DSL für Dresden
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/

Guru talk ;-) und Netzwerk - Interna
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/viewtopic.php?f=14&t=537
Seite 5 von 5

Autor:  Killbot [ 22.01.2008, 17:53 ]
Betreff des Beitrags: 

Also gerade ist meine verbindugn sehr schlecht die pings sind über 1000ms
und dann habsch manuelle Trennung gemacht und siehe da was ich gefunden habe
Standard-Gateway: 89.196.16.1

wieder ein neuer was.. und ich kann kein inet radio hörn :roll:
ach ja -.- unfähiges team da -.-

Gruß

Autor:  digitalM [ 26.01.2008, 22:31 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich hatte heute auch wieder schöne Probleme mit der Bandbreite.
Es wurde immer weniger in den letzten Tagen.
Zu letzt waren es im Download 130kbit/s. Da binn ich mal ins nachbarzimmer und habe mir das Modem angeschaut. Die ANzeige für die Epfangsstärke war bei einem Drittel und schwankend: 1 LED.
Habe dann das Modem für 10 Sekunden vom (Strom-)Netz getrennt. Nach weniger als 30 Sekunden war (laut Anzeige) eine stabile Verbindung mit höchstem Empfangspegel da. Speedtest zeigte aufeinmal 2000er Werte.
Kann es sein, das sich mein Modem nach einer Störung zu einer anderen (schlechtere) Basisststion/Antenne verbunden hat und nicht wieder auf die Bessere (nach Beendigung der Störung) zurückgefunden hat?

Autor:  hasienda [ 26.01.2008, 23:28 ]
Betreff des Beitrags:  Suche der besten/empfangsstärksten Basis

digitalM hat geschrieben:
[...] Kann es sein, das sich mein Modem nach einer Störung zu einer anderen (schlechtere) Basisststion/Antenne verbunden hat und nicht wieder auf die Bessere (nach Beendigung der Störung) zurückgefunden hat?

Was glaubst Du? Für mich scheint das gut möglich zu sein. Ich kenne auch keine offizielle Informationsquelle, die dazu erhellendes liefern könnte. Was DBD auf der CPE macht, wissen sie am besten selbst. Aus anderen Berichten hier im Forum scheint auch die Botschaft zu sprechen: Wo DBD nicht hilft, da ist der Netzstecker (Reset/Neustart) Dein bester Freund. :(

Autor:  elg [ 27.01.2008, 10:07 ]
Betreff des Beitrags: 

digitalM hat geschrieben:
Kann es sein, das sich mein Modem nach einer Störung zu einer anderen (schlechtere) Basisststion/Antenne verbunden hat und nicht wieder auf die Bessere (nach Beendigung der Störung) zurückgefunden hat?

So ist es. Das Modem schaltet bei einer Störung an Deiner üblichen Basisstation auf die nächste um, damit es weiter geht (so die Theorie). Aber das Modem springt nicht ohne Grund wieder zurück. Da hilft dann nur der Netzstecker. Ein Techniker könnte Dir aber bestimmte Basisstationen blocken, damit nur solche mit vernünftiger Leistung gewählt werden können - wenn es sie denn gibt.

Der Ersatz für die Klingestraße war bei mir die Holbeinstraße! Das sind einige Kilometer und natürlich deutlich schlechtere Werte...

elg

Autor:  digitalM [ 27.01.2008, 14:05 ]
Betreff des Beitrags: 

elg hat geschrieben:
...Das Modem schaltet bei einer Störung an Deiner üblichen Basisstation auf die nächste um, damit es weiter geht (so die Theorie). Aber das Modem springt nicht ohne Grund wieder zurück. Da hilft dann nur der Netzstecker. Ein Techniker könnte Dir aber bestimmte Basisstationen blocken, damit nur solche mit vernünftiger Leistung gewählt werden können - wenn es sie denn gibt.
elg


Eigentlich eine schöne Sache. Wenn etwas ausfällt (auf Seute Basisstation) geht es weiter. Wenn es für die Zeit der Störung "etwas" langsamer geht ist es auch ok. So wie der Standard ausgelegt ist (Point-To-Multi-Point) gibt es ja keine Überwachung weiterer Sender.

Nur blöd, das mein Modem nicht in meinem Sichtbereich ist. Ich muss mir doch noch etwas überlegen, wie ich die Werte vom Modem auslesen kann, dann könnte ich das gleich automatisieren :-)

Kann man auf der Fritzbox nicht ein Masquerading einrichten um das Modem auszulesen? Ich kann zwar mit Linux umgehen, aber diese Art von Konfiguration habe ich noch nicht gemacht (bisher nicht benötigt). Auf der Fritzbox will ich aber nichts kaputt-konfigurieren.

Autor:  hasienda [ 31.01.2008, 23:12 ]
Betreff des Beitrags:  Schönen Dank auch

Gestern abend war einfach die Verbindung weg, unabhängig vom Router. Für die empfangene Signalstärke von der Basisstation leuchtete an der CPE nur eine grüne LED, wo sonst eigentlich immer alle an sind. Erst ein Reset der CPE brachte wieder mehr Signal und eine erfolgreiche PPPoE-Anmeldung. Zu dem Zeitpunkt bemerkte ich nur, daß die Einbuchung an der Basisstation auf einem anderen Sektor erfolgt war als in den letzten Wochen. Da gab es nie Variantionen.

Heute fiel mir nun auf, daß meine automatische Datenaufzeichnung von der CPE keine SNR-Werte mehr enthielt, seit gestern abend. ? Die Erklärung fand ich durch einen Blick in die CPE-Systeminfo-Seite. Dort steht jetzt u.a. "Software Version 5.0.18.0", obwohl erst im Dezember 2007 eine neue 6er Version aufgespielt wurde. Nun, damit verschwand auch die "Effective SNR", ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal, das die neuere Version mitbrachte.

Eigentlich bin ich ja den Kommunikationsstil von MAXXonair inzwischen gewöhnt. Aber das macht mich trotzdem wieder mal richtig satt. Man hält es offenbar weder für nötig, dem Kunden anzukündigen, daß man zur besten Nutzungszeit an dessen CPE arbeitet, noch eine ordentliche Nachsorge zu machen. Dabei hätte der Technik leicht selber auffallen können, daß sie mich bzw. meine CPE "abgeschossen" hatten. Wenn ich nicht gar die alte Version als Ausweichbetriebszustand in Folge eines fehlgeschlagenen Firmware-Updates registriere. Wäre einfach höflich gewesen, dazu auch ungefragt etwas zu sagen. Aber gut, daß ich wenigstens hier darüber reden durfte. Danke, MAXXonair. :evil:

Autor:  digitalM [ 01.02.2008, 09:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Schönen Dank auch

hasienda hat geschrieben:
Gestern abend war einfach die Verbindung weg, unabhängig vom Router. Für die empfangene Signalstärke von der Basisstation leuchtete an der CPE nur eine grüne LED, wo sonst eigentlich immer alle an sind. Erst ein Reset der CPE brachte wieder mehr Signal und eine erfolgreiche PPPoE-Anmeldung. Zu dem Zeitpunkt bemerkte ich nur, daß die Einbuchung an der Basisstation auf einem anderen Sektor erfolgt war als in den letzten Wochen. Da gab es nie Variantionen....


Das hatte ich am WE, bin halt nicht gleich drauf gekommen.
Gestern hatte ich trotz normaler RSSI und SNR-Werte nur ca 1/4 der Bandbreite, wenn man den Tests mal glauben darf ....

Ich habe so die Vermutung dass in den Letzten Tagen wieder ein bischen neue Hardware bei DBD in Betireb gegangen ist, die erst noch richtig konfiguriert werden muss. Wir haben ja heute den 1.2. da war bestimmt ein Termin für ne Inbetriebnahme fällig. (Sicherung Frequenznutzungsrecht)

Autor:  hasienda [ 24.02.2008, 01:50 ]
Betreff des Beitrags:  CPE-Firmware 6.x - Gesehen?

digitalM hat geschrieben:
[...]Ich habe so die Vermutung dass in den Letzten Tagen wieder ein bischen neue Hardware bei DBD in Betireb gegangen ist, die erst noch richtig konfiguriert werden muss. Wir haben ja heute den 1.2. da war bestimmt ein Termin für ne Inbetriebnahme fällig. (Sicherung Frequenznutzungsrecht)
Interessanter Aspekt. Hat außer mir noch jemand den CPE-Firmware-Schwenk auf die 6-er Version (und zurück) bemerkt? Beim Auslesen der Funkkennwerte hätte da ja auch die zusätzliche "Effektive RSS" auffallen können. Erfahrungen dazu wären für mich interessant.

Seite 5 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/