DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Antenne richten hilfe?
BeitragVerfasst: 31.08.2007, 22:48 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 31.08.2007, 18:51
Beiträge: 2
hi
hab folgendes problem, habe meine funkantenne beim umräumen bewegt und hab nun ne schlechtere verbindung als vorher, kann mir evtl.jemand nen tipp geben wie ich den die beste stelle für den empfang herausbekomme.
wär echt freundlich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2007, 11:19 
Offline
Junior

Registriert: 20.03.2007, 21:45
Beiträge: 15
Du verbindest dich mit dem Webinterface von deinem Modem via Internet Browser und drückst immer F5 fürs aktuallisieren während du deine Antenne bewegst. Dann siehst du wie sich deine Empfangswerte verändern...
Wie das verbinden geht, kannst du heir im Forum herrausfinden...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2007, 11:22 
Offline
Regular-Anwärter

Registriert: 06.05.2007, 20:49
Beiträge: 23
Wohnort: Dresden-Cotta
Hallo,

am besten du guckst dir mal den Eintrag in diesem Foruman. Musst dich allerdings vorher kostenlos registrieren.

Den wichtigesten Beitrag mal hier als Quote:

Zitat:
So ermittelt ihr Eure Signalparameter mit dem Wimax-Modem:

1. Verbindung zum Modem herstellen

- PC per Netzwerkkabel direkt an das Modem anschließen
- der Verbindung manuell die IP 10.0.0.5 zuteilen (nicht automatisch verbinden lassen!)
- Subnetzmaske auf 255.0.0.0 setzen
- im Browser http://10.0.0.1 oder http://10.0.0.1/system/ aufrufen

Meist klappt es nicht auf Anhieb!
Der Trick ist nur solange zu warten bis die
Netzwerkverbindung vom PC/Lappi zum Modem stabil ist.
Dies ist dann der Fall wenn ihr im Browser auf "F5" für reload
drückt und JEDES MAL vom Modem eine Html-Seite ausgeliefert bekommt.
Alternativ könnt ihr auch mit "ping -t 10.0.0.x" das Modem anpingen und
abwarten bis ihr kein Paketverlust mehr verzeichnet, dann ist die
Verbindung stabil.

Falls ihr keine stabile Verbindung bekommt, also nach "F5" so was
wie "auf die Seite kann nicht zugegriffen werden" bekommt müsst ihr
einfach den Netzstecker des Modems ziehen und es damit zum
Reset zwingen. Bei mir hat es knapp 5min gedauert und einige harte
Resets bis sich das Modem überreden ließ seine HTML-Seite an mich
auszuliefern. Wenn die "Leitung" dann aber steht könnt ihr auch
gerne eine Stunde lang Messdaten sammeln Wink

2. Die Signalparameter auslesen

Im Webinterface stehen Euch folgende Optionen zur Verfügung:

1. System Hier findet ihr Infos zur Firmware
2. Signal Parameters Hier stehen die Signalwerte SNR und RSS
3. Addresses
4. Log
5. Advanced: *** Passwort geschützt ***


Hier erfährt man also über den 2. Menüpunkt seine Signalwerte.
Leider gibt es wohl kein Standard-Passwort für den Punkt 5 "Advanced".
Vermute das sich hinter dieser Option die Möglichkeit verbirgt
das Modem per Fernwartung mit einer neuen Firmware zuversehen
und vielleicht noch weitere Parameter abzulesen. Ist aber für
uns Endkunden (auch wenn wir technisch interessiert sind) wohl
weniger wichtig...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2007, 23:43 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 31.08.2007, 18:51
Beiträge: 2
so erst ma danke für die tipps habs mal probiert und funktioniert auch jedesmal sofort.
was sind denn aber bei den angegebenen werten nun gute.
hab ne 2000 relax von maxxonair
wär noch mal nett was von euch zu hören dazu


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.09.2007, 01:19 
Offline
Senior

Registriert: 22.08.2007, 21:54
Beiträge: 159
Wohnort: Dresden-Strehlen (Nähe Wasaplatz)
sherlock19 hat geschrieben:
[...] was sind denn aber bei den angegebenen werten nun gute.
hab ne 2000 relax von maxxonair
wär noch mal nett was von euch zu hören dazu


Ja, gute Frage. Bei meinem "Comfort"-Anschluß wollte der Techniker erst gern ein Signal > -70 dB haben. Das wäre eine Standardbedingung/-einrichtungsregel für VoIP-Nutzung. Dann meinte er aber wegen "störender Reflexionen", ich solle wieder zurückdrehen, weil bessere (direkte) Ausrichtung auf die Gegenstelle mehr Stabilität als ein starkes, aber reflektionsbedingtes Signal bringen würde.

Mehr habe ich leider nicht aufgeschnappt. Ich hoffe, daß sich zu dem Thema auch andere äußern, denn ich würde selbst gern nochmal nachsehen, was da jetzt so bei mir anliegt.

_________________
MAXXonair Comfort (DSL 2000 + Fon) seit 30.08.2007 11:3o Uhr
Backup: T-ISDN max. 59(117)/58 kbit/s
kein DSL via Kabel-Deutschland, Absagen von Arcor (2x), T-com (2x), Versatel (2x), 1&1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Ausrichtungstoleranz
BeitragVerfasst: 17.09.2007, 00:47 
Offline
Senior

Registriert: 22.08.2007, 21:54
Beiträge: 159
Wohnort: Dresden-Strehlen (Nähe Wasaplatz)
Dank Google Maps kenne ich jetzt die Entfernung meiner Antenne zur Basisstation recht genau: ~ 230 m. Auf dem Weg dazwischen liegen 3 Gebäude, die jeweils mindestens ein Stockwerk höher sind als mein Wohnhaus sind. Die Ausrichtungsabweichung zur Peilrichtung beträgt aktuell ~ (-) 20°in Uhrzeiger. Dabei erreicht die Airspan EasyST-Funkeinheit folgende Werte:
Code:
16.09.2007
   15:51 Uhr   15:55 Uhr   15:56 Uhr   15:58 Uhr
Downlink
BS Identifier      0001AA00AFF9
Downlink Frequency         3588.750 MHz
Downlink Channel Bandwidth      3.5 MHz
SNR
   32.5 dB      27.0 dB      26.3 dB      28.8 dB
Received Signal Strength
   -62.0 dBm   -66.6 dBm   -67.4 dBm   -67.9 dBm
Modulation
   64QAM 3/4   64QAM 2/3   16QAM 3/4   64QAM 2/3

Uplink
Uplink Frequency         3488.750 MHz
Uplink Channel Bandwidth      3.5 MHz
Tx Power
   21.0 dBm   21.0 dBm   19.0 dBm   21.0 dBm
Modulation
   16QAM 3/4   16QAM 3/4   64QAM 2/3   16QAM 3/4


Die Sektorenzuordnung erscheint im Beobachtungszeitraum stabil. Empfangs- und Sendesignalstärken pulsieren, die Modulationen wechseln relativ häufig.

Vergleichswerte würden mir helfen zu entscheiden, ob es sich lohnt, die recht große Winkelabweichung der Antennenausrichtung von der per Karte bestimmten, geografischen Peilrichtung zu verringern und so möglicherweise günstigere Positionen zu erreichen. Überwacht schon jemand die o.g. Antennenwerte kontinuierlich? Ich denke darüber nach. Theoretisch müßte ich über zwei Netzwerkkarten an einem Hub (nicht: Switch) zwischen Router und Funkeinheit simultan die DSL-Funktion nutzen und den integrierten Webserver mit den Statusinformationen abfragen können, oder?

_________________
MAXXonair Comfort (DSL 2000 + Fon) seit 30.08.2007 11:3o Uhr
Backup: T-ISDN max. 59(117)/58 kbit/s
kein DSL via Kabel-Deutschland, Absagen von Arcor (2x), T-com (2x), Versatel (2x), 1&1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2007, 02:06 
Offline
Senior

Registriert: 28.03.2006, 14:02
Beiträge: 156
Wohnort: Dresden - Blasewitz
Zitat:
Theoretisch müßte ich über zwei Netzwerkkarten an einem Hub (nicht: Switch) zwischen Router und Funkeinheit simultan die DSL-Funktion nutzen und den integrierten Webserver mit den Statusinformationen abfragen können, oder?


Wie meinst du das? Beide Netzwerkkarten an den Hub und am Hub hängt dann noch die FritzBox/Router und die Antenne oder wie?
Denke das du so nur mit Router oder einer Netzwerkkarte ins Internet kannst, kann mir nicht vorstellen das die Mehrere Verbindungen pro Nutzer zulassen. Würde als vielleicht gehen wenn du noch 2 weitere Benutzernamen/Kennwörter hättest.
Ansonsten einfach eine Antenne an den Hub, dort 1 Netzwerkkarte und Router dranhängen. An den Router die andere Netzwerkkarte.
Mit der Netzwerkkarte die am Hub hängt die Antenne überwachen und mit der zweiteren kannste surfen.

Getestet habe ich es nicht, so stelle ich es mir aber vor, das es gehen sollte.

_________________
http://www.rakf.de/ - Revolutionäre Anti-Kleintier-Front


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: präzise
BeitragVerfasst: 17.09.2007, 21:43 
Offline
Senior

Registriert: 22.08.2007, 21:54
Beiträge: 159
Wohnort: Dresden-Strehlen (Nähe Wasaplatz)
attrib hat geschrieben:
Ansonsten einfach eine Antenne an den Hub, dort 1 Netzwerkkarte und Router dranhängen. An den Router die andere Netzwerkkarte.
Mit der Netzwerkkarte die am Hub hängt die Antenne überwachen und mit der zweiteren kannste surfen.

Getestet habe ich es nicht, so stelle ich es mir aber vor, das es gehen sollte.


Genau das wollte ich auch sagen, vielleicht etwas zu knapp, um verständlich zu sein. Spannend wäre eben, wenn es schon jemand probiert hätte. Ein Hub habe ich noch nie benötigt, müßte es also extra kaufen.

_________________
MAXXonair Comfort (DSL 2000 + Fon) seit 30.08.2007 11:3o Uhr
Backup: T-ISDN max. 59(117)/58 kbit/s
kein DSL via Kabel-Deutschland, Absagen von Arcor (2x), T-com (2x), Versatel (2x), 1&1


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de