DSL für Dresden

FORUM rund um Breitband-Internet in Dresden

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Glasfaser in jedes Haus
BeitragVerfasst: 19.12.2006, 22:52 
Offline
Junior

Registriert: 28.08.2006, 00:49
Beiträge: 11
Ich möchte mal einen Artikel aus der "opensource" (http://www.opensource-online.de/) (wenn ich mich recht erinnere Ausgabe September/Oktober 06) zitieren:

Zitat:
Glasfaser in jedes Haus
2010 wird jeder zehnte Breitband-Haushalt über Glasfaser ans Internet angeschlossen sein, sagt das Fraunhofer ISI voraus. Auch die "Internetisierung" der Telekommunikation werde weiter voranschreiten. Die Umrüstung rechnet sich in Ballungsräumen mittlerweile auch für kleinere Netzbetreiber, weil die Kosten für die Technik deutlich gefallen sind. Ebenfalls kräftig zulegen wird der Anteil von internetfähigen TV-Kabelanschlüssen, die dann etwa 15 Prozent der Haushalte versorgen. Verlierer wird DSL sein: Der Marktanteil wird von heute 98 Prozent auf 75 Prozent schrumpfen. Der zunehmende Ersatz von Kupferleitungen durch Glasfaser wird die Branche gehörig durcheinanderwirbeln, wie zuletzt bei der Liberalisierung in den neunziger Jahren.


Meine Meinung dazu: Ich finde, da hat das Fraunhofer ISI eher einen Traum in Worte gefasst, als auf irgendwelchen Grundlagen eine "Zukunftsstudie" zu erstellen.
Wenn ich sehe, daß die Telekom Glasfaser wieder durch Kupfer überbaut, dann kann ich da weder einen "zunehmenden Ersatz von Kupferleitungen" noch eine deutliche Senkung der Kosten für die Technik über Glasfaser erkennen.

Ich möchte das ganze daher mal zur Diskussion stellen.

Hannes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Glasfaser
BeitragVerfasst: 27.12.2006, 07:24 
Offline
Junior

Registriert: 09.08.2006, 22:05
Beiträge: 12
Wohnort: Weixdorf
kurzfristig ist mit reinem DSL wohl mehr Geld zu verdienen,aber das was 1+1 jetzt schon beginnt mit ihrem 3er Paket für viel Geld wird wohl die Zukunft werden und sich wegen der Datenmenge nur über Glasfaser realisieren lassen...............

grussi...........

_________________
Bin Biker und DSL-Surfer..........


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Glasfaser in jedes Haus
BeitragVerfasst: 31.12.2006, 01:03 
Offline
Regular-Anwärter

Registriert: 20.11.2006, 15:14
Beiträge: 20
Wohnort: Dresden-Hellerau
[Schneewambo] Ich möchte mal einen Artikel aus der "opensource" (http://www.opensource-online.de/) (wenn ich mich recht erinnere Ausgabe September/Oktober 06) zitieren:

Zitat:
Glasfaser in jedes Haus
2010 wird jeder zehnte Breitband-Haushalt über Glasfaser ans Internet angeschlossen sein, sagt das Fraunhofer ISI voraus. .............


Aus technischer Sicht und unter Berücksichtigung internationaler Trends hat die Frauenhofer ISI sicher eine gute Prognose abgegeben.

Der tiefere Grund für das Festhalten der Telekom an Kupfer wird deutlich, wenn man sich mit dem deutschen Immobilenrecht etwas näher beschäftigt hat. D.h. ohne Zustimmung des jeweiligen, allmächtigen Wohn- bzw. Grundstückseigentümers geht fast nichts. Nur der Maulwurf Buddelflink darf ohne Genehmigung des Grundstückseigentümers laut Naturschutzgesetz all das machen, was Spass und Vergnügen bereitet.
Insofern kann man glücklich sein, wenn es neben Breitband-Koaxkabel für Fernsehen/Internet wenigstens noch Kupferkabel gibt, denn ein existierendes Kupferkabel, zumal es sich um ein Telekom-Kabel handelt, ist auch ein Stück Privateigentum und unterliegt dem Bestandsschutz.
Und mit einem Outdoor-DSLAM vor dem Haus und mit 100 m Kupferkabel bis zum Anschlussteilnehmer kann man dann noch einige Zeit überleben, bis die Erkenntnis beim Eigentümer wächst, dass die Immobilie zunehmend an Wert verliert, wenn es für potenzielle Käufer oder Mieter keinen schnellen, preiswerten Breitbandanschluss mit mindestens 100 Mbit/s gibt. Ab diesem Zeitpunkt werden Immobilieneigentümer und Telekom sicher schnell eine gemeinsame Sprache sprechen und auch ein vernüftiges Investitionskostensplitting ist dann kein Thema mehr.
Bis dahin machen andere Länder Nägel mit Köpfen und bauen fleißig an der glasfaserbasierten Infrastruktur ....

Andererseits bleibt nur zu hoffen, dass die Telekom wenigsten bis zu den Outdoor-DSLAMs eine glasfaserbasierte Infrastruktur einsetzt, die später einmal weiterverwendet werden kann. :D

SenjorAdmin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.12.2006, 11:46 
Offline
Senior

Registriert: 06.09.2006, 22:10
Beiträge: 107
Guter Beitrag SenjorAdmin. In dieser Richtung hoffe ich ja immernoch, dass der Staat sich irgendwann mal selber in die Verantwortung nimmt und statt irgendwelcher Miniprogramme auch mal eine umfassende "Agenda neue Medien" verabschiedet. Aber wahrscheinlicher ist, dass man sich diesbezüglich in Form von Förderalismusdebatten zwischen Bund und Ländern die Verantwortung hin und her schiebt.

Auch wenn mir die bayrischen Politiker immer am suspektesten von allen sind, sehen sie in diesem Gebiet wenigstens noch Handlungsbedarf.

Kein Telekommunikationsunternehmen der Welt würde in wenig oder gar unrentable Anschlüsse investieren wenn man dabei nicht unterstützt oder vielleicht auch ein bisschen gedrängt wird.

Aber spätestens wenn die Politiker sich geeinigt haben, dass sie unsere PCs gerne mal genauer per Internet unter die Lupe nehmen wollen, werden die Breitbandanschlüsse für alle kommen. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de