich hatte sofort einen technischen Ansprechpartner am Handy, diesmal keine unendliche Warteschlange, und der hat ein Ticket ausgelöst. Ich habe jetzt eine Ticketnummer zur weiteren Bearbeitung. Weiterhin wurde mir ein Rückruf aufs Handy zugesichert, wenn der Call bearbeitet wurde.

Das löst zwar noch nicht mein Problem, ist aber, muss ich hier mal sagen, eine neue Qualität.

Autor:  hasienda [ 07.12.2007, 00:41 ]
Betreff des Beitrags:  Halbvoll! :-)

digitalM hat geschrieben:
hasienda hat geschrieben:
Die Herren haben zugesagt, alles zu prüfen, was vorgelegt wird. Natürlich ist es schade, daß weiter uns Kunden die Bringepflicht auferlegt bleibt, aber es liegt wiederum auch in unserer Hand, den Mythos der Einzelschicksale durch möglichst schlüssige, flächige Protokollierung zu entkräften.

Falsch: Sie haben nur gesagt, das es geprüft werden muss, nicht das es geprüft wird.

"Es muss gemacht werden" bedeutet in Geschäftsbeziehungen: "Jaja, Quatsch ruhig weiter."
[...]
Die Protokollierung sollte tatsächlich weiter ausgebaut werden, leider kann ich mein Rechner nicht den ganzen Tag anlassen. Eine kleine HW (ARM+ SD-Card), wegen der Stromkosten, zu basteln ist mir aber dafür zu schade.

Gestern abend klingelte mein Festnetztelefon, und am anderen Ende meldete sich Herr Neuhäuser. Ich mußte erstmal schalten. Immerhin hatte ich den Namen zwei Wochen lang nicht gehört. :) Er erklärte mir, daß ich, meine Zustimmung vorausgesetzt, eines der beiden von bigalex bereits angekündigten Überwachungsgeräte bekäme.

Es soll sich um einen modifizierten Router handeln, eben so eine "kleine HW", die ich auch nutzen würde, wäre ich am Zug. Ich erwarte also morgen ein Paket und werde das Gerät natürlich unverzüglich installieren. Nachdem meine Verbindungsüberwachung (siehe http://www.shaas.net/kiosk/) immer neue Negativ-Rekorde aufzeichnet, ist es für mich besonders spannend, wieviel davon die DBD-Techniker bestätigen wird und vor allem, welche Probleme jetzt gefunden werden, wenn jemand nach vielen Wochen des Fragens und Wartens tatsächlich mal nachschaut.

Hoffentlich wird nicht versucht, für Einzelkunden "was hinzubiegen". Mir wäre es am liebsten, wenn die Boxen nur bei wenigen die Runde machen müßten, bevor die Engpässe für alle Betroffenen geklärt werden können.

Autor:  elg [ 07.12.2007, 08:35 ]
Betreff des Beitrags: 

Dabei hat doch die DBD den Fehler schon gefunden, teilte Sie mir jetzt jedenfalls mit: Seitens der DBD sei alles in Ordnung, vermutlich liege der Fehler in meiner EDV. Und Bandbreitenschwankungen seien völlig normal, das hätten andere Anbieter auch. - Die alte Leier also. :-( Aber gut, ich zahle ja eh nix mehr. Dafür ist die Leistung durchaus akzeptabel.

@hasienda
Ich teile Deine Skepsis, dass Du als Messperson sicher kein normaler Kunde bleiben wirst. Wir werden sehen. Und bitte, bitte hebe Deine Ergebnisse sehr gut auf. Bekommst auch ne Zeugenentschädigung. ;-)

elg

Autor:  volleyballer [ 07.12.2007, 15:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Halbvoll! :-)

hasienda hat geschrieben:
Hoffentlich wird nicht versucht, für Einzelkunden "was hinzubiegen". Mir wäre es am liebsten, wenn die Boxen nur bei wenigen die Runde machen müßten, bevor die Engpässe für alle Betroffenen geklärt werden können.


Tja, das wäre wünschenswert, aber ich habe den Glauben daran verloren. Denn wie wir seit dem 22.11.2007 wissen, sind wir ja eine verschwindend kleine Minderheit, die Probleme mit dem zauberhaften Produkt Maxxonair haben. Also werden wohl auch nur (wenn überhaupt) Einzelschicksale behoben.
Vor zwei Wochen habe ich eine Mail an den Support geschickt mit Fristsetzung zur Beseitigung der Mängel. Resultat: Ich habe eine Mail mit einer Ticketnummer, das wars aber auch schon. Es hat sich also aus meiner Sicht absolut nichts geändert:
- Bandbreite meist nicht mehr als 300 kbit/s
- häufig keine IP-Adresse vom Server (Tendenz diese Woche wieder steigend)
- Support ist für mich nicht existent.

Da heute die gesetzte Frist verstrichen ist, habe ich zum wiederholten Male von meinem Recht der Zurückbehaltung nach § 273 BGB Gebrauch gemacht. Das lindert den Ärger wenigstens ein kleines Bißchen...

PS: Hat schon mal jemend von Euch die Aktion "Kunde wirbt Kunde" mitgemacht (ich weiß, sowas sollte man sich sehr genau überlegen :wink: )? Ich warte seit 22.10.2007 auf meine Gutschrift, sollte lt. Telefonat und Mail schon längst gutgeschrieben sein... Ist irgendwie typisch und passt ins Bild :?

Autor:  funny [ 07.12.2007, 18:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Halbvoll! :-)

volleyballer hat geschrieben:

PS: Hat schon mal jemend von Euch die Aktion "Kunde wirbt Kunde" mitgemacht (ich weiß, sowas sollte man sich sehr genau überlegen :wink: )? Ich warte seit 22.10.2007 auf meine Gutschrift, sollte lt. Telefonat und Mail schon längst gutgeschrieben sein... Ist irgendwie typisch und passt ins Bild :?


Wieso hast du es überhaupt empfohlen?

Interessant zu hören!
Nein, ich habe denen auch geantwort, bitte davon abzusehen mir solche Mails zu schicken - ich kann das Produkt beim besten Willen nicht empfehlen! Leider scheinen wohl auch diese Mails nicht anzukommen, genauso wie die Mails an den Service - schön, dass du wenigstens ne Ticketnummer bekommst - ich bekomme nicht mal diese :evil:
Paketverluste? :lol: :evil:

Autor:  volleyballer [ 07.12.2007, 19:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Halbvoll! :-)

funny hat geschrieben:
Wieso hast du es überhaupt empfohlen?


Das frage ich mich im Nachhinein ehrlich gesagt auch...
PS: Ins Ausfallog schreibt auch keiner mehr was rein...

Autor:  hasienda [ 08.12.2007, 00:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Halbvoll! :-)

hasienda hat geschrieben:
[...] Ich erwarte also morgen ein Paket und werde das Gerät natürlich unverzüglich installieren. Nachdem meine Verbindungsüberwachung (siehe http://www.shaas.net/kiosk/) immer neue Negativ-Rekorde aufzeichnet, ist es für mich besonders spannend, wieviel davon die DBD-Techniker bestätigen wird [...]

Pünktlich wie die Maurer kam heute das Paket an. Leider war außer einer handschriftlichen DBD-internen Registrierungsnummer auf der Verpackung kein Hinweis auf die besonderen Qualitäten des Routers, auch entgegen der Ankündigung von Herrn Neuhäuser vom Mittwoch. Technische Details stelle ich demnächst in die Sektion "Guru talk ...".

Tief blicken ließ ein Anruf beim technischen Suppport. Ich wollte gleich melden, daß die Box am Netz ist. Erstmal war schon bemerkenswert, daß ich gg. 18:3o Uhr fast unmittelbar eine Dame an den Hörer bekam. Allerdings wußte diese erstmal gar nichts von der Aktion. Später im Gespräch entfuhr ihr dann die Bemerkung mit Bezug zu Herrn Neuhäuser, daß "die nicht mit dem Ticket-System arbeiten". Da frage ich mich doch, was für ein Sondereinsatzkommando da innerhalb des DBD-Technikerstabs am wirken ist. Hört sich zumindestens etwas abenteuerlich an.

Hinsichtlich meiner Bedenken, möglicherweise nicht (mehr) repräsentativ zu sein, gibt es heute zum Aktionsstart noch keine Anhaltspunkte. Mit Ausnahme von heute 05:oo - 10:oo Uhr liegt die Latenz (Ping-Paketlaufzeit) schon seit Donnerstag, 06.11.2007 10:oo Uhr "konstant" über 250 ms. In dieser Zeit gab es über weite Strecken nur 100-200 kb/s, wenn die Bandbreite überhaupt meßbar war. Der Aufbau z.B. von drei eBay-Seiten dauerte heute gg. 18:oo Uhr mehr als 5 Minuten. Über die letzten 12 h registrierte ich im Mittel 19 %, maximal 92(!) % Paketverluste und aktuell gerade um zwischen 15 und 25 %.

Mit derlei Fakten konfrontiert, fiel auch der Dame vom Support nichts mehr ein. Es gibt einfach nichts schönzureden, und im Gegensatz zu anderen Wortmeldungen hier denke ich auch nicht, daß die DBD aus der Aktion ohne Feststellung, (und vielleicht sogar Eingeständnis) eigener Probleme herauskommt.

Autor:  hasienda [ 08.12.2007, 01:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Halbvoll! :-)

volleyballer hat geschrieben:
PS: Ins Ausfallog schreibt auch keiner mehr was rein...

Stimmt nicht (mehr) so ganz. Ich habe "es" gerade wieder mal getan. :D

Autor:  bigalex [ 08.12.2007, 14:51 ]
Betreff des Beitrags:  Ticketbogen - Vorschlag zur Diskussion

Herr Neuhäuser hat zu dem in Leipzig verwendeten Ticketbogen (PDF, 13kB) keine weiteren Ergänzungswünsche. FRAGnatic aus dem Leipziger Forum hat freundlicherweise einer Nachnutzung durch uns zugestimmt. Daher stelle ich das Dokument mal als Entwurf zur Diskussion. Offene Fragen:
1.) Was fehlt noch, was sollte angepasst werden?
2.) In welcher Form bereitstellen? Word ist schlecht, da nicht alle mit M$-Produkten gesegnet sind. PDF-Forumular ist auch schlecht, da mit Standard-Bordmitteln keine ausgefüllten PDF-Formullare gespeichert werden können. HTML-Form mit Backend ist zu aufwändig (mir jedenfalls). RTF?

Wir würden die ausgefüllten Bögen einsammeln und an Herrn Neuhäuser weiterleiten. Falls keine weiteren Vorschläge zum Inhalt kommen, würde ich spätestens am Dienstag den Ticketbogen als RTF bereitstellen - nur damit es auch eine Deadline gibt und wir damit anfangen können.

Autor:  attrib [ 08.12.2007, 16:28 ]
Betreff des Beitrags: 

Sieht sehr gut aus finde ich. Mir faellt auch nix weiter ein, was man noch drauf machen sollte.

zu 2.
- PDF und per Hand ausfüllen
- HTML-Formular der das in PDF umwandelt&ausdruckt

Muss das per Fax/Postalisch verschickt werden?
Oder geht auch per Mail? Wenn ja könnte man das ja dann auch als HTML-Form verschicken lassen.

Ich kann es mir vllt morgen mal anschauen, wegen HTML Form.

Autor:  bigalex [ 08.12.2007, 16:34 ]
Betreff des Beitrags: 

Wir würden das per Mail "einsammeln" und an JN weiterleiten.

HTML-Form mit Datenbank hallte ich für den Anwendungsfall (10-20 Leute) einfach für zu viel Zeitaufwand (Plausi-Check, Fehlermeldungen, maskieren der Felder gegen SQL-Injection für Datenbankeintrag, ...) warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?

Autor:  elg [ 08.12.2007, 16:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ticketbogen - Vorschlag zur Diskussion

bigalex hat geschrieben:
1.) Was fehlt noch, was sollte angepasst werden?

Spricht etwas dagegen, auch oder gerade den DBD-eigenen Speedtest zu nutzen?

elg

Seite 8 von 10 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/