DSL für Dresden
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/

welchen "speedtest"?
http://www.dslfuerdresden.de/phpbb/viewtopic.php?f=12&t=676
Seite 1 von 1

Autor:  zigggy [ 30.07.2008, 14:59 ]
Betreff des Beitrags:  welchen "speedtest"?

hallo,

da ich ja jetzt breitbandig an die "große wiete welt" angeschlossen bin, stellt sich mir die frage, welchen test zum checken meiner verbindung benutzen? im forum wird ja anscheinend der speedtest.net bevorzugt - obwohl mir sich die frage nach dem sinn dieses test stellt, denn wenn ich verschiedene testserver raussuchen kann, sind meine werte ja nicht vergleichbar. was mich an diesem test n bisschen stutzig macht ist, dass ich NUR hier werte von ca. 14000 im download erziehle. bei ALLEN anderen moglichen tests im internet schaffe ich nur werte von ca. 8000 - wieistmeineip.de zum beispiel.

gibts da eine empfehlung, wie ich korrekte werte bekomme?

grüße,

_zigggy

Autor:  hoan [ 30.07.2008, 18:11 ]
Betreff des Beitrags: 

Probier mal den hier: http://www.performance.fh-trier.de/
Die Werte erschienen mir immer am plausibelsten. Kann man auch gut über längere Zeit auswerten.

Autor:  zigggy [ 30.07.2008, 20:37 ]
Betreff des Beitrags: 

danke erstmal - hab gleich mal getestet. die werte sind noch niedriger als sonst. gut, jetz isses halb 9, also verständlich. jedoch sind 4500 down nicht wirklich das, was ich mir vorstelle. hab unmittelbar danach speedtest.net probiert, da kommen jetzt auch "nur" 8000 raus. dar fich fragen, warum dir die werte am plausibelsten vorkommen? woran machst du das fest? bin auf dem gebiet ne birne... ;-)

kann mir mal technisch jemand weiter helfen? letztendlich kommt es doch immer auf den server an, den ich ansteuere, oder irre ich mich? wie kommt na an wirklich realistische und vor allem vergleichbare zahlen? gibt es sowas überhaupt? als die techniker mich angeschlossen haben, haben die mir einen test gezeigt, bei welchen gleich mal bombastische 19500down anlagen. hab leider vergessen, wo sie getestet haben.

_zigggy

Autor:  hoan [ 30.07.2008, 21:57 ]
Betreff des Beitrags: 

@zigggy
Die Plausabilität ist eher eine "gefühlte", da bei mir die Schwankungen derzeit ziemlich extrem sind. Die Erklärungen von htefs in dem anderen Thread sind da sicher der "Wahrheit" näher.

Autor:  Steffen Kaufmann [ 10.05.2009, 14:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: welchen "speedtest"?

Speedtest.net misst halt anders, dort wird die Spitzengeschwindigkeit angezeigt. Wenn es Dir mehr um die Durchschnittsgeschwindigkeit geht, ist speedtest.netcologne.de besser. Der Server ist egal, solang keine Engpässe auftreten. Das sollte bei allen Testservern der Fall sein. Ungeeignet sind dagegen Downloads von Webspacepaketen, wo sich die Leitungen geteilt werden, die sind immer etwas merklich ausgelastet. Außerdem sind manche Provider nach Australien und Brasilien langsamer als nach Frankfurt. netcologne und Host Europe sind zu allen gängigen Providern gut verkabelt.

Autor:  biaaas [ 29.05.2009, 09:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: welchen "speedtest"?

Die Speedtests die so im Netz angeboten werden, können keine genauen aussagen treffen. Es gab vor kurzen mal einen kurzen Artikel in der c't, da wurde das genauer erklärt. Am besten man misst mit einen Downloadmanager (z.b.: Free Downloadmanager) der mehrere Verbindungen aufmachen kann. Nur so kann man seine "Leitung" voll auslasten. Natürlich sollte man keinen Download wählen der auf irgend einen Hinterhofserver in Polynesien liegt.

Autor:  MadCyborg [ 29.05.2009, 19:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: welchen "speedtest"?

So siehts nämlich aus...
Kein einziger Speedtest hat mir jemals die Zahlen angezeigt, die tatsächlich durch meine "Leitung" (HSDPA) gehen.
Einzelne Ladevorgänge kommen über knapp 900kbit selten hinaus, vormittags erreiche ich mit mehreren Downloads gleichzeitig locker meiner 3,6MBit. Aber eben nur mit mehreren zusammen.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/